Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Empfängnisdame«

Leseprobe vom

Die Empfängnisdame

tredition | #MeToo


Die vorliegende Neuauflage des ersten Bandes meiner (inzwischen vier-, demnächst fünfbändigen) #MeToo-Reihe ist wie jeder andere Band ein Erotik-Krimi weit ab von den üblichen Klischees, also ohne Mord und ohne Polizisten oder Detektive. Die Story des Erotik-Krimis ist vielmehr ein "Märchen", in das ich meine Kritik an gesellschaftlichen Fehlentwicklungen (ver-)kleide. In diesem Buch wird spannend und einfühlsam ohne falsche Scham das Schicksal einer jungen Frau erzählt, die in ihrer Ferialpraxis massivsten sexuellen Übergriffen ausgesetzt wird, und wie diese intelligent und subtil dafür Rache nimmt. Laut Grundtenor vieler Rezensionen: „... ein Märchen mit äußerst befriedigendem Ausgang.“

---

Dr. Robert Müller unterrichtete bis zu seiner Pensionierung als Lehrer an diversen Bildungsinstitutionen (Allgemeinbildende Höhere Schulen, Hochbegabtenschule, Universität Wien) und war parallel dazu 30 Jahre lang sehr erfolgreich als Lehrbuchautor für Mathematik und Informatik tätig.

Nach seiner Pensionierung entschied er sich, sein Wissen und seine Lebenserfahrung mit zwei Kindern und drei Enkelkindern nunmehr in belletristischem Gewand anzubieten, wobei ihn wie bisher seine Frau tatkräftigst unterstützt.

Das Ergebnis sind bisher neben einem Theaterstück insgesamt sieben Romane zum Nachdenken über Gott und die Welt, die dem Lesevergnügen geschuldet in die Form spannender Erotik-Krimis gegossen wurden. Wie es sich für einen mathematisch sozialisierten Menschen gehört, sind die Fakten gut recherchiert und sehr präzise und realitätsnahe dargestellt, auch die in einem Erotik-Krimi unverzichtbaren Sexszenen. Umgekehrt wird man in diesen Krimis nicht ständig mit Leichen und roher Gewalt konfrontiert, sondern eher mit subtiler Gewalt und Intrigen voll krimineller Energie. Thematisch kreisen die Bücher immer um die Triade menschlicher Gier nach „Geld, Macht und Sex“, wofür die #MeToo-Bewegung genügend Anregungen lieferte und so zum Titellieferanten für die Romanreihe wurde.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »(Pf)Affenliebe«

Leseprobe vom

(Pf)Affenliebe

tredition | #MeToo


Statt einer Kurzbeschreibung durch den Autor eine Original-Rezension, die für sich spricht:

(Pf)Affenliebe habe ich geradezu „gefressen“! Als tief katholisch sozialisierter 1959er hat mich diese Geschichte hin- und hergerissen zwischen Herzklopfen, Abscheu, erotischem Kitzel, Mitleid oder auch warmer Zuneigung und vertrautem Déjà-Vu, dann aber auch wieder Ohnmacht und Fassungslosigkeit. Diese aufregende, wilde Geschichte macht einen Eingeweihten wie mich betroffen, denn wenn sie nicht wahr ist, so ist sie doch trefflichst erfunden! Aber (s)ein Ende der Geschichte muß der Leser zuletzt selbst (er)finden – und wird so hineingelockt in den schöpferischen Akt der Geschichten, die das Leben schreibt…

---

Dr. Robert Müller unterrichtete bis zu seiner Pensionierung als Lehrer an diversen Bildungsinstitutionen (Allgemeinbildende Höhere Schulen, Volkshochschule, Hochbegabtenschule, Universität Wien) und war parallel dazu 30 Jahre lang sehr erfolgreich als Lehrbuchautor für Mathematik und Informatik tätig.

Nach seiner Pensionierung entschied er sich, sein Wissen, seine Weltsicht und seine Lebenserfahrung mit zwei Kindern und drei Enkelkindern nunmehr in belletristischem Gewand anzubieten, wobei ihn wie bisher seine Frau tatkräftigst unterstützt.

Das Ergebnis knapp dreijähriger Arbeit in diesem neuen Genre sind bisher neben einem Theaterstück insgesamt acht Romane zum Nachdenken über Gott und die Welt sowie über Gut und Böse. Dem Lesevergnügen geschuldet wurden die Romane in die Form spannender, emotional unter die Haut gehender Erotik-Krimis gegossen. Diese wurden zunächst unter dem Pseudonym R.v.M. im Eigenverlag veröffentlicht und nun unter dem bürgerlichen Namen bei tredition neu aufgelegt.

Wie es sich für einen mathematisch sozialisierten Menschen gehört, sind die Fakten gut recherchiert und sehr präzise und realitätsnahe beschrieben. So wird das für Krimis Typische, eben das "Böse", als böse dargestellt, und das für Erotikromane Typische, eben "Erotik", in den unverzichtbaren Sexszenen ohne unangebrachte Scham, moralinsaure Zurückhaltung und Prüderie.

Thematisch kreisen die Bücher zumeist um die Triade menschlicher Gier nach „Geld, Macht und Sex“, wofür der Zustand der Welt und insbesondere die #MeToo-Bewegung genügend Anregungen und Anlässe lieferte und – neben einer Social-Fiction-Trilogie – sogar zum Titellieferanten für eine ganze Reihe voneinander unabhängig lesbarer Bände wurde.

In diesen Krimis wird man anders als vielfach sonst nicht mit unzähligen, bestialisch zugerichteten Leichen und roher, action-reicher Gewalt konfrontiert, sondern mit Verführung, subtiler Gewalt und Intrigen voll krimineller Energie, verpackt in spannende und emotional packende "Märchen“.

Dabei wird man vergeblich nach Übermenschen in Form von super-starken, super-klugen und super-schlagkräftigen Detektiv(grupp)en suchen. Vielmehr stößt man auf Menschen wie Sie und mich, die sich in ihrem „Alltag“ unvermittelt in „kriminellen Situationen“ wiederfinden und in deren Bewältigung über sich hinauswachsen.

Insofern sind die Erotik-Krimis und Social-Fiction-Romane von R.v.M. eine neue Spezies in der Gattung der Romane.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Raub der Schla(u)Wienerinnen«

Leseprobe vom

Der Raub der Schla(u)Wienerinnen

tredition | #MeToo


Die folgende Beschreibung ist ein Sugus aus mehreren Rezensionen (siehe www.buecher-rvm.at):

"Das Buch 'Der Raub der Schla(u)Wienerinnen', angelehnt an die überlieferte Geschichte des Raubs der Sabinerinnen, erinnert an ein schauriges Märchen aus 1001 Nacht. Blutjunge, naive Schülerinnen und Schüler einer Modeschule wollen mit ihren Ideen in die große Welt hinaus, aber das Geld fehlt. Ein tolles Angebot eines fremden Unbekannten für eine Überraschungsreise, wo sie ihre selbstgeschneiderten Kreationen vorführen sollen, wird ohne Nachdenken angenommen. Zu beschäftigt sind sie, um zu bemerken, daß sie in einer Falle sitzen...Gibt es ein Entrinnen?...Ein sehr spannendes Buch, welches viel Lesevergnügen verspricht und uns auch recht kritisch auf weltpolitische Zusammenhänge aufmerksam macht. Viel Sex und ein 'heiteres' Ende im Orient erwarten die Leserinnen und Leser."

---

Dr. Robert Müller unterrichtete bis zu seiner Pensionierung als Lehrer an diversen Bildungsinstitutionen (Allgemeinbildende Höhere Schulen, Volkshochschule, Hochbegabtenschule, Universität Wien) und war parallel dazu 30 Jahre lang sehr erfolgreich als Lehrbuchautor für Mathematik und Informatik tätig.

Nach seiner Pensionierung entschied er sich, sein Wissen, seine Weltsicht und seine Lebenserfahrung mit zwei Kindern und drei Enkelkindern nunmehr in belletristischem Gewand anzubieten, wobei ihn wie bisher seine Frau tatkräftigst unterstützt.

Das Ergebnis knapp dreijähriger Arbeit in diesem neuen Genre sind bisher neben einem Theaterstück insgesamt neun Romane zum Nachdenken über Gott und die Welt sowie über Gut und Böse. Dem Lesevergnügen geschuldet wurden die Romane in die Form spannender, emotional unter die Haut gehender Erotik-Krimis gegossen. Diese wurden zunächst unter dem Pseudonym R.v.M. im Eigenverlag veröffentlicht und nun unter dem bürgerlichen Namen bei tredition neu aufgelegt.

Wie es sich für einen mathematisch sozialisierten Menschen gehört, sind die Fakten gut recherchiert und sehr präzise und realitätsnahe beschrieben. So wird das für Krimis Typische, eben das "Böse", als böse dargestellt, und das für Erotik-Romane Typische, eben "Erotik", in den unverzichtbaren Sexszenen ohne unangebrachte Scham, moralinsaure Zurückhaltung und Prüderie.

Thematisch kreisen die Bücher zumeist um die Triade menschlicher Gier nach „Geld, Macht und Sex“, wofür der Zustand der Welt und insbesondere die #MeToo-Bewegung genügend Anregungen und Anlässe lieferte und – neben einer Social-Fiction-Trilogie – sogar zum Titellieferanten für eine ganze Reihe voneinander unabhängig lesbarer Bände wurde.

In diesen Krimis wird man anders als vielfach sonst nicht mit unzähligen, bestialisch zugerichteten Leichen und roher, action-reicher Gewalt konfrontiert, sondern mit Verführung, subtiler Gewalt und Intrigen voll krimineller Energie, verpackt in spannende und emotional packende "Märchen“.

Dabei wird man vergeblich nach Übermenschen in Form von super-starken, super-klugen und super-schlagkräftigen Detektiv(grupp)en suchen. Vielmehr stößt man auf Menschen wie Sie und mich, die sich in ihrem „Alltag“ unvermittelt in „kriminellen Situationen“ wiederfinden und in deren Bewältigung über sich hinauswachsen.

Insofern sind die Erotik-Krimis und Social-Fiction-Romane von R.v.M. eine neue Spezies in der Gattung der Romane.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Taugenichtssassa«

Leseprobe vom

Der Taugenichtssassa

tredition | #MeToo


"Gefühlvoll und launig wird in einem Zwiegespräch mit dem Leser bzw. der Leserin die fiktive Lebensgeschichte eines Mannes geschildert, der seine triste Kindheit in einem Heim verbringen musste und dann als Hotelpage arbeitet. Dabei wird er von einer älteren Dame verführt und kommt auf den Geschmack, was in einer Art Gewerbe endet. Verführung, Sex und ein bisschen Romantik dürfen hier nicht fehlen, ebenso wie kritische Anmerkungen zum Missbrauch der #MeToo-Bewegung als der sprichwörtliche Goldesel! Ein Buch, in dem auch ältere Damen ihr Leben in vollen Zügen genießen wollen und endlich auch dürfen."

---

Dr. Robert Müller unterrichtete bis zu seiner Pensionierung als Lehrer an diversen Bildungsinstitutionen (Allgemeinbildende Höhere Schulen, Volkshochschule, Hochbegabtenschule, Universität Wien) und war parallel dazu 30 Jahre lang sehr erfolgreich als Lehrbuchautor für Mathematik und Informatik tätig.

Nach seiner Pensionierung entschied er sich, sein Wissen, seine Weltsicht und seine Lebenserfahrung mit zwei Kindern und drei Enkelkindern nunmehr in belletristischem Gewand anzubieten, wobei ihn wie bisher seine Frau tatkräftigst unterstützt.

Das Ergebnis knapp vierjähriger Arbeit in diesem neuen Genre sind (neben noch unfertigen Jugendbüchern) ein Theaterstück und neun Romane zum Nachdenken über Gott und die Welt sowie über Gut und Böse. Dem Lesevergnügen geschuldet wurden die Romane in die Form spannender, emotional unter die Haut gehender Erotik-Krimis gegossen. Diese wurden zunächst unter dem Pseudonym R.v.M. im Eigenverlag veröffentlicht und nun unter dem bürgerlichen Namen bei tredition neu aufgelegt.

Wie es sich für einen mathematisch sozialisierten Menschen gehört, sind die Fakten gut recherchiert und - altersadäquat - sehr realitätsnahe beschrieben. So wird das für Krimis Typische, eben das "Böse", als böse dargestellt, und das für Erotik-Romane Typische, eben "Erotik", in den unverzichtbaren Sexszenen ohne unangebrachte Scham, moralinsaure Zurückhaltung und Prüderie.

Thematisch kreisen die Bücher zumeist um die Triade menschlicher Gier nach „Geld, Macht und Sex“, wofür der Zustand der Welt und insbesondere die #MeToo-Bewegung genügend Anregungen und Anlässe lieferte und – neben einer Social-Fiction-Trilogie – sogar zum Titellieferanten für eine ganze Reihe voneinander unabhängig lesbarer Romane wurde.

In diesen Krimis wird man anders als vielfach sonst nicht mit unzähligen, bestialisch zugerichteten Leichen und roher, action-reicher Gewalt konfrontiert, sondern mit Verführung, subtiler Gewalt und Intrigen voll krimineller Energie, verpackt in spannende und emotional packende "Märchen“.

Dabei wird man vergeblich nach Übermenschen in Form von super-starken, super-klugen und super-schlagkräftigen Detektiv(grupp)en suchen. Vielmehr stößt man auf Menschen wie Sie und mich, die sich in ihrem „Alltag“ unvermittelt in „kriminellen Situationen“ wiederfinden und in deren Bewältigung mitunter über sich hinauswachsen - oder sich arrangieren müssen.

Insofern sind die Werke von R.v.M. eine neue Spezies in der Gattung der Romane.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Belästiger«

Leseprobe vom

Der Belästiger

tredition | #MeToo


Ein gleichermaßen emotional aufwühlender wie nachdenklich stimmender Roman, der in seiner tabulosen realistischen Darstellung und seinen grundsätzlichen Fragestellungen zu Liebe und Moral, zu Vertrauen und familiärer Bindung nicht wenige Menschen zu Tränen gerührt hat. Ein Buch, das mit seinen beiden Handlungssträngen einerseits ein Beziehungsroman, andererseits ein Kriminalroman ist. Erzählt werden die (fiktiven) Erlebnisse und Empfindungen eines alten Mannes in seinen letzten Lebensmonaten, in denen sich mit dem Tod seiner Frau für ihn und seine Umgebung alles ändert.

---

Dr. Robert Müller unterrichtete bis zu seiner Pensionierung als Lehrer an diversen Bildungsinstitutionen (Allgemeinbildende Höhere Schulen, Volkshochschule, Hochbegabtenschule, Universität Wien) und war parallel dazu 30 Jahre lang sehr erfolgreich als Lehrbuchautor für Mathematik und Informatik tätig.

Nach seiner Pensionierung entschied er sich, sein Wissen, seine Weltsicht und seine Lebenserfahrung mit zwei Kindern und drei Enkelkindern nunmehr in belletristischem Gewand anzubieten, wobei ihn wie bisher seine Frau tatkräftigst unterstützt.

Das Ergebnis knapp dreijähriger Arbeit in diesem neuen Genre sind bisher neben einem Theaterstück insgesamt acht Romane zum Nachdenken über Gott und die Welt sowie über Gut und Böse. Dem Lesevergnügen geschuldet wurden die Romane in die Form spannender, emotional unter die Haut gehender Erotik-Krimis gegossen. Diese wurden zunächst unter dem Pseudonym R.v.M. im Eigenverlag veröffentlicht und nun unter dem bürgerlichen Namen bei tredition neu aufgelegt.

Wie es sich für einen mathematisch sozialisierten Menschen gehört, sind die Fakten gut recherchiert und sehr präzise und realitätsnahe beschrieben. So wird das für Krimis Typische, eben das "Böse", als böse dargestellt, und das für Erotikromane Typische, eben "Erotik", in den unverzichtbaren Sexszenen ohne unangebrachte Scham, moralinsaure Zurückhaltung und Prüderie.

Thematisch kreisen die Bücher zumeist um die Triade menschlicher Gier nach „Geld, Macht und Sex“, wofür der Zustand der Welt und insbesondere die #MeToo-Bewegung genügend Anregungen und Anlässe lieferte und – neben einer Social-Fiction-Trilogie – sogar zum Titellieferanten für eine ganze Reihe voneinander unabhängig lesbarer Bände wurde.

In diesen Krimis wird man anders als vielfach sonst nicht mit unzähligen, bestialisch zugerichteten Leichen und roher, action-reicher Gewalt konfrontiert, sondern mit Verführung, subtiler Gewalt und Intrigen voll krimineller Energie, verpackt in spannende und emotional packende "Märchen“.

Dabei wird man vergeblich nach Übermenschen in Form von super-starken, super-klugen und super-schlagkräftigen Detektiv(grupp)en suchen. Vielmehr stößt man auf Menschen wie Sie und mich, die sich in ihrem „Alltag“ unvermittelt in „kriminellen Situationen“ wiederfinden und in deren Bewältigung über sich hinauswachsen.

Insofern sind die Erotik-Krimis und Social-Fiction-Romane von R.v.M. eine neue Spezies in der Gattung der Romane.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Shivas (Ab)Wege«

Leseprobe vom

Shivas (Ab)Wege

tredition | #MeToo


Das vorliegende Buch ist ein Erotik-Krimi, aber keiner des üblichen Klischees, wo es von Morden und Gewalttaten nur so wimmelt. Die Story des Erotik-Krimis ist nur der Schlauch, in dem ich meinen Wein transportiere. Auch hier, im vierten Band meiner #MeToo-Reihe, wird ein Beitrag zur Diskussion um gesellschaftliche Fehlentwicklungen geleistet. Aber eben nicht, wie in vielen Zeitungsmeldungen, bloß plakativ und voller Vorverurteilungen, sondern - spannend und einfühlsam - anhand des Schicksals einer jungen Frau, die ihrem erbärmlichen Leben entfliehen möchte, und welchen Preis sie letztendlich dafür zahlt.

---

Dr. Robert Müller unterrichtete bis zu seiner Pensionierung als Lehrer an diversen Bildungsinstitutionen (Allgemeinbildende Höhere Schulen, Hochbegabtenschule, Universität Wien) und war parallel dazu 30 Jahre lang sehr erfolgreich als Lehrbuchautor für Mathematik und Informatik tätig.

Nach seiner Pensionierung entschied er sich, sein Wissen und seine Lebenserfahrung mit zwei Kindern und drei Enkelkindern nunmehr in belletristischem Gewand anzubieten, wobei ihn wie bisher seine Frau tatkräftigst unterstützt.

Das Ergebnis sind bisher neben einem Theaterstück insgesamt sieben Romane zum Nachdenken über Gott und die Welt, die dem Lesevergnügen geschuldet in die Form spannender Erotik-Krimis gegossen wurden. Wie es sich für einen mathematisch sozialisierten Menschen gehört, sind die Fakten gut recherchiert und sehr präzise und realitätsnahe dargestellt, auch die in einem Erotik-Krimi unverzichtbaren Sexszenen. Umgekehrt wird man in diesen Krimis nicht ständig mit Leichen und roher Gewalt konfrontiert, sondern eher mit subtiler Gewalt und Intrigen voll krimineller Energie. Thematisch kreisen die Bücher immer um die Triade menschlicher Gier nach „Geld, Macht und Sex“, wofür die #MeToo-Bewegung genügend Anregungen lieferte und so zum Titellieferanten für die Romanreihe wurde.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen