Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Sternenkucker«

Leseprobe vom

Sternenkucker

tredition


Oh Himmel hilf, wer kennt den Stoßseufzer nicht,

bei einem nachdenklichen und um Hilfe flehenden Blick in den Himmel hat man ja wohl noch keine Antwort und Hilfe oder vielleicht doch?

Aber man macht sich auch so seine Gedanken, wieviel All verträgt der Mensch.

Seit Alters her bestimmt doch der Himmel unser Leben und stellt uns noch immer vor viele offene Fragen, wie weit ist unser Firmament und wieviel Mensch verträgt es, denn Müll und Schrott hat es von uns ja schon im Übermaß.

Wieviel Menschen kann die Erde ernähren, müssen wir wirklich unseren gedankenlos entsorgten Müll irgendwann einmal essen, oder geschieht es nicht längst schon durch die nicht mehr fortzudenkenden Mikro Partikel aus Müllplastikteilchen,

vielleicht aber nur in etwas anderer Form aber genauso ungesund wie vorher.

Denn der immer währende Erd und Materialkreislauf lässt sich eben nicht aufhalten, denn das wussten unsere Urvorfahren schon, die Erde gibt, die Erde nimmt, alles kommt früher oder später in irgend einer Form wieder.

Der Reichtum der Erde ist eben nicht so unendlich wie unser Himmel, jeder Rohstoff hat seine Grenzen, ganz im Gegensatz zum Firmament wo bis jetzt anscheinend noch kein Ende festzustellen ist.

Sind die vor vielen Jahren gemachten Atomversuche heute nicht auch an der Klimaveränderung beteiligt und auch etwas Schuld.

Ein Flug zum Mond ist Heute nur ein kleiner Spaziergang im Vergleich zu den Entfernungen im All.

Eine Besiedlung anderer Gestirne dürfte deshalb auch noch sehr lange Zeit benötigen.

Deshalb wäre ein pfleglicher Umgang mit unserer Erde und den Recourcen wohl die wichtigste und dringlichste Aufgabe für jeden Erdenbürger, Erhalt muss wichtiger sein als Provit.

Denn spätestens unsere Urenkel werden schon die größten Probleme mit der heutigen Gedankenlosigkeit und unserem nicht verrottbaren Müll haben.

---

Harry H.Clever

als Harald Hasenclever im Juni 1938 in Wuppertal geboren, Zwangsevakuiert wurde er `44 in Thüringen eingeschult, nach der Metzgerlehre habe ich verschiedene Berufe ausgeübt, war dann viele Jahre Dj + Moderator bei und für internationalen Künstlern und später über zwanzig Jahre Gastwirt gewesen, zu Schreiben fing ich mit Texten schon in den `60gern an, als Rentner wurden es dann Geschichten und Stories ganz verschiedener Genres und zu zeitkritischen Themen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Hurra  Rente !  Lieber Heute, als Morgen !«

Leseprobe vom

Hurra Rente ! Lieber Heute, als Morgen !

tredition


Ein Ratgeber, um ein zufriedener Rentner später zu werden, da muss man sich schon recht früh drum kümmern und einen guten Rat annehmen. Der Traum von der Rentenzeit ist oft viel schöner als die spätere Wirklichkeit, denn so mancher glaubt an eine Vollversorgung im Alter, dem ist aber wirklich nicht so, denn es gibt nur maximal 48% Brutto vom bisher gewohnten Geld, da vergessen aber viele sich frühzeitig darum zu kümmern, denn es gibt immer wieder einmal eine Chance die Scharten und Lücken die eine nicht voraussehbare gründliche Familienstandsänderung, Ortswechsel und Krankheit gerissen haben zu schließen. Das Alter kommt von selbst, nur die ausreichende Rente eben nicht. Darum heißt es schon früh zusätzlich sparen, um zum gegebenen Zeitpunkt für eine Zuzahlung liquide zu sein. Eine eigene Beisteuerung vom Konto ist nicht sehr ratsam, denn das Konto ist vielleicht schneller leer als sie beabsichtigen das Zeitliche zu Segnen. Sehr wichtig ist auch zu bedenken das Beträge der Rentenauskünfte immer Bruttozahlen sind, davon gehen in jedem Falle zweistellige Prozente an Krankenkassen und Pflegebeiträge ab. Wenn ihre Rentenzeit einigermaßen schön werden soll, müssen sie selbst auch etwas dafür tun und sich auch schon vorzeitig darum kümmern, denn es gibt vieles zu beachten.

---

Harry H.Clever

als Harald Hasenclever im Juni 1938 in Wuppertal geboren, Zwangsevakuiert wurde er `43 in Thüringen eingeschult, nach der Metzgerlehre habe ich verschiedene Berufe ausgeübt, dann viele Jahre Dj + Moderator bei internationalen Künstlern und über zwanzig Jahre Gastwirt gewesen, zu Schreiben fing ich mit Texten schon in den `60gern, als Rentner wurden es dann Geschichten und Stories ganz verschiedener Genres.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Chepa, die Zwiebel - Pfanne oder Pott!«

Leseprobe vom

Chepa, die Zwiebel - Pfanne oder Pott!

tredition


Hintergründe und Geschichte der Pflanze Chepa der Zwiebel, ein Mitglied der großen Lauchfamilie, dazu Rezepte und Tipps nicht nur für Singles und Kochmuffel, ein etwas anderes Kochbuch mit Infos, wie man mit Resten und auch Zwiebeln ein köstliches Mahl erstellen kann. Auch regionale Spezialitäten werden aufgezeigt. Ein Mutmacher und eine kleine Fundgrube für Kochunlustige und Neulinge der Küche. Ein einfaches selbst erstelltes Essen ist auf Dauer wesentlich gesünder als schnelles Speisen im Imbiss.

---

Harry H.Clever

1938 als Harald Hasenclever in Wuppertal geboren, Zwangsevakuiert wurde er ’44 in Thüringen eingeschult, nach der Metzgerlehre, dem Beruf seiner Vorfahren, hat er dann verschiedene Berufe ausgeübt, war auch viele Jahre Discjockey + Moderator bei und mit internationalen Künstlern und weit über zwanzig Jahre Gastwirt im eigenen Restaurant gewesen, zu schreiben fing er aber mit Texten schon in den ’60ern an, später wurden es durch viel Erlebtes dann Geschichten, Stories und Ratgeber, auch Zeitkritisches, eben ganz verschiedene Genres.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Opulente Ansagen? Magere Ergebnisse!«

Leseprobe vom

Opulente Ansagen? Magere Ergebnisse!

tredition


Ein kritischer, satirischer Blick auf und hinter das Zeitgeschehen, mit vielen offenen Fragen zum allgemeinen Geschehen um uns herum. Fragen, zu denen man vielleicht schon lange auf eine Antwort wartet, einmal deutlich, eventuell auch mal mit einem Augenzwinkern nachgefragt. Denn die vielen Ungereimtheiten in den Verwaltungsstuben und auch Direktionszimmern bedürfen gelegentlich einer kritischen Nachfrage.

---

Harry H.Clever

1938 in Wuppertal geboren, wurde '44 in Thüringen zwangsevakuiert eingeschult. Nach der Metzgerlehre, dem Beruf seiner Vorfahren, hat er dann verschiedene Berufe ausgeübt, war auch viele Jahre Discjockey und Moderator bei und mit internationalen Künstlern und weit über zwanzig Jahre als Gastwirt im eigenen Restaurant tätig. Mit dem Schreiben von Texten fing er schon in den '60ern an, später wurden es durch viel Erlebtes dann Geschichten, Stories und Ratgeber über gänzlich verschiedene Genres.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Als Erinnerung noch Realität war!«

Leseprobe vom

Als Erinnerung noch Realität war!

tredition | Biographisches von Harry H.Clever


Eine biographische Aufarbeitung und Geschichte einer Kindheit während der Kriegszeit eines kleinen Jungen, der nach dem Ausgebombtsein als Zwangsevakuierter in fremden Landesbereichen seine Einschulung hatte und fast zum Kriegsende eine lange Wanderung mit Bruder und Mutter, aber ohne Papiere und Schuhe, vom Thüringer Wald aus über Friedland nach seiner Heimatstadt unternehmen musste. Nach insgesamt sechs Einschulungen in verschiedenen Landes- und Stadtbereichen folgte der Schulabschluss und '53 eine damals nicht leicht zu findende Berufsausbildung, die aber unverschuldet vorzeitig fehlschlug. So begann zur damaligen schlechten Zeit ein verzweifeltes Suchen in verschiedenen Branchen nach einer abgeschlossenen Ausbildung, selbst bei der Bundeswehr war ihm kein Glück in dieser Richtung beschieden. Somit war nicht nur die Kindheit recht holprig und entbehrungsreich, sondern auch seine Jugend lief nicht so, dass man sie gern wiederholen möchte, trotzdem fand er seine Kindheit irgendwie schön, obwohl es insgesamt gesehen eine sehr karge Zeit war.

---

Harry H.Clever

1938 in Wuppertal geboren, wurde '44 in Thüringen zwangsevakuiert eingeschult. Nach der Metzgerlehre, dem Beruf seiner Vorfahren, hat er dann verschiedene Berufe ausgeübt, war auch viele Jahre Discjockey und Moderator bei und mit internationalen Künstlern und weit über zwanzig Jahre als Gastwirt im eigenen Restaurant tätig. Mit dem Schreiben von Texten fing er schon in den '60ern an, später wurden es durch viel Erlebtes dann Geschichten, Stories und Ratgeber über gänzlich verschiedene Genres.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Als Erinnerung noch Realität war«

Leseprobe vom

Als Erinnerung noch Realität war

tredition | Biographisches von Harry H.Clever


Biographische Erzählung eines langen bunten Lebens, in dessen Ablauf der Autor, nach nicht gerade einfacher Kindheit, mit sehr vielen namhaften Künstlern und erfolgreichen Motorsportlern zusammenarbeiten konnte.

---

Harry H.Clever, geboren ’38 in Wuppertal. Nach verschiedenen Tätigkeiten war er Discjockey und Moderator und zum Abschluss viele Jahre Gastwirt und auch Bauarbeiter am eigenen Objekt. Es war ein Leben bunt und doch schön, eben wie ein Kaleidoskop.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Spurensuche in der eigenen Familie ?«

Leseprobe vom

Spurensuche in der eigenen Familie ?

tredition | Band 3


Eine Biographische Betrachtung einer alten Bergischen Familie, als kleines Beispiel eigene Familienforschung zu betreiben, um vielleicht auch den bisher unbekannten Ursprung des eigenen Familiennamens zu finden, dass kann auch eine sehr spannende Geschichte werden.

Denn amtliche Unterlagen gibt es noch nicht so lange, früher wurde gern der Beruf dem normalen Ruf bzw. Vornamen oder ein Landschaftstypischer Begriff angehangen.

---

Harry H.Clever, geboren ’38 in Wuppertal. Nach verschiedenen Tätigkeiten war er Discjockey und Moderator und zum Abschluss viele Jahre Gastwirt und auch Bauarbeiter am eigenen Objekt. Es war ein Leben bunt und doch schön, eben wie ein Kaleidoskop.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gestohlene Zukunft«

Leseprobe vom

Gestohlene Zukunft

tredition | Als Erinnerung noch Realität war


Gestohlene Zukunft!

Wenn von Wunschgedanken nichts als Asche bleibt.

Fortsetzung der Biographie, als Erinnerung noch Realität war.

Ein Erlebnisbericht und auch eventueller Ratgeber. Wenn durch Außenstehende und ernsthafter Krankheit, wie Alzheimer, fest geplantes von jetzt auf nachher Null und nichtig werden.

Der Erkrankte, wie auch die Familie muss ja erst einmal lernen mit einer solchen Demenzerkrankung zurecht zu kommen.

Dann kann erlebtes Anderer, als Orientierung und Ratschlag, auch eine große Hilfe sein.

---

Harry H.Clever, geboren ’38 in Wuppertal. Nach verschiedenen Tätigkeiten war er Discjockey und Moderator und zum Abschluss viele Jahre Gastwirt und auch Bauarbeiter am eigenen Objekt. Es war ein Leben bunt und doch schön, eben wie ein Kaleidoskop.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Hurra! Amerika, Wir kommen!«

Leseprobe vom

Hurra! Amerika, Wir kommen!

tredition


Erlebnisbericht einer Amerikareise als Promotiontour, mit aktiver Jugend Fußballmannschaft durch Nordamerika und Kanada mit zwölf Spielstationen.

---

Harry H.Clever, geboren ’38 in Wuppertal. Nach verschiedenen Tätigkeiten war er Discjockey und Moderator und zum Abschluss viele Jahre Gastwirt und auch Bauarbeiter am eigenen Objekt. Es war ein Leben bunt und doch schön, eben wie ein Kaleidoskop.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Reisen mit Boot, Flug oder Auto, machen immer Spaß!«

Leseprobe vom

Reisen mit Boot, Flug oder Auto, machen immer Spaß!

tredition


Biographische Reise Erinnerungen mit kleinen und großen Schiffen auf diversen Meeren und in verschiedenen Landesbereichen der Erde.

Wer einen Urlaub nur in einem Liegestuhl an einem Sandstrand oder Pool genießt kann wirklich nicht viel von Land und Leuten kennen lernen.

---

Harry H.Clever, geboren ’38 in Wuppertal. Nach verschiedenen Tätigkeiten war er Discjockey und Moderator und zum Abschluss viele Jahre Gastwirt und auch Bauarbeiter am eigenen Objekt. Es war ein Leben bunt und doch schön, eben wie ein Kaleidoskop.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen