Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Schmidt - Lenz«

Leseprobe vom

Schmidt - Lenz

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Helmut Schmidt und Siegfried Lenz: Eine Freundschaft, die deutsche Zeit- und Literaturgeschichte ist.Seit den frühen sechziger Jahren sind Helmut Schmidt und Siegfried Lenz befreundet. Der Politiker bewundert den Literaten, der Schriftsteller weiß um den begrenzten Einfluss der Literatur auf die Zeitläufte. Es ist eine Freundschaft, die von gegenseitigem Respekt Bewunderung geprägt ist, die privat ist - Siegfried Lenz fühlt sich Helmut Schmidts Frau Loki freundschaftlich verbunden, die 1968 von der "Deutschstunde" begeistert war und jedes Buch des Autors las. Aber es ist auch eine Verbindung, die öffentlich wirkt, weil der Schriftsteller den Politiker unterstützt - im Wahlkampf, auf Reisen und als fortwährender Gesprächspartner - so auch während des "Deutschen Herbstes" 1977, bei einer Reise nach Polen und Auschwitz und in der Zeit des Nato-Doppelbeschlusses.Jörg Magenau hat Siegfried Lenz und Helmut Schmidt wiederholt zu Gesprächen getroffen und unveröffentlichtes Archivmaterial ausgewertet.

---

»Es ist zu Recht ein Bestseller

geworden.«

---

»Magenaus Buch ist der Haupteingang zum Verständnis einer einzigartigen

Freundschaft, die ein bisschen von Hamburg und viel über Helmut Schmidt,

Siegfried Lenz, vom Typus des Staatsmannes und dem des Schriftstellers

erzählt.«

---

»Ein bleibendes Verdienst Magenaus.«

---

»Entstanden ist das Portrait einer tiefen Freundschaft, das gleichzeitig ein Stück Zeitgeschichte ist.«

---

»Das Augenmaß und die Stilsicherheit des Autors machen dieses Buch zu einem wirklichen Lesevergnügen. Die langen Winterabende können kommen.«

---

Jörg Magenau studierte in Berlin Philosophie und Germanistik. Er gehörte zu den Gründern der Wochenzeitung Freitag, deren Literaturredakteur er bis 1996 war. Er arbeitete für die taz, die FAZ und ist seit 2002 freier Autor, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung und Deutschlandfunk Kultur. Nach umfassenden Biographien über Christa Wolf, Martin Walser und über Ernst und Friedrich Georg Jünger erschienen von ihm zuletzt Princeton 66. Die abenteuerliche Reise der Gruppe 47 und bei Hoffmann und Campe Schmidt–Lenz. Geschichte einer Freundschaft (2014).

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Bestseller«

Leseprobe vom

Bestseller

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


Bestseller sind mehr als erfolgreiche Bücher. Sie sind Spiegel ihrer Zeit. Jörg Magenau fahndet in den Bestsellerregalen von 1945 bis heute danach, was die Bücher über uns als Gesellschaft und unsere Stimmungen erzählen. Jeder Leser weiß es: Ein Platz auf der Bestsellerliste ist kein Qualitätsmerkmal. Und doch gibt es Gründe und Bedingungen dafür, dass Tausende Leser zur selben Lektüre greifen. Warum traten bestimmte Bücher zu ihrer Zeit eine Debatte los oder lösten einen Hype aus? Warum wurden bestimmte Themen so mächtig? Eine Geschichte des Lesens – eine Geschichte unseres Landes.

---

»Ebenso kundig, wie elegant steuert Magenau durch alle definitorischen und systematischen Klippen, Untiefen und Strömungen, indem er uns plaudernd an seinen Erkundungen und Entdeckungen teilhaben lässt.«

---

»Jörg Magenau gibt Antworten auf die Frage, ob es ein Bestseller-Rezept gibt.«

---

»andere (Kapitel) analysieren gekonnt und detailreich den Erfolg einzelner Bücher«

---

»ein kleines Wunder«

---

»hoch interessant und meistens sehr amüsant«

---

»Magenau untersucht die größten deutschen Bucherfolge, ihre Entstehungsgeschichten und Erfolgsgründe, nicht chronologisch, sondern klugerweise thematisch gebündelt.«

---

»Eine spannende alternative Geschichte des Landes.«

---

»Was einen Bestseller ausmacht, hat Literaturkritiker Jörg Magenau untersucht.«

---

»interessanter Streifzug durch die Bestsellergeschichte der Bundesrepublik, erhellend und detailreich«

---

»Ein kluges, erhellendes und durchweg bereicherndes Buch.«

---

Jörg Magenau studierte in Berlin Philosophie und Germanistik. Er gehörte zu den Gründern der Wochenzeitung Freitag, deren Literaturredakteur er bis 1996 war. Er arbeitete für die taz, die FAZ und ist seit 2002 freier Autor, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung und Deutschlandfunk Kultur. Nach umfassenden Biographien über Christa Wolf, Martin Walser und über Ernst und Friedrich Georg Jünger erschienen von ihm zuletzt Princeton 66. Die abenteuerliche Reise der Gruppe 47 und bei Hoffmann und Campe Schmidt–Lenz. Geschichte einer Freundschaft (2014).

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen