Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gesund essen bei Histaminintoleranz«

Leseprobe vom

Gesund essen bei Histaminintoleranz

GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH | GU Genussvoll essen


Histaminintoleranz kann sich mit einer großen Bandbreite von Beschwerden wie Magenschmerzen, Hautirritationen, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Atembeschwerden bemerkbar machen. Nach der Diagnose stellt sich der Betroffene zu Recht die Frage: Was kann ich noch essen? Denn Histamin kommt ganz natürlich in vielen alltäglichen Lebensmitteln vor, umso mehr, wenn sie lange gelagert werden. Die häufigsten Beschwerdeauslöser sind dann auch: Tomatenmark und Ketchup, Spinat, Sauerkraut, Erdbeeren, Bananen, Zitrusfrüchte, Kiwi, Nüsse, Schokolade, haltbar gemachte Dauerwürste wie Salami, konserviertes Fleisch und konservierter Fisch, reifer und gelagerter Käse. Pauschale Empfehlungen, wie auf Milchprodukte oder Weizen zu verzichten, sind da nicht wirksam. Hier gilt es für geliebte Rezepte und Gewohnheiten Alternativen zu finden. Fundierte Erklärungen und verlässliche Rezepte können nur von Expertenseite kommen. So wird der Betroffene entlastet und schnell beschwerdefrei.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Fruktosearm genießen«

Leseprobe vom

Fruktosearm genießen

GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH | GU Genussvoll essen


Laute Bauchgeräusche, Blähungen, Durchfall, das Gefühl der Bauch spannt - all das kann mal vorkommen. Doch bei Patienten, die unter einer Zuckerverwertungsstörung für Fructose leiden, kommen diese Beschwerden tagtäglich vor. Erste Untersuchungen beim Hausarzt verlaufen meist ergebnislos. Doch sobald der Feind identifiziert ist, verläuft die Behandlung meist sehr erfreulich: Eine Ernährungsumstellung bringt den Patienten schnelle Verbesserung der Symptome. Dieser Ratgeber hilft verlässlich bei der erfolgreichen Ernährungsumstellung. Mit ausgesuchten fructosearmen Rezepten, vor allem aber verträglichen Desserts, Süßspeisen und Knabbervorschlägen kann auch der Patient mit Fructosemalabsorption seiner Lust auf Süßes unbeschwert frönen, ohne dass sich der Bauch meldet! Durch viele praktische Tipps können Lieblingsrezepte auch fructosearm zubereitet werden und so Stück für Stück die Normalität in den Speiseplan zurückkehren.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Histaminintoleranz«

Leseprobe vom

Histaminintoleranz

GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH


Histaminintoleranz: Unverträglichkeit erkennen & endlich wieder genießen

Der Bauch grummelt, der Kopf brummt, die Haut juckt – und das immer eine gewisse Zeit nach dem Essen. Betroffene einer Histaminintoleranz haben oft einen langen Leidensweg hinter sich, bis die Unverträglichkeit diagnostiziert wird. Wie Sie herausfinden, ob Sie betroffen sind, Ihre Beschwerden reduzieren und in Zukunft wieder abwechslungsreich essen können? In „Histaminintoleranz“ verraten wir Hintergrundwissen, Tipps und die besten histaminarmen Rezepte.

<h4>Histaminintoleranz: Ihr Buch auf einen Blick</h4>

Das erwartet Sie in „Histaminintoleranz“, Ihrem GU-Kochbuch für histaminarme Rezepte:

Theorie: Beschwerdefrei genießen bei Histaminintoleranz: Was ist eine Histaminunverträglichkeit? Wie wird sie diagnostiziert? In welchen Lebensmitteln steckt Histamin und wodurch ersetze ich sie? Wie Sie als Betroffene beschwerdefrei durch den Alltag kommen, erfahren Sie hier.

Praxis: Histaminarme Rezepte: Vom Frühstück über Salate, Suppen und Snacks bis hin zu Herzhaftem aus dem Ofen, Pasta, Fleisch, Fisch und Süßem, Knabbereien und Getränken – mit diesen histaminarmen Rezepten können Sie das Leben wieder genießen.

Histaminintoleranz: Ursachen & Diagnose

Der Stoff Histamin kommt ganz natürlich im Körper vor und hat dort wichtige Aufgaben. Darüber hinaus findet er sich aber auch (ebenfalls ganz natürlich, nicht zugesetzt) in vielen Nahrungsmitteln. Etwa in Rotwein, geräuchertem Fisch oder Erdbeeren. Während der Körper gesunder Menschen das Histamin nach dem Verzehr abbaut, reagieren einige – man vermutet 80 Prozent der Betroffenen sind Frauen – bereits auf geringe Histaminmengen aus der Nahrung empfindlich.

Man nimmt an, dass am Abbau beteiligte Enzyme wohl nicht ausreichend arbeiten. Ganz geklärt sind die Ursachen aber noch nicht. Auch die Diagnose der Histaminintoleranz gestaltet sich schwierig, verlässliche Tests gibt es nicht. Lassen die Symptome durch einen zwei- bis dreiwöchigem Verzicht auf histaminarme Lebensmittel nach und treten durch erneuten Verzehr wieder auf, können sie auf eine Unverträglichkeit hinweisen. Praktische Tipps für diese Karenzphase und alles Weitere über die körperliche Fehlfunktion, verraten wir Ihnen im Buch „Histaminintoleranz“.

<h4>Genießen ohne Beschwerden: Die Liste histaminarmer Lebensmittel</h4>

Sie leiden an einer Histaminintoleranz? Wir helfen Ihnen, besser damit zu leben ohne auf Genuss verzichten zu müssen. Das Wichtigste: Herausfinden, welche Lebensmittel Sie vertragen und welche nicht. Dies kann sehr individuell sein – die einen bekommen von einem Stück Schokolade Beschwerden, die anderen erst nach einer Tafel. Genauso unterschiedlich sind die Symptome: Manche reagieren zum Beispiel mit Verdauungsbeschwerden, andere mit Schwindel oder einer triefenden Nase. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre persönliche Liste histaminarmer Lebensmittel erstellen können. Eine Tabelle im Buch „Histaminintoleranz“ hilft dabei.

<h4>Histaminarme Rezepte – vegetarisch oder mit Fleisch</h4>

Lernen Sie, welche Lebensmittel Sie auch mit einer Histaminintoleranz ohne Probleme genießen können und wie Sie Ihre Lieblingsrezepte auf verträgliche Weise kochen. In „Histaminintoleranz“ finden Sie gesunde und köstliche Speisen für jeden Tag – von histaminarmen Rezepten fürs Frühstück (z. B. „Möhren-Hafer-Brot“ mit „Himbeer-Mango-Aufstrich“) über Ideen für zwischendurch (z. B. „überbackener Pilztoast“ oder „Pfannenpizza“) bis hin zu histaminarmen Rezepten für Hauptspeisen (z. B. „Überbackener Chicorée“ oder „Makkaroni mit Paprika-Hackfleisch-Sauce“). Natürlich haben wir auch vegetarische histaminarme Rezepte für Sie vorbereitet. Und zum Nachtisch gibt es „Rhabarber-Johannisbeer-Crumbles“ oder „Marzipaneis mit Pflaumen-Zimt-Sauce“. Das ist purer Genuss!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen