Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »An der Schwelle zum Untergang«

Leseprobe vom

An der Schwelle zum Untergang

tredition | Schwellen-Roman


Zu allen Zeiten war es das Vorrecht der Jugend, sich auszuprobieren, gegen den Strom zu schwimmen, die erste Liebe zu genießen und das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Während der junge Bauernsohn Jehann in den Ersten Weltkrieg ziehen muss, bleibt seine große Liebe Janne in der Heimat zurück und fürchtet um ihr Leben und um das ihres Liebsten.

„An der Schwelle zum Untergang“ ist der zweite Band einer mitreißenden Geschichte über Liebe, Furcht, Verfolgung und schier grenzenlose Verzweiflung. Der Egoismus von einigen Staatenlenkern hat das Glück von Millionen Menschen zerstört. Gleichwohl war es für Janne und Jehann nie eine Option, ihre gemeinsame Zukunft aufzugeben.

Dieser Roman zeigt aber auch, wie wichtig und interessant es für die heutige Generation ist, sich in den Gedanken und Taten der Menschen von einst wiederzufinden; Gestalten müssen wir die Gegenwart und Zukunft, Lernen können wir aus der Vergangenheit.

---

Wer meine Bücher liest, die hier bei tredition erschienen sind, wird schnell feststellen, dass ich einiges zu erzählen habe. 36 Jahre voller einzigartiger Erfahrungen liegen hinter mir.

Bei wissenschaftlichen Publikationen gelingt es mir gut, schwere Sachverhalte einfach zu beschreiben. Wenn es nur halbwissenschaftlich zugeht, werden meine Texte schnell autobiografisch. Ich lasse mich beim Schreiben leiten von den Ideen Ludwig Erhards, teilweise denen von Heinz Erhard oder auch denjenigen von Theodor Storm. Wer mich näher kennenlernen möchte, kann sich gern auf www.Carsten-Dethlefs.de umschauen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »An der Schwelle zur Ewigkeit«

Leseprobe vom

An der Schwelle zur Ewigkeit

tredition | Schwellen-Roman


Junge Menschen wollen leben, lieben, sich ausprobieren und ein bisschen verrückt sein. Das galt zu allen Zeiten, selbst in denjenigen Perioden, in denen die Umstände alles andere als günstig für die Jugend standen. „An der Schwelle zur Ewigkeit“ erzählt die Geschichte der norddeutschen Dorfkinder Janne und Jehann, die viele Widerstände überwinden müssen, um in eine gemeinsame Zukunft zu starten. Zu den Umständen gehört auch der Erste Weltkrieg, der am Horizont heraufzieht.

Diese Erzählung ist in einer bildhaften, mitreißenden, manchmal sehr düsteren Sprache gehalten, die jederzeit ein Unglück vermuten oder sogar geschehen lässt. Die Geschichte ist bewusst in einer ländlichen Gegend verortet worden, um Menschen fernab des politisch/zeitgeschichtlichen Geschehens zu entdecken. Themen, wie der Schutz des ungeborenen Lebens werden genauso behandelt, wie Liebe, Tod und Furcht vor der Zukunft. Kommen Sie mit auf eine spannende Reise in die Vergangenheit, an Orte, die noch heute teilweise unsere Gegenwart bestimmen. Lernen Sie Menschen kennen, die Sie in Ihr Herz schließen oder schlichtweg verabscheuen werden.

---

Wer meine Bücher liest, die hier bei tredition erschienen sind, wird schnell feststellen, dass ich einiges zu erzählen habe. 36 Jahre voller einzigartiger Erfahrungen liegen hinter mir.

Bei wissenschaftlichen Publikationen gelingt es mir gut, schwere Sachverhalte einfach zu beschreiben. Wenn es nur halbwissenschaftlich zugeht, werden meine Texte schnell autobiografisch. Ich lasse mich beim Schreiben leiten von den Ideen Ludwig Erhards, teilweise denen von Heinz Erhard oder auch denjenigen von Theodor Storm. Wer mich näher kennenlernen möchte, kann sich gern auf www.Carsten-Dethlefs.de umschauen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Freie Auswahl für alle«

Leseprobe vom

Freie Auswahl für alle

tredition


Können Sie sich vorstellen, wie es ist, nicht mehr ohne fremde Hilfe durch die Geschäfte schlendern zu können? Für jeden Handgriff in der Konsumwelt fremde Hilfe zu benötigen? Nicht zu wissen, wie Sie an Ihr Lieblingsmüsli im Regal des Geschäfts Ihres Vertrauens herankommen? Und auch bei der Erledigung Ihres Jobs, der Ihnen bislang viele Dinge ermöglicht hat, neu denken zu müssen?

Zugegeben, das ist eine furchtbare Vorstellung. Dennoch geht es 10 Millionen Menschen in Deutschland mehr oder weniger genauso; sie haben nämlich eine sichtbare oder unsichtbare Behinderung.

Wie diese Menschen in der Welt der bunten Produkte des täglichen Bedarfs zurechtkommen und welche Hilfen sie sich wünschen, wird in diesem Buch beschrieben. Unter Anderem anhand einer empirischen Erhebung versucht das Buch „Freie Auswahl für alle“ die Frage zu beantworten, wie man Menschen mit Behinderung nicht mehr nur länger als „Objekte des Mitleids“ wahrnehmen, sondern sie als neuen Markt, als neue Zielgruppe, entdecken kann.

Diese Zielsetzung wird umrahmt vom Gedankengerüst der Sozialen Marktwirtschaft. Denn eine gedankliche und praktische Umpositionierung von Menschen mit Behinderung würde letztlich allen zugutekommen. Falsches Mitleid ist hier fehl am Platz.

Die Soziale Marktwirtschaft will niemanden in der Gesellschaft zurücklassen.

Die Soziale Marktwirtschaft will aktivieren statt versorgen.

Die Soziale Marktwirtschaft will helfen, statt Menschen links liegen zu lassen.

Wer sich informieren möchte, wie so etwas geht, findet in diesem Buch reichlich Ansatzpunkte und Diskussionsstoff.

---

Liberaler Wirtschaftswissenschaftler

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen