Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »100 Days of Emotions«

Leseprobe vom

100 Days of Emotions

tredition


Dieses Buch zeigt auf eindrucksvolle Weise, was alles möglich ist, wenn du anfängst, deinen Traum zu verwirklichen.

Den ersten Schritt hin zum eigenen Buch unternahm Roy Käch bereits im Alter von zehn Jahren. Da versuchte er, ein Buch über eine Reise um die Welt zu schreiben. Die Erinnerung daran löst in ihm bis heute verschiedene Gefühle aus und auch der Traum vom Buch blieb weiter bestehen. Mit diesem Werk hat sich nun einer seiner Lebensträume erfüllt, welches dich auf eine sehr emotionale Reise mitnimmt.

Anfang 2018 fühlte sich Roy in der emotionalen Monotonie des Alltagstrotts gefangen und die Idee der “100 Days of Emotions” entstand - ein Projekt, bei dem er sich an hundert aufeinanderfolgenden Tagen jeweils einem bisher unbekannten Erlebnis aussetzte und sich dadurch mit der vollen Bandbreite an Emotionen konfrontierte.

Dieses Projekt ermöglichte ihm einen neuen Zugang zu seinen Emotionen und bescherte ihm spannende, ja manchmal auch aufregende sowie intensive Momente. Damals konnte er nicht ahnen, was seine Idee alles auslöst. Heute hältst du als Endergebnis sogar dieses Buch in Händen, welches aus verschiedenen Perspektiven von seinen beeindruckenden Erlebnissen berichtet.

Es besteht im ersten Teil aus einem Erfahrungsbericht über die erlebten hundert Tage. Der zweite Teil basiert auf 50 frei gestalteten, kreativen, emotionalen und inspirierenden Kurzbeiträgen von Co-AutorInnen. Somit erwartet dich auf diesen Seiten eine breite Palette verschiedener Emotionen, welche sich freuen, von dir entdeckt zu werden.

---

Roy Käch ist am 15.12.1980 geboren und wuchs im schönen Kanton Luzern in der Schweiz auf. Im Erwachsenenalter zog es ihn in den Kanton Aargau, wo er glücklich mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt. Sein Mathematik-Studium absolvierte er an der EPFL in Lausanne und an der University of British Columbia (Kanada). Zudem hat er einen Master in Business Consulting und ist in der Ausbildung zum Mediator. Als Projektleiter lebt er mit der Umsetzung von Digitalisierungs- und Organisationsentwicklungs-Vorhaben seinen Traumberuf.

Bevor Roy mit seinem Projekt “100 Days of Emotions” startete, konnte man ihn als logisch-strukturierten Menschen beschreiben. Sein Umgang mit Emotionen war eher kontrolliert - insbesondere mit Trauer und Wut. Beispielsweise hatte er bis zum Start seines Vorhabens keinen richtigen Wutausbruch. Als spannender Gegensatz dazu steht seine Spontanität, der Wunsch immer wieder Neues auszuprobieren und seine eigenen Grenzen auszuloten.

All diese Eigenschaften treffen natürlich auch heute noch auf ihn zu. Jedoch wollte Roy in diesem Projekt die Auslotung und das Triggern von Emotionen bewirken, um damit Klarheit im Umgang mit seinen Emotionen zu erlangen. Zusätzlich erweiterte er in diesen 100 Tagen seine emotionale Bandbreite. Heute sagt er, dass diese 100 Tage wie eine Reise zu sich selbst waren, wo er nun angekommen ist. Er erlangte ein klareres Verständnis und Zugang zu seinen Emotionen. Wo er früher eher schweigsam war, gehört nun das Sprechen über seine Gefühle und Bedürfnisse auch dazu.

Diese Entwicklung zeigt sich auch in seinem Buchwerk - ein Gemeinschaftsprojekt mit 50 Mitwirkenden. Also die logische Fortsetzung des ursprünglichen Projektes, um mit verschiedenen Personen über Emotionen zu sprechen und diese noch besser zu verstehen. Mit dem Buch erfüllt sich ein Bubentraum, was im Rahmen des Projektes “100 Days of Emotions” jedoch niemals geplant war. Damit zeigt sich auch, dass die Emotionsreise von Roy Käch noch nicht abgeschlossen ist, sondern stetig weitergeht.

Kontakt mit Roy: roy.kaech@bluewin.ch

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen