Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Geschichten zum Zuschauen«

Leseprobe vom

Geschichten zum Zuschauen

tredition


Wer es vermag, wirklich zuzuschauen, dem werden die Dinge Ereignis. In den Bildern, die Karl Forster schreibt, gilt das für Naturphänomene ebenso wie für Städte und bis ins kleinste Detail, sogar für die Elemente des Zeichensystems, mittels derer sie ans Licht kommen.

Seine Texte funktionieren wie organische Bühnen. Sie breiten sich vor einem aus wie sedimentierte Szenarien – voller Spuren von Leben und Menschsein. Als Leser wünscht man ihnen eigensinnige Spaziergänger im Zuschauerraum.

(aus dem Nachwort von Marion Vera Forster)

---

Karl Forster, geb. 1949 in Amendingen im Unterallgäu, lebt mit seiner Frau Monika in Bad Grönenbach/Zell. Er ist freischaffend als Grafik- und Foto-Designer tätig. Mit seiner Frau arbeitet er als bekanntes Team im Bereich Bühnenfotografie. Karl Forster ist Mitglied im BBK (Berufsverband Bildender Künstler), im BJV (Bayerischer Journalisten Verband) und berufenes Mitglied der DGPh (Deutsche Gesellschaft für Photographie).

Er schreibt seit seiner Jugend Gedichte und Kurzgeschichten.

2018 ist sein Kochbuch „Forelle schwarz oder der lange Weg zur Auster“ bei tredition erschienen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Forelle schwarz oder der lange Weg zur Auster«

Leseprobe vom

Forelle schwarz oder der lange Weg zur Auster

tredition


„Kochen ist Kommunikation“, sagt Karl Forster. Und schon steht man neben ihm, ein Glas mit dem traditionellerweise in der Küche kredenzten Aperitif in der Hand, mitten in den Düften, Farben, Aromen und Geschichten, die er gleich auftischen wird, und schaut ihm über die Schulter...

So konzentriert sich der renommierte Bildermacher und Bühnenfotograf, der in seiner Jugend eine Zeit lang als Küchenputzer beim Leibkoch des schwedischen Königshauses lernte, der Zubereitung seiner Lieblingsgenüsse widmet, so begeistert plaudert er dabei über jenes Gesamterlebnis, das sich „der schlichten Tatsache verdankt, dass wir einfach essen müssen“.

Ein Buch übers Kochen?

Eher ein Erlebnisbuch – „über den Weg zur Lust und Freude am Beschaffen, Auswählen, Zubereiten, Riechen, Schmecken – am Genießen, Erleben, Erfahren, Erfühlen, Probieren, Kombinieren und wieder: Genießen.“

Eine Einladung dazu, selbst loszulegen, hemmungslos zu experimentieren mit den Kostbarkeiten, die man nicht zu unrecht Lebensmittel nennt, und über den eigenen Tellerrand zu schauen – unweigerlich begegnet man so dem ermutigend zwinkernden Blick eines Freundes.

---

Karl Forster, geb. 9.9.1949 in Memmingen/Allgäu ist Bühnenfotograf und Bildermacher, ist passionierter Genussmensch. Seine Küche: ein legerer Tempel der Neugier, ein Reich der Begeisterung, eine Manufaktur des Mutmachens. Das Thema Essen begleitet ihn seit seiner Kindheit. Die große Faszination der Zubereitung von wirklichen gutem und dabei auch preiswertem Essen führt ihn seit seiner Jugend regelmäßig, heute täglich, an den Herd. Seine "Plauderei" über das Unvermeidliche im Leben ist ein unterhaltsamer Ratgeber und ein zur Lust am Kochen verführendes Buch.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen