Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Rote«

Der Rote

Aufbau Digital


Am Tag, als der Rote kam

Landolf Scherzers Reportagen über den „Ersten“ und den „Zweiten“ sind legendär. Wenn er sich nun an die Fersen des ersten linken Ministerpräsidenten Thüringens Bodo Ramelow heftet, bietet er uns erneut einen erhellenden Blick hinter die Kulissen der deutschen Politik. Nicht zuletzt will er wissen, was für ein Mensch er ist, dieser „Rote“.

„Der Spezialist für Recherchen vor Ort.“ DER SPIEGEL

Thüringen sei das grüne Herz Deutschlands, jetzt solle es auch „das bunte Herz“ werden, sagte Bodo Ramelow, der im Dezember 2014 gewählte Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, in seiner Regierungserklärung. Mit ihm ist erstmals ein Politiker der Linken Regierungschef, ein Umstand, der vor der Wahl für erregte, oft unsachliche Diskussionen sorgte.

Landolf Scherzer, seit dem „Ersten“ engagierter Beobachter der Entwicklung in Thüringen, verfolgt aus unmittelbarer Nähe Bodo Ramelows erste hundert Tage im Amt. Kann Rot-Rot-Grün die Stromtrassen noch verhindern? Was kann man für Asylbewerber und gegen Sügida tun? Welche Gestaltungsmöglichkeiten hat die Koalition, welche Grenzen setzt die knappe Mehrheit? In einem Kaleidoskop von Beobachtungen und Stimmen blättert Landolf Scherzer Grundfragen der Politik auf. Und nebenbei versucht er beharrlich herauszufinden, was er eigentlich für ein Mensch ist, dieser „Rote“.

---

Landolf Scherzer, 1941 geboren, freier Schriftsteller in Thüringen, wurde durch Reportagen wie „Der Erste“, „Der Zweite“ und „Der Letzte“ bekannt. Zuletzt erschienen die vielbeachteten Reportagen über China „Madame Zhou und der Fahrradfriseur“ und über die aktuelle Situation in Griechenland „Stürzt die Götter vom Olymp“. 2015 erscheint „Der Rote. Macht und Ohnmacht des Regierens“.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Rote«

Der Rote

Aufbau Digital


„Der Erste“, „Der Zweite“, „Der Letzte“ und jetzt „Der Rote“

Wenn Scherzer den neuen linken Ministerpräsidenten des Freistaats Thüringen im Amt begleitet, bietet er uns erneut am Beispiel Thüringens mit seiner außergewöhnlichen Parteien-Konstellation einen erhellenden Blick hinter die Kulissen der deutschen Politik.

Thüringen sei bereits das grüne Herz Deutschlands, jetzt solle es auch „das bunte Herz“ werden, sagte der im Dezember 2014 gewählte Ministerpräsident des Freistaats Thüringen Bodo Ramelow in seiner Regierungserklärung. Mit ihm ist erstmals ein Politiker der Partei „Die Linke“ Regierungschef, ein Umstand, der im Vorfeld der Wahl für erregte, oft unsachliche Diskussionen gesorgt hat.

Landolf Scherzer, seit dem „Ersten“ engagierter Beobachter der Entwicklung in Thüringen, verfolgt aus unmittelbarer Nähe Ramelows erste hundert Tage im Amt. Welche Gestaltungsmöglichkeiten hat die Koalition, welche Grenzen setzt die knappe Stimmenmehrheit? In einem Kaleidoskop von Beobachtungen und Stimmen blättert er Grundfragen der Politik auf.

---

Landolf Scherzer, 1941 geboren, freier Schriftsteller in Thüringen, wurde durch Reportagen wie „Der Erste“, „Der Zweite“ und „Der Letzte“ bekannt. Zuletzt erschienen die vielbeachteten Reportagen über China „Madame Zhou und der Fahrradfriseur“ und über die aktuelle Situation in Griechenland „Stürzt die Götter vom Olymp“. 2015 erscheint „Der Rote. Macht und Ohnmacht des Regierens“.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Buenos días, Kuba«

Buenos días, Kuba

Aufbau Digital


Landolf Scherzer hat bei Reisen den Zufall auf seiner Seite. Kaum ist er auf Kuba, stirbt Fidel Castro, und er erlebt er ein Land im Ausnahmezustand. Um so drängender wird die Frage, wie die Ideale der Revolution in der Gegenwart bestehen.

Wer in Kuba viel fragt, dem wird wenig erlaubt, lernt Scherzer schon am ersten Tag in Havanna. Also macht er es bei seinen Recherchen wie die Kubaner, er geht Umwege und improvisiert. Jede Busfahrt, jeder Einkauf, jeder Spaziergang beschert ihm überraschende Begegnungen und Lebensberichte. Er bewundert, wie unkonventionell die Kubaner den problematischen Alltag meistern und wie ungebrochen der Stolz auf die Revolution und ihre Errungenschaften ist. Aber mit Schlitzohrigkeit und Optimismus allein lassen sich die Konflikte, die die Öffnung Kubas mit sich bringt, nicht lösen. Was also muss bewahrt, was soll verändert werden?

---

Landolf Scherzer, 1941 in Dresden geboren, lebt als freier Schriftsteller in Thüringen. Er wurde durch Reportagen wie „Der Erste“, „Der Zweite“ und „Der Letzte“ bekannt. Nach „Der Grenzgänger“ und „Immer geradeaus. Zu Fuß durch Europas Osten“ erschienen zuletzt vielbeachtete Reportagen über China „Madame Zhou und der Fahrradfriseur“ und über die aktuelle Situation in Griechenland „Stürzt die Götter vom Olymp“.2015 erschien „Der Rote. Macht und Ohnmacht des Regierens.“

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen