Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das Klassenbuch«

Das Klassenbuch

tredition


Hans-Werner Lücker war Lehrer mit Leib und Seele. Im Ruhestand nimmt er sich jetzt alle Zeit der Welt für seine zweite Leidenschaft – das Schreiben.

Nach seinem ersten Buch „Gedanken stapeln, Worte pflegen, Sprüche klopfen“ mit Aphorismen und Wortspielen aus dem lyrischen Genre widmet er sich mit „Das Klassenbuch“ nun der erzählenden Literatur.

In zehn Geschichten bespielt er auf der Skala heiter bis tragisch Schauplätze aus dem Leben der Schule bzw. aus der Schule des Lebens – ganz wie es der Leser empfinden mag.

---

Hans-Werner Lücker, geboren 1953, ist pensionierter Gymnasiallehrer mit den Fächern Physik, Mathematik und Informatik. Er widmet sich seit neun Jahren dem Schreiben und dabei vor allem der Lyrik. Sein Erstlingswerk „Gedanken stapeln, Worte pflegen, Sprüche klopfen“ erschien im Dezember 2016.

Zur Zeit plant er, weitere der in seinen Notizbüchern ruhenden Gedichte herauszugeben und – wie im vorliegenden Buch – neue Projekte aus der Gattung der erzählenden Literatur in Angriff zu nehmen.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gedanken stapeln   Worte pflegen   Sprüche klopfen«

Gedanken stapeln Worte pflegen Sprüche klopfen

tredition


Um meiner Freude an Worten, Versen und Reimen nachgehen zu können, trage ich immer Büchlein und Stift in meiner Hemdbrusttasche mit mir. So resultieren die über Jahre hinweg in meinen Notizbüchern gesammelten Beiträge weitgehend aus der Beobachtung konkreter Situationen, Begebenheiten und Menschen.

Eigentlich sollte die vorliegende Auswahl „Gedankenstapel“ heißen. Weil nun aber bei der Aufnahme des Bildes für den Buchumschlag ein Hammer auf meinem wieder einmal unaufgeräumten Schreibtisch zwischen Blättern, Heften, Büchern und Stiften lag, wollte der Titel erweitert werden.

Natürlich ist der Begriff „Sprüche klopfen“ eher negativ besetzt – aber er wird den Kalauern unter den Wortspielen genauso gerecht wie vielleicht das „Worte pflegen“ den Aphorismen. – Folglich musste dann auch eine Feder noch auf das Umschlagsbild.

---

Hans-Werner Lücker, geboren 1953, ist Gymnasiallehrer mit den Fächern Physik, Mathematik und Informatik. Er widmet sich seit acht Jahren in seiner Freizeit dem Schreiben und dabei vor allem der Lyrik. Nach seiner Pensionierung im Jahr 2017 plant er, weitere in seinen Notizbüchern ruhende Beiträge herauszugeben und neue Projekte in Angriff zu nehmen.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Meine Lebensgedichte«

Meine Lebensgedichte

tredition


Das Leben birgt so viele schillernde Facetten. Um diese lyrisch zu beleuchten, habe ich aus meinem Fundus Gedichte ausgewählt, die einen Bogen von der Geburt bis zum Tod spannen. Manche weisen autobiografische Züge auf, andere entstammen aus der Identifikation mit urmenschlichen Charakteren und Situationen und viele bespielen die Lebensbühne mit Texten zwischen Fantasie und Erfahrung.

Das vorangestellte Kapitel „Vom Schreiben und Lesen“ soll die Leserinnen und Leser auf meine Art der lyrischen Betrachtungsweise einstimmen.

Die Wahl aus der Fülle von Gedichten ist mir nicht leicht gefallen, da ich mich auf die vorliegende Seitenzahl beschränken wollte. So werden wohl noch weitere Bände von „Meine Lebensgedichte“ folgen.

Hans-Werner Lücker im Dezember 2017

---

Hans-Werner Lücker, geboren 1953, ist pensionierter Gymnasiallehrer mit den Fächern Mathematik, Physik und Informatik. Er widmet sich seit fast zehn Jahren dem Schreiben und dabei vor allem der Lyrik.

Sein Erstlingswerk „Gedanken stapeln, Worte pflegen, Sprüche klopfen“ erschien im Dezember 2016, gefolgt von der Geschichtensammlung „Das Klassenbuch“ im August 2017.

Zur Zeit folgt er unter dem Arbeitstitel „Ich war immer schlecht in Mathe!“ in Episoden den Spuren eines vermeintlichen Kavalierdeliktes.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »„Mathe konnte ich noch nie!“«

„Mathe konnte ich noch nie!“

tredition


Zahlen bestimmen unseren Alltag. Wir lesen die Uhrzeit, vergleichen Angebote im Supermarkt, kontrollieren das Wechselgeld an der Kasse usw.

Trotzdem scheint es schick zu sein, freimütig zu äußern: „In Mathe war ich immer schlecht!“ Wie oft habe ich diesen Satz gehört. Aber nie betraf er ein anderes Fach, obwohl in Deutsch und Fremdsprachen auch nicht jeder ein Musterschüler war. Was in einem Fall als Kavaliersdelikt aufgefasst wird, gilt im anderen als Peinlichkeit.

Zwanzig Episoden schildern Alltagssituationen, die das Gefühl für und den Umgang mit Zahlen behandeln. Damit haben die Protagonisten auf eine oft heitere Art ihre Probleme. So wird in Nachworten der mathematische Hintergrund geklärt und im Anhang vertieft.

Nein – das Buch ist kein Aprilscherz, obwohl einige Begebenheiten darin das Zeug dazu hätten.

Hans-Werner Lücker am 1. April 2018

---

Hans-Werner Lücker, geboren 1953, ist pensionierter Gymnasiallehrer mit den Fächern Mathematik, Physik und Informatik. Er widmet sich seit zehn Jahren dem Schreiben und dabei vor allem der Lyrik.

Sein Erstlingswerk „Gedanken stapeln, Worte pflegen, Sprüche klopfen“ erschien im Dezember 2016, gefolgt von der Geschichtensammlung „Das Klassenbuch“ im August und dem Lyrikband „Meine Lebensgedichte“ im Dezember2017.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen