Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Flügge Worte«

Leseprobe vom

Flügge Worte

tredition


Die Gedichtsammlung „Flügge Worte“ ist der erste Gedichtband des Autors Latif Havrést in deutscher Sprache. Es sind hier Worte am Werk, die sich im Laufe von Jahren mit Ereignissen, Erlebnissen, Erkenntnissen, Erfahrungen und Emotionen angereichert und sich in seinem Gemüt niedergesetzt und diesen erregt und angeregt haben. All diese sind in bewegten Worten aufgegangen, die manchmal ganz schlicht und manch anderes Mal schwer und bildhaft ein Gemälde von Gefühlen schaffen, welche realitätsbezogen in die Sinne fließen. Diese Worte werden sukzessive flügge und beflügeln folglich die Gemüter der Leser. Sie lassen die Leser in einem Kosmos von Denken, Eindenken, Nachdenken, Fühlen, Einfühlen und Mitfühlen schweben. Poesie als Zusammenspiel von Worten, als Einklang von Sprache, Sinnfluss, Leidenschaft und Leidensinn kommt hier stark zur Geltung.

---

Latif Havrest, geboren 1953 in sulaimania, in der kurdischen Region im Irak, lebt seit 1977 in Österreich, hat an der UNI Graz Dolmetsch und an der UNI Wien Sprachwissenschaften studiert.

Schon in seiner Jugend hat er seine Vorliebe fürs Schreiben entdeckt. Mit 17 wurden seine Gedichte, Artikeln und Kurzgeschichten in den kurdischen Publikationen im Irak veröffentlicht. 1995 erschien sein erstes Sachbuch über die Sprache im Passagenverlag. Auch ein Gedichtband in kurdischer Sprache wurde 1990 in Wien herausgegeben. 2008 wurden Gedichte von ihm in der Anthologie "Neue österreichische Lyrik und kein Wort Deutsch" veröffentlicht. Bis 2009 hat er Deutsch als Fremd- und Zweitsprache unterrichtet. Seit 2010 arbeitet er in Wien als Mediator.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Ver!Woben«

Leseprobe vom

Ver!Woben

tredition


„Ver!Woben“ ist der zweite Gedichtband von Latif Havrést. Hier ist die Verwobenheit des Lebens, der Welt, der Ereignisse, ja des gesamten Universums und deren Tiefe in unserem Sein, in unserem bewussten und unbewussten Ganzen, gedichtet in Worten und Gefühlen dargestellt. Das ganze Sein wird als Kette von auf einander bezogenen und auf einander wirkenden Begegnungen in Poesie eingerahmt und den LeserInnen als ein Fenster auf alles in uns, um uns und mit uns präsentiert.

Es sind hier Gedanken und Gefühle in Umlauf, die die LeserInnen in ihre Bahn ziehen, ihre Emotionen anregen und eine rege Interaktion von Worten, Fühlen, Denken, Vorstellen und Wirken in ihnen hervorrufen. Eben eine Verwobenheit aller, was uns als Bestandteile des Universums wahrnehmen lassen.

---

Latif Havrest, geboren 1953 in sulaimania, in der kurdischen Region im Irak, lebt seit 1977 in Österreich, hat an der UNI Graz Dolmetsch und an der UNI Wien Sprachwissenschaften studiert.

Schon in seiner Jugend hat er seine Vorliebe fürs Schreiben entdeckt. Mit 17 wurden seine Gedichte, Artikeln und Kurzgeschichten in den kurdischen Publikationen im Irak veröffentlicht. 1995 erschien sein erstes Sachbuch über die Sprache im Passagenverlag. Auch ein Gedichtband in kurdischer Sprache wurde 1990 in Wien herausgegeben. 2008 wurden Gedichte von ihm in der Anthologie "Neue österreichische Lyrik und kein Wort Deutsch" veröffentlicht. Bis 2009 hat er Deutsch als Fremd- und Zweitsprache unterrichtet. Seit 2010 arbeitet er in Wien als Mediator.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen