Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Tibets Sachse«

Leseprobe vom

Tibets Sachse

Edition Habermann


Der Autor und Buddhologe, Maler und Mystiker Lama Anagarika Govinda (1898-1985) wurde in Sachsen geboren und trug ursprünglich den Namen Ernst Lothar Hoffmann. Seit früher Jugend bis zu seinem Tod schuf der mit dem klassischen Tibet-Buch „Der Weg der weißen Wolken“ berühmt gewordene Autor ein gewaltiges Werk. Seine literarischen Arbeiten umfassen philosophische Abhandlungen, Lyrik, Drehbücher, Reisebeschreibungen sowie Texte über Literatur, Kunstgeschichte und Architektur.

Im künstlerischen Oeuvre finden sich Gemälde und Zeichnungen, die sein Leben in Italien, Afrika, Indien und Tibet widerspiegeln, aber auch Grafiken und Choreografien.

Der Dalai Lama würdigte Govindas Leistungen für die tibetische Kultur und Ayang Rinpoche nannte ihn „eine goldene Brücke zwischen Ost und West.“

Das von Birgit Zotz herausgegebene Buch liefert mit Beiträgen von Ram Chandra Tandan, Peter van Ham, Peter Michel, Volker Zotz und François Maher Presley bislang Unbekanntes und Unveröffentlichtes über und von Lama Govinda.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Freiheit. Bewusstheit. Verantwortlichkeit.«

Leseprobe vom

Freiheit. Bewusstheit. Verantwortlichkeit.

Edition Habermann


Der Band Freiheit. Bewusstheit. Verantwortlichkeit erscheint zum 60. Geburtstag des Philosophen und Religionswissenschaftlers Volker Zotz, der mit Büchern wie „Geschichte der buddhistischen Philosophie“ (1996), „Auf den glückseligen Inseln“ (2000), „Der Konfuzianismus“ (2015) und „Mit Buddha das Leben meistern“ bekannt wurde.

Teil 1 enthält Beiträge zu seinem geistigen Werdegang und einzelnen Facetten seines Schaffens. Teil 2 ist dem deutsch-indischen Schriftsteller und Künstler Lama Anagarika Govinda (1898-1985) gewidmet, dessen Schüler Volker Zotz war. Teil 3 enthält Beiträge zu Fragen des Buddhismus und seiner Rezeption in Indien und Europa. Teil 4 geht auf Aspekte des religiösen und universitären Lebens in Japan ein. Teil 5 befasst sich mit Martin Buber, Valentin Tomberg, Michael Brink und Oscar Kiss Maerth. Teil 6 vereint meditative, literarische und künstlerische Beiträge.

Mit Beiträgen von Antonio-Maria Caruso - Otfried H. Culmann - Ulrich Dehn - Michael Frensch - Peter Gäng - Michael Gerhard - Peter Michael Hamel - Wilfried Huchzermeyer - Jochen Kirchhoff - Reinhard Kirste - Gerhard Knauss - Zensho Wolfgang Kopp - Yukio Kotani - Mondrian Graf von Lüttichau - Peter Michel - Friederike Migneco - Daniel Müller - Andreas Neider - Muhō Nölke - Harry Oldmeadow - Peter Riedl - Yoshin Franz Ritter - Munish Bernhard Schiekel - Perry Schmidt-Leukel - Heinz Stein - Kunihiko Terasawa - Benedikt Maria Trappen - Gerhard Weißgrab - Karel Werner - Peter Wevelsiep - Werner Zimmermann

"Selten habe ich einen so glücklich und zugleich so umfassend komponierten biografischen Essay zu einer ja noch längst nicht zuende gekommenen geistigen Existenz gelesen.“ (Prof. Dr. Kuno Lorenz)

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Wave - (Hello)«

Leseprobe vom

Wave - (Hello)

tredition | Wave


Eine teilwahre Liebesgeschichte zwischen Teenagern Ende der 1980er Jahre. Ein Leben ohne Helikopter-Eltern, welche ihre Nachkommen nach deren Belieben hier- und dorthin kutschierten. Stattdessen stand oft die Drohung im Raum, den Kindern die Ohren abzuschneiden, oder es gab mal "eins hinter die Löffel". Die Handys der damaligen Zeit waren gelb und über zwei Meter hoch. In jedem Dorf gab es mindestens eins davon. Ab und zu ließen sich aus diesen Häuschen mal ein paar Mark herausholen. Statt Netflix und Amazon Prime gab es drei Fernsehprogramme und das knallbunte und gehörschädigende nächtliche Testbild. Social Media, Apps und Internet brauchte niemand. Man traf sich mit Gleichgesinnten, rauchte und trank Bier. Selfies machte und verschickte keiner, da man sich ohnehin oft sah. Navis waren mehrere Quadratmeter groß und ließen sich schwer wieder zusammenfalten. Samstag früh war kreischender Kreissägenlärm an der Tagesordnung. Und Samstagmorgen begann nicht um 16, sondern eher vor 6 Uhr. Die Erzeuger scherten sich mehr um das Gerede der Nachbarn als um das Wohl ihrer Sprösslinge. Trotz dieser Widrigkeiten, zudem mangelnder Privatsphäre, fehlenden Kommunikationsmöglichkeiten und lächerlich geringem Budget, gelang es den Teenagern, zu überleben, Beziehungen und ein Liebesleben zu führen. Die meisten davon entwickelten sich zu ganz passablen Er­wachsenen. Dieses Buch berichtet authentisch, leiden­schaftlich und witzig aus dieser Zeit der schrillen Mode und markanten Musik. Erzählt wird aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten. Es mangelt nicht an Erotik, Wirrun­gen und einer unerwarteten Wendung.

---

Peter Michel, geboren 1971 in der oberhessischen Studentenmetropole Marburg, aufgewachsen in seinem eigenen Dorf, Michelbach, erlebte seine wilde Jugendzeit Ende der 1980er Jahre und berichtet leidenschaftlich über einen Teil davon.

Ein alter, griesgrämiger, versoffener und verfressener Sack, welcher definitiv bereits angenehmere Tage und vor allem Nächte erlebt hat. Klar darf man mich mit Fragen behelligen. Ob und/oder wie ich auf diese reagiere, behalte ich mir allerdings vor. Auf Beleidigungen und dergleichen beliebe ich für gewöhnlich gar nicht zu antworten. Doch auch darauf sollte man sich nicht verlassen. Verschwendet besser keine Gedanken daran, euch mit mir anzulegen, sondern genießt lieber die Story und erst recht euer Leben!

Bisherige Publikationen (im Selfpublishing):

- Krimi-Erzählung „Die Tote hinter dem Kirchberg“

(Mitautor, 2013) – ohne ISBN – Auflage: 100

- vergriffen -

- Fahrrad-Reisebericht „Heiteres Hügelballett“

(Mitautor, 2014) – ISBN: 978-3-00-045345-8 – Auflage: 100 - verfügbar -

- Fahrrad-Reiseberichte „Dreimal drüber und einmal fast“

(Alleiniger Autor, 2014) – ISBN: 978-3-00-046236-8 – Auflage: 100 - verfügbar -

Die verfügbaren Publikationen sind direkt über den Autor zu beziehen.

Cover-Model: Emily Krakowski

Eine überaus freundliche und hübsche junge Frau, welche mit der Hauptperson zwar einige Ähnlichkeiten teilt, aber mit dieser nicht identisch ist. Von daher bitte ich davon abzusehen, sie zu sehr mit dem textlichen Inhalt in Verbindung zu bringen.

Fotograf: David Linz

Ein talentierter junger Mann mit dem Blick für’s Wesentliche, welcher aber auch inhaltlich nichts mit der Story zu tun hat und für die Fotoauswahl und weitere Gestaltung nicht verantwortlich ist.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen