Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Familie mit Herz 33 - Familienroman«

Leseprobe vom

Familie mit Herz 33 - Familienroman

Bastei Lübbe | Familie mit Herz


Weil Tim so einsam war - Ein kleiner Junge auf der Suche nach Liebe

Tims Mutter ist tot, seitdem lebt der fünfjährige Junge bei den Großeltern. Sein Vater ist als Journalist fast ständig unterwegs zu den Brennpunkten dieser Welt. Missstände will Frank mit seinen Berichten aufdecken, auf Ungerechtigkeiten aufmerksam machen, die Menschen aufrütteln für die Not in fernen Ländern.

Ja, Franks Reportagen gehen zu Herzen. Doch das Naheliegendste erkennt der Mann nicht: die Einsamkeit seines Kindes, Tims Schmerz über den Verlust der Mutter, seine Verzweiflung über die Abwesenheit des Vaters. Tim kann ja gar nichts anderes glauben, als dass sein Papi nichts von ihm wissen will ...

***

Familie ist da, wo man lebt, liebt und lacht. Familie ist da, wo man Trost und Wärme findet. Und eben jene Geschichten, wie sie nur das Leben schreibt, mit all seinen Höhen und Tiefen.

Hier erwarten sie Glück und Geborgenheit, Ängste und Sorgen, hier wird es mal lustig, mal dramatisch, es wird getanzt und gelacht, gestritten und verziehen - hier werden Erinnerungen geschaffen, die unvergesslich bleiben.

Alle 14 erscheint eine neue Folge von Familie mit Herz.

Jede Folge ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen Folgen der Serie gelesen werden.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Welt der Hedwig Courths-Mahler 594«

Leseprobe vom

Die Welt der Hedwig Courths-Mahler 594

Bastei Lübbe | Die Welt der Hedwig Courths-Mahler


Die mittellose Studentin Susanne Faber ist heilfroh, dass sie einen Sommer lang als Kindermädchen auf Schloss Seehof arbeiten kann. Schnell schließt sie ihren Schützling ins Herz. Heute vergnügt sie sich mit dem fünfjährigen Robert in der Schlucht unten am Bach. Susanne lässt ihn keine Sekunde aus den Augen, denn der kleine Lausebengel scheint das Unglück irgendwie anzuziehen. Vor einigen Tagen löste sich wie von Zauberhand ein dicker Stein aus einer Mauer und flog dicht am Kopf des Jungen vorbei. Und neulich stürzte er von einer Brücke, auf der eine Planke zerbrochen war, in einen Bach.

Als Susanne nun neben Robert im Gras liegt, fragt sie sich, ob das wirklich nur Zufälle waren oder ob tatsächlich jemand dem Jungen nach dem Leben trachtet. Im nächsten Moment peitscht ein Schuss durch die Stille ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen