Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Nacht ist laut, der Tag ist finster«

Leseprobe vom

Die Nacht ist laut, der Tag ist finster

Tempo


Kat Kaufmanns zweiter Roman – eine rasant erzählte Road NovelErnst hinterlässt seinem Enkel Jonas 5000 Euro und eine Notiz, die sagt: Finde diesen Mann. Dazu nur ein Name: Valerij Butzukin.Jonas hat nie von diesem Mann gehört. Hat sich Opa Ernst einen Scherz erlaubt, den er nicht mehr auflösen wird, weil er tot ist? Oder war es das Delirium? Die Wahnvorstellung eines senilen Menschen? Um Jonas weht der Kalte Krieg 4.0, und hier, inmitten von immer mehr Grenzen, die sich schließen, beginnt für ihn eine Odyssee, die ihn – ob er will oder nicht – immer tiefer in ein fremdes Land und zu fremden Menschen führt: in die Russisch Asiatische Union. Mit Stas und Juri, die er auf der Suche nach Passfälschern kennenlernt, begibt er sich in ein Labyrinth, das Urgroßvater, Großvater, Jonas und den Unbekannten für immer verbinden und trennen wird. "Die Nacht ist laut, der Tag ist finster" ist ein Roman über das Schicksal der Menschen, aneinander vorbeizuschrammen. Über Verlust, über Freundschaft und über das Wiederauftauchen von Spuren, die im Schnee verweht waren und einen doch nur noch tiefer in die Irre des eigenen Geistes führen. In den Geist, der einem verheimlicht, dass man selbst es war, der alles, was so kommt, wie es kommt, unausweichlich vorgezeichnet hat.

---

»Kat Kaufmann entwirft eine nervös-flatternde Welt, in der ein junger Mann seinen Weg und seinen Platz im Leben sucht. In schnellen Schnitten erzählt, rasant und rotzig-gut.«

---

»Eine, passend zum Verlagsnamen, radikalrasante Road Novel durch ein schwerstkriminelles Russland.«

---

»Kat Kaufmann hat einen rasanten, großartigen Roman über die Ironie des Schicksals und darüber, wie Menschen aneinander vorbei laufen können, geschrieben. Allein der Prolog ist grandios, das Tempo atemberaubend.«

---

»Mit ordentlich Fahrt und derber Sprache (gewöhnungsbedürftig) schickt sie den Leser mit drei verpeilten Kerlen auf einen Roadtrip. Wer einmal mitfährt, will nicht mehr aussteigen.«

---

»Kaufmann verwebt Realitäten, Nihilismus und Stringtheorie zu einer sprachmächtigen Roadnovel.«

---

»Kaufmann schreibt wild. Sie verbindet die Geschichte eines vaterlos aufgewachsenen Antihelden mit denen von prolligen Saufbolden, dem zweiten Weltkrieg, dem Kalten Krieg 2.0, der großen Liebe.«

---

»In den besten Momenten verpackt Kaufmann diesen an sich schon ziemlich rabiaten Roadtrip noch in Sätze, so assoziativ gereiht und schroff komponiert, dass man allein vor ihrer Kraft kapituliert.«

---

»(...) eine peitschend-poetische Dynamik, die mitten hineinrattert in die Endzeit.«

---

»Ungeschminkt und mit derbem Humor porträtiert sie ein Berlin und Menschen in ständiger Bewegung und schert sich dabei erfreulich wenig um die erzählerischen Konventionen wie etwa eine vorhersehbare Handlung.«

---

»Ein fantastischer Trip rund um Krieg, Friede, Liebe, Freundschaft und Identität. Radikal. Poetisch. Jeder Satz ein Kinnhaken.«

---

Kat Kaufmann, geboren in St. Petersburg, lebt als Schriftstellerin, Komponistin und Fotografin in Berlin. Für ihren Roman Superposition erhielt sie 2015 den ZDF-aspekte-Literaturpreis für das beste literarische Debüt des Jahres.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Superposition«

Leseprobe vom

Superposition

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


"Sei ekelhaft, divergent, zieh dich aus im Restaurant. Die, die dann bleiben und dir noch einen Drink bestellen, als wäre nichts, sind gut, die darfst du als Freunde behalten."Alles Schöne birgt Brutales. Jeder Schmerz Poesie. SUPERPOSITION seziert die Grundlagen einer Gesellschaft, in der ein herrenloser Hund zum aggressiven Wolf wird, der sich sein Rudel sucht.SUPERPOSITION ist die Geschichte der 26-jährigen Jazzpianistin Izy Lewin. Sie taumelt durch die Tage und die Nächte, während Vergangenheit und Gegenwart, Traum und Wirklichkeit ineinandergleiten. Izy steckt fest zwischen den erniedrigenden Hotel-Gigs, den Avancen des Regisseurs Marc und der Beschissenheit der Dinge an sich. Das große Sterben wird mit Babuschka Ella beginnen und nicht mehr aufhören.Was bleibt ihr noch, als mit einem Wolf den Mond anzujaulen? Bei einer Flasche Nastoy, zu alten Jazzplatten, Arm in Arm unter dem Tisch oder im Morgengrauen im Park. Mit Timur. Wo Timur ist, da ist die Tundra und die Steppe, da schmeckt und riecht es nach Zuhause. Ein Zuhause, das Izy nicht gehört, eines, das sie sich nur borgen darf. Und vielleicht ist das, was einen halten kann, ja überhaupt nicht in der Welt zu finden. Sondern im Kosmos. Und vielleicht gibt es einen Weg - um nicht wie die Welt an sich selbst zu zerbrechen - dort unterzutauchen. Vorübergehend ...

---

»Was für ein Ton: zornig, grell, lebensgierig. [...] In Kat Kaufmanns Romandebüt wird Poesie daraus, rüde und mit unwiderstehlichem Drive.«

---

»Gerade in den Passagen, in denen Kat Kaufmann ihre Szenen sukzessive ins Surreale hinüberwechseln lässt [...], liegt die Stärke dieses Debüts.«

---

»Ein Muss für jeden, der gute Literatur und die poetische Frische eines neuen Schriftstellers mag.«

---

»Kat Kaufmann weiß im Schlaf, wie sie ihre Sätze am besten reduziert, welche Wörter sie besser weglässt, sie hat ein besonderes Gefühl für Rhythmus.«

---

»Der Schriftstellerin Kat Kaufmann gelingt es in ihrem Debüt-Roman "Superposition" in großartiger Weise, die großen Fragen unserer Zeit neu zu stellen. [...]«

---

»Ein zutiefst poetischer Sound, wie man ihn derzeit nur selten in der jüngeren Prosa finden kann - frisch, urban und zugewandt.«

---

»Kat Kaufmann zeigt poetisch-hart, wie es ist, sich heimatlos zu fühlen und nie richtig anzukommen.«

---

»Das liest sich schön. Ungewöhnlich. [...] Kaufmanns Roman ist eine Mischung aus Liebesgeschichte und städtischem Roadmovie.«

---

» Kat Kaufmann, die platzt wirklich vor Ideen. Es geht hier total wild zu, auch vom Sound her teilweise sehr rau, sehr explizit. [...] Mir hat das sehr gut gefallen.«

---

»Kat Kaufmann verkörpert den literarischen Zeitgeist idealtypisch - weshalb sich auf gewisse Weise die Saison am besten mit ihr abbilden lässt. [..] In ihrer Gesamtheit sind Kaufmann und die Einwanderer: ein Geschenk an die deutsche Literatur.«

---

Kat Kaufmann, geboren in St. Petersburg, lebt als Schriftstellerin, Komponistin und Fotografin in Berlin. Für ihren Roman Superposition erhielt sie 2015 den ZDF-aspekte-Literaturpreis für das beste literarische Debüt des Jahres.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen