Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Kein lanweiliges Leben Teil 1/3«

Leseprobe vom

Kein lanweiliges Leben Teil 1/3

tredition | Trilogie


Dreiteilige, kurzweilige, Lebensgeschichte eines Frauenarztes von 1938 bis 2017. Der 1. Teil beschreibt die Kriegs-und Nachkriegssituation und gibt ein Lebensbild der fünfziger und sechziger Jahre. Die Studium in Hamburg mit seinen professoralen Persönlichkeiten wird amüsant beschrieben ebenso wie die erweiterten Familienmitglieder mit all ihren Besonderheiten. In zwei Abschnitten widmet sich der Autor auch der damaligen Hausschlachtung ebenso wie der anstrengenden Arbeit in der Waschküche. Die ersten Liebesabenteuer als junger Mann werden geschildert. Zum Verständnis der damaligen Zeit werden immer wieder historische, gesellschaftliche und juristische Zusammenhänge gebracht.

---

Der 79 jährige, pensionierte Arzt, ist in erster Ehe verheiratet und hat zwei Kinder. Nach seiner Ausbildung in Skandinavien lebt er seit 1977 wieder in Deutschland. Im Jahr 2001 kaufte er sich spontan einen knallig blauen, englischen Fordson Traktor, Baujahr 1964, ließ ihn restaurieren und machte anfangs fast sämtliche privaten Besorgungen mit seinem Traktor oder fuhr mit ihm auch in seine 10 km entfernte Praxis. Schließlich ging er nach seiner Pensionierung mit dem Traktor auf längere Reisen, nicht nur quer durch Deutschland, sondern auch nach England und Österreich. Über diese Reiseerfahrungen berichtete er dann in speziellen Fachzeitschriften. Seit 2002 ist er Mitglied der Historisch-Technischen-Gemeinschaft HTG in Zeven, Landkreis ROW, und dem Fordson Club in Finnland, wo er früher gearbeitet hat. Ein weiteres Hobby von ihm ist Musik. Seine Biografie wurde vor Kurzem veröffentlicht.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Kein langweiliges Leben 2/ 3«

Leseprobe vom

Kein langweiliges Leben 2/ 3

tredition | Trilogie


Dieser zweite Teil der Trilogie einer Lebensgeschichte einer Gynäkologen behandelt seine Ausbildung, seine Erfahrungen und zahlreichen Erlebnisse an finnischen großen Kliniken. Auf die finnische Sprache wird eingegangen ebenso auf deren Verhältnis zum Alkohol und wie man ein Grundstück für ein Sommerhaus erwirbt. Auf vielen Seiten wird die Geschichte finnischer Städte aufgezeigt.

---

Der 79 jährige, pensionierte Arzt, ist in erster Ehe verheiratet und hat zwei Kinder. Nach seiner Ausbildung in Skandinavien lebt er seit 1977 wieder in Deutschland. Im Jahr 2001 kaufte er sich spontan einen knallig blauen, englischen Fordson Traktor, Baujahr 1964, ließ ihn restaurieren und machte anfangs fast sämtliche privaten Besorgungen mit seinem Traktor oder fuhr mit ihm auch in seine 10 km entfernte Praxis. Schließlich ging er nach seiner Pensionierung mit dem Traktor auf längere Reisen, nicht nur quer durch Deutschland, sondern auch nach England und Österreich. Über diese Reiseerfahrungen berichtete er dann in speziellen Fachzeitschriften. Seit 2002 ist er Mitglied der Historisch-Technischen-Gemeinschaft HTG in Zeven, Landkreis ROW, und dem Fordson Club in Finnland, wo er früher gearbeitet hat. Ein weiteres Hobby von ihm ist Musik. Seine Biografie wurde vor Kurzem veröffentlicht.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Kein langweiliges Leben  Teil 3/3«

Leseprobe vom

Kein langweiliges Leben Teil 3/3

tredition | Trilogie


Nach der fachärztlichen Ausbildung in Finnland beschreibt der Autor ausführlich seine Anpassungsschwierigkeiten an das deutsche Gesundheitssystem, wobei dieses sowohl in der Ausbildung als auch in der Ausführung wiederholt kritisiert wird. Kurzweilig sind die Beschreibungen seiner Fahrten durch England, durch Österreich bis hoch zum Grossglockner und quer durch Deutschland mit einem Oldtimer-Traktor. Schöne Italienreisen und deren Eindrücke werden kurz beschrieben. Freud und Leid bei der Musikausübung werden ebenso wie auch häufige oder seltene persönliche Erkrankungen werden erwähnt. Dennoch wird immer mindestens alle 10 Jahre richtig gefeiert. Zum Schluss äußert sich der Arzt zur Ehe aus privater und besonders aus beruflicher Sicht.

---

Der 79 jährige, pensionierte Arzt, ist in erster Ehe verheiratet und hat zwei Kinder. Nach seiner Ausbildung in Skandinavien lebt er seit 1977 wieder in Deutschland. Im Jahr 2001 kaufte er sich spontan einen knallig blauen, englischen Fordson Traktor, Baujahr 1964, ließ ihn restaurieren und machte anfangs fast sämtliche privaten Besorgungen mit seinem Traktor oder fuhr mit ihm auch in seine 10 km entfernte Praxis. Schließlich ging er nach seiner Pensionierung mit dem Traktor auf längere Reisen, nicht nur quer durch Deutschland, sondern auch nach England und Österreich. Über diese Reiseerfahrungen berichtete er dann in speziellen Fachzeitschriften. Seit 2002 ist er Mitglied der Historisch-Technischen-Gemeinschaft HTG in Zeven, Landkreis ROW, und dem Fordson Club in Finnland, wo er früher gearbeitet hat. Ein weiteres Hobby von ihm ist Musik. Seine Biografie wurde vor Kurzem veröffentlicht.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Reisen mit dem Traktor«

Leseprobe vom

Reisen mit dem Traktor

tredition


Kurz vor seiner Pensionierung 2002 kauft sich der 79jährige Arzt einen englischen Fordson Traktor, lässt ihn restaurieren und geht damit auf ein- bis zweiwöchige Reisen von Zeven, Landkreis Rotenburg/Wümme, an der Weser, Fulda, dem Neckar entlang bis Heidelberg und Sinsheim zur Traktorama. In den zwei Folgejahren geht es mit der Fähre von Cuxhaven nach Harwich und weiter in Ostengland bis zur Steam-tractor-fair in Strumpshaw bei Norwich, an der er aktiv teilnimmt. Nachdem die BBC von ihm berichtet, kennt ihn jeder in jedem Pub. Während der Reise besucht er hoch interessante Museen, historische Bauwerke und Kirchen, deren Eindrücke er teils ausführlich beschreibt. Aber auch besondere Erlebnisse, wie die mehrfache Überquerung einer Autobahn mit dem Traktor werden geschildert. In den zwei folgenden Jahren beteiligt er sich an der internationalen Großglockner Traktoren WM. Nich nur die Teilnahme, sondern auch die Erlebnisse und Eindrücke auf der Hin-und Rückfahrt werden beschrieben. Bei seiner letzten Fahrt geht es von Salzburg aus über Passau, mit einem Abstecher nach Waldkirchen im Bayerischen Wald über Linz, Melk, Krems, Klosterneuburg bis zum Stephansdom von Wien, mit Erlaubnis der Polizei immer den Fiakern nach. Bei allen Fahrten interessiert sich der Traktorfahrer und Autor für die kulturellen Besonderheiten während der Reise, die auch beschrieben werden ebenso viele seiner Gedanken bei der langsamen Reise in Tempo eines Traktor-Oldtimers. Im Anhang beschreibt er die schon fortschrittliche Entwicklung dampfgetriebener Pkw und Lkw und zusammenfassend die Geschichte der Fordson Traktoren.

---

Der 79 jährige, pensionierte Arzt, ist in erster Ehe verheiratet und hat zwei Kinder. Nach seiner Ausbildung in Skandinavien lebt er seit 1977 wieder in Deutschland. Im Jahr 2001 kaufte er sich spontan einen knallig blauen, englischen Fordson Traktor, Baujahr 1964, ließ ihn restaurieren und machte anfangs fast sämtliche privaten Besorgungen mit seinem Traktor oder fuhr mit ihm auch in seine 10 km entfernte Praxis. Schließlich ging er nach seiner Pensionierung mit dem Traktor auf längere Reisen, nicht nur quer durch Deutschland, sondern auch nach England und Österreich. Über diese Reiseerfahrungen berichtete er dann in speziellen Fachzeitschriften. Seit 2002 ist er Mitglied der Historisch-Technischen-Gemeinschaft HTG in Zeven, Landkreis ROW, und dem Fordson Club in Finnland, wo er früher gearbeitet hat. Ein weiteres Hobby von ihm ist Musik. Seine Biografie wurde vor Kurzem veröffentlicht.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen