Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Durchgänge - Tong«

Leseprobe vom

Durchgänge - Tong

tredition


Tong – Durchgang, Kommunikation – ist ein zentrales Konzept des chinesischen Denkens. Davon ausgehend entwirft die Sinologin und Medizinwissenschaftlerin Dominique Hertzer eine neuartige, eigenständige „Philosophie des Kommunizierens“, die auch im Kontext aktueller Debatten über die kommunikativen Herausforderungen im digitalen Zeitalter einen wichtigen Beitrag zu leisten vermag. Eine besondere Dimension gewinnt das vorliegende Buch nicht zuletzt durch die langjährigen Erfahrungen der Autorin in der Praxis chinesischer Medizin.

Kommunikation gehört zu den grundlegenden Bedingungen des menschlichen Daseins. Anhand von chinesischen Originalquellen vermittelt die Autorin einen unserem Denken wenig geläufigen Blick auf das Phänomen der „Durchgängigkeit“ (tong), der Voraussetzung für jede Art von „Kommunikation“ (tong). Sie verfolgt die verschiedenen Bedeutungsfacetten von „tong“ innerhalb des polaren chinesischen Denkens aus fünf verschiedenen Perspektiven. So kann Tong – Durchgängigkeit beispielsweise im Hinblick auf das chinesische Resonanzverständnis als (selbst)kultivierbares Lebensgefühl begriffen werden, das ein neues Verhältnis vom Selbst zum Anderen eröffnet.

Ein spannendes Buch für alle, die sich für Kommunikation interessieren - unverzichtbar für alle, die beruflich mit Menschen kommunizieren müssen.

---

Dominique Hertzer hat im Fach Sinologie über den Text des Buches der Wandlungen (Yijing) aus dem Grabfund von Mawangdui und im Fach Geschichte der Medizin mit einer Untersuchung zum unterschiedlichen Verhältnis von Leib und Seele im Abendland sowie Geist und Körper in China promoviert. Sie hat eine Praxis für Chinesische Medizin und unterrichtet als Lehrbeauftragte an den Universitäten München, Göttingen und Oldenburg sowie in ihrem in ihrem eigenen Institut. Seit 2017 ist sie als Gastwissenschaftlerin am Cemeas der Universität Göttingen beschäftigt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind der Daoismus, das Verhältnis von Medizin und Philosophie, der Leib-Seele Diskurs im Abendland und in China sowie die Philosophische Praxis.

Email:dhertzer@zhouyi.de

Webseite: www.dao.works

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Resonanz von Körper und Geist«

Leseprobe vom

Resonanz von Körper und Geist

tredition


Die Sinologin und Medizinwissenschaftlerin Dominique Hertzer führt anhand von chinesischen Originaltexten eine faszinierend neue Perspektive in die Diskussion um das Verhältnis von Leib und Seele und den freien Willen ein. Sie stellt ein Konzept vor, das älter ist als die Ursache-Wirkungsbeziehung: die Verbindung durch Resonanz.

Im Laufe des Buchs entsteht ein verblüffend genau ausgearbeitetes Netz verschiedener Resonanzbeziehungen, die ebenso das einzelne Individuum bestimmen wie sie in der gesamten Natur wirksam sind. Die konkrete Dynamik und Wirkungsweise der Resonanzen wird anhand der Körper-Geist-Beziehung in der chinesischen Philosophie und Medizin überzeugend ausgearbeitet und verdeutlicht.

Denn im chinesischen Denken steht nicht der "eine Geist" oder die "eine Seele" dem Körper gegenüber. Vielmehr wird das Verhältnis von Körper und Geist in Gestalt einer fünffachen Auffächerung des Geistes (wushen) in Relation zu den korrespondierenden Aspekten des Körpers (wuzang) verhandelt.

Es stellt sich heraus: Die Freiheit des Willens gründet nicht im Individuum. So mag der Blick auf das chinesische Denken auch an dieser Stelle eine neue Perspektive zu eröffnen, die die Diskussion von festgefahrenen Standpunkten befreit.

Ein wichtiges Buch für alle, die sich beruflich mit Menschen beschäftigen - unverzichtbar für Philosophen sowie Therapeuten der Psychosomatik, Psychotherapie, Psychiatrie oder Chinesischen Medizin.

---

Dominique Hertzer hat im Fach Sinologie über den Text des Buches der Wandlungen (Yijing) aus dem Grabfund von Mawangdui und im Fach Geschichte der Medizin mit einer Untersuchung zum unterschiedlichen Verhältnis von Leib und Seele im Abendland sowie Geist und Körper in China promoviert. Sie hat eine Praxis für Chinesische Medizin und unterrichtet als Lehrbeauftragte an den Universitäten München, Göttingen und Oldenburg sowie in ihrem in ihrem eigenen Institut. Seit 2017 ist sie als Gastwissenschaftlerin am Cemeas der Universität Göttingen beschäftigt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind der Daoismus, das Verhältnis von Medizin und Philosophie, der Leib-Seele Diskurs im Abendland und in China sowie die Philosophische Praxis.

Email:dhertzer@zhouyi.de

Webseite: www.dao.works

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen