Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Balls of Fire«

Balls of Fire

tredition


Matthew Newcomer wird 1970 als Agent nach Österreich geschickt, um einen ausbrechenden Krieg in Mitteleuropa zu unterbinden. Um dieses Top-Secret Unternehmen nicht zu gefährden kommt er als Tourist und scheinbar ohne jegliche Ausrüstung.Er werde nicht alleine gelassen, gab man ihm als Abschied mit. Er gelangt mehr durch Zufall in jenes Dorf, das er schon als Kind kannte. Nach seiner Flucht aus Ungarn, knapp den Deutschen 1944 entkommen, war er zehn Jahre alt. Mit seiner Halbschwester Tamara und seinem Grossvater hatten sie in den Kellerräumen eines Schlosses eine Bleibe gefunden. Zu den anderen Familien, die mit ihnen aufgebrochen waren, um in die USA zu gelangen, war die Verbindung abgerissen. Damals verschwand auch sein Grossvater über Nacht. Tamara, hochfiebernd, bat Matthias zu fliehen. Vielleicht würde er entkommen. Als blinder Passagier in New York aufgegriffen, landete er im Gefängnis. Freigelassen, fand er einen Platz in der Rüstungsindustrie. Ein Dach über den Kopf und genug zum Essen. Monate später arbeitete er am Fliessband der Automobilindustrie. Nur wenige Handgriffe,aber diese mussten mit Genauigkeit durchgeführt werden. Einst kam durch Ungeschicklichkeit das Band zum Stehen. Man strich ihm den Lohn. Er nahm sich vor, genauer zu arbeiten. Ein Jahr später, seine Sprachkenntnisse hatten sich verbessert und die eintönige Arbeit am Fliessband konnten seinem Wissensdrang nicht befriedigen. Er fand eine Werkstätte, die die unterschiedlichsten Motoren zusammenbauten und reparierten. Einem Fahrer von FBI half er in einer schwierigen Situation. FBI übernahm ihn als Mechaniker. Er erlangte die amerikanische Staatsbürgerschaft. Ein Kontakt zu seinen Angehörigen blieb ihm versagt. Dieser Umstand bewog ihn bei CIA zu unterschreiben. Einsteigen ja, Aussteigen nie.

Nach einem Vietnameinsatz kam er nach Österreich. Elli, seine Nichte ermöglichte ein Wiedersehen mit Tamara. Ein Krieg konnte verhindert werden.

---

/Users/spritzendorfer/Geboren am 19.pdf

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Todessound«

Todessound

tredition | Balls of Fire


Weihnachten 1970 bringt für die Bewohner des kleinen Dorfes in der Nähe von Krems unangenehme Überraschungen: heftige Schneefälle und starken, tagelangen Wind. Obendrein ein Rudel von Wölfen. Die Bewohner sind nach der Hilfe der Amerikaner, die einen Krieg verhindert haben, wieder in einen Dämmerschlaf versunken und schenken der Meldung zunächst keinen Glauben, doch die Wölfe dezimieren schon bald die Schafe der Bauern und niemand traut sich mehr auf die Straße. Die Jäger versuchen erfolglos, die Wölfe in der Eiseskälte zur Strecke zu bringen. Doch auch der KGB hat starkes Interesse an diesen Tieren, die über den Todesstreifen des Eisernen Vorhanges nach Niederösterreich entkommen sind. Die Amerikaner, die lange vergeblich versucht haben, Wölfe für den Kriegseinsatz zu trainieren, haben dabei keinen Erfolg gehabt, nun aber werden Agenten der CIA nach Österreich geschickt, um dieser Tiere habhaft zu werden. David und Samuel sind die ersten Leute der CIA, die noch bei schönem Wetter zu Elli geschickt werden. Ein nicht vorhersehbarer Wettersturz bringt Sturm und Schneeverwehungen. Schnell begreift Elli, dass es bei der Sache wieder um einen militärischen Einsatz geht. Den Amerikanern gelingt es schließlich, die Wölfe einzufangen. Einer muss bei Elli gesund gepflegt werden. Ihr Kontakt zur CIA und ihre Pflege des Wolfes bewirken eine Einladung aus Washington, mit der CIA offiziell zusammen zu arbeiten. Das ist aber keineswegs in Ellis Sinne. Sie will endlich ein friedvolles Leben führen. Es kommt aber anders…

---

Geboren am 19.02.1942 in Wien. Wohnhaft in Wien. Nach Abschluss der Mittelschule und Absolvierung des Grundwehrdienstes arbeitete er als

Verwaltungsbeamter. Er ist wieder verheiratet. Aus der ersten Ehe stammen

zwei Kinder und vier Enkelkinder. Seine zweite Frau ist Französin.

Oftmals in Frankreich auf Besuch und Urlaub, versteht er die französische Sprache nicht, wie es seine zweite Frau gerne hätte. Nach seiner Ansicht hat er aber genug Kenntnisse zum Überleben, kann aber nie neugierige Journalisten, die alle gleichzeitig ihre Fragen stellen, befriedigen.

Seine Liebe zur Fotographie ermöglichte ihm den Kontakt zu den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten.

Zum Schreiben kam er ziemlich spät.

Balls of Fire, reine Fiktion, ist sein erstes Werk.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen