Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Blick auf den Nil«

Leseprobe vom

Blick auf den Nil

tredition


Kairo 2010: Laura Talbrück, eine angehende deutsche Archäologin, begibt sich nach Ägypten, um ein Forschungsjahr unter der Leitung des renommierten Archäologen und Orientalisten Professor Eric Sander zu absolvieren. Während ihres Aufenthalts erlebt sie den unvermeidlichen Zusammenbruch der Herrschaft „des letzten Pharao“ (so nannten manche Medien bezeichnenderweise den damals amtierenden ägyptischen Präsidenten).

Die deutsche Protagonistin Laura kommt in einer Zeit allgemeiner Krisenhaftigkeit, die sich im Laufe des Romans sukzessive steigert, bis sie in der historischen ägyptischen Revolution vom 25. Januar kulminiert, in der die sich bis dahin ungekannte bzw. verachtete politische Kraft der Jugend schlagfertig und explosiv manifestiert.

Lauras Liebesbeziehung zu dem jungen ägyptischen Blogger und Fotojournalisten Sherif Nabhan, einem Mitbewohner in dem Haus Nile View, versetzt sie in die Position einer Beobachterin, deren Beobachtungen und Erlebnisse ein Schlaglicht auf ungebremste Perpetuität politischer und sozialer Missstände, die diese Ära prägten, werfen.

---

Karim Lardi, Schriftsteller und literarischer Übersetzer, geboren 1961 in Agadir (Marokko). Er studierte Fachjournalismus und Didaktik der deutschen Geschichte in Gießen sowie Germanistik und Arabistik in Bonn. 2012 promovierte er im Bereich Imagologie zum Thema „Der Westen im Spiegel des arabischen Romans Marokkos“ an der WWU Münster, an der er als Dozent für arabische Sprache tätig ist.

Seine allererste Erzählung „Der Nachtwächter“ wurde bereits 1990 im Abendstudio für Literatur im NDR gesendet. Es folgten zahlreiche Kurzgeschichten, die ihre Veröffentlichung in verschiedenen Anthologien und Zeitschriften fanden.

„Blick auf den Nil“ ist sein erster Roman, den er auf Deutsch verfasst hat.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen