Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Wake up, Paula!«

Leseprobe vom

Wake up, Paula!

tredition


Nach dem Tod ihrer Mutter findet Paula vier von ihrer Mutter verfasste Geschichten, die als Vermächtnis an sie, ihre Tochter, gerichtet sind. Sie möchte Paula auf diese Weise noch etwas Wichtiges, bisher noch nicht Gesagtes, mitteilen. Paula reagiert zunächst reserviert und zögerlich.

---

Marlene Mercury hat schon von frühester Jugend an Tagebücher geschrieben und Texte verfasst, allerdings bisher noch nichts veröffentlicht. Sie beschäftigte sich während ihrer Berufstätigkeit nebenbei intensiv mit Philosophie, Psychologie und Lyrik. Sie tritt erst jetzt als Autorin in Erscheinung, da sie nach Berufstätigkeit und Familienarbeit genügend Zeit hat, eigene Literatur zu verfassen. Bei ihren Themen handelt es sich vorwiegend um starke Frauenpersönlichkeiten mit einer optimistischen Weltsicht. Frauen, die ihre eigene Individualität leben wollen und sich eher unangepasst verhalten, ihre Emotionalität jedoch zulassen können. In den Geschichten vermischen sich Lebenserfahrung, Biographisches und Philosophisches. Es geht dabei um Veränderungen, die durch Lebensumstände hergerufen werden und die den Protagonistinnen einiges an Wandlungsfähigkeit abverlangen.

Marlene Mercury lebt zurückgezogen auf dem Land und beschäftigt sich mit Musik, Philosophie und Literatur. Sie liebt die Natur und widmet sich gerne ihrem Garten und ihren Tieren.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das gaaanz langsame Aufstehen der Frauen«

Leseprobe vom

Das gaaanz langsame Aufstehen der Frauen

tredition


Ist das Thema Frauenemanzipation noch aktuell? Ist nicht schon alles hierzu gesagt? Ist die Gleichberechtigung nicht schon längst auf allen Ebenen verwirklicht? – Leider nein! Noch immer entscheiden sich zu viele junge Frauen für ein »typisch weibliches« Rollenmodell, das zunächst Sicherheit verspricht, später jedoch zu Abhängigkeit und finanzieller Not führen kann.

Marlene Mercury nimmt als Frau, die selbst den Weg der Emanzipation gegangen ist, hierzu kritisch Stellung. Ihr Essay zu dieser Thematik ist als authentischer, auf eigener Erfahrung beruhender Blick auf die Wirklichkeit zu sehen. Vieles ist erreicht, aber vieles ist noch zu tun. Stichworte sind die Folgen von überholten Rollenbildern und patriarchalischen Grundhaltungen, aber auch die besondere Fähigkeit der Frauen zu empathischem Handeln. Die Quintessenz lautet: Für eine humanere Gesellschaft ist eine verstärkte Teilhabe und Präsenz von Frauen im öffentlichen Leben dringend erforderlich. Diesen Weg zu gehen, bedeutet jedoch ein selbstbestimmtes und finanziell abgesichertes Leben zu führen.

Auch für Männer eine interessante und zum Nachdenken anregende Lektüre!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen