Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »In Spottes Namen«

Leseprobe vom

In Spottes Namen

tredition


Das sinnlich-seelisch Subjektive, auch Lyrik genannt,

- In Spottes Namen - das war gestern! Wer heute ein Anliegen verfolgt, muss bemüht sein, seine Gedanken verständlich niederzuschreiben. Das ist eine Notwendigkeit. Schwammige Sprachästhetik als Passion kennzeichnet das Fabulieren ideologischer und philosophischer Geisterfahrer. Die leidende Welt und den Alltag schildern und zurechtrücken und sich einsetzen für ein Morgen postuliert den neuen Imperativ.

Schöngeistig menetekeln? Besser: Wacht auf, ihr Penner. Handelt!

---

Heino Dölker, geboren 1937 in Bessarabien, Rumänien. 1940 "heim ins Reich", Westpreußen, Flucht ... Nach dem Besuch mehrerer Zwergschulen, Mittlere Reife. 1955 Lehre als Dekorateur. 1961 Abschluss in Messe- und Grafikdesign an der Meisterschule für das Kunsthandwerk Berlin. Liebhaber, aber Autodidakt, der Literatur. Nach freiberuflicher Tätigkeit 1968 erneutes Studium, ausgerichtet auf kreative Konzeption, Abschluss als Werbewirt an der Hochschule für bildende Künste Berlin. Danach angestellt bei namhaften Agenturen und Firmen.

Dann, völlig unverständlich für andere, bewusster, freiwilliger Aussteiger. Lebt seit 1980 auf der Insel Stromboli. Hier entdeckte er sein handwerkliches Geschick beim Ausbau einer Halbruine. Passionierter Unter- und Überwasserjäger für den Eigenbedarf. Seit circa zwei Jahren zurückgekehrt an den Schreibtisch. Vom Gipfel des Vulkans, verschont vom Einfluss ideologischer Geisterfahrer, entwickelt sich eine extraterrestrische Klarsicht auf unsere "Zivilisation". Hier kann man mit Abstand wahrnehmen und so schreiben, als ob man nicht dazugehört.

Spät-Lese! Letztlingswerke! Why not?

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen