Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Fritz Gezeiten des Lebens-Ebbe,Flut und Sturmfluten«

Leseprobe vom

Fritz Gezeiten des Lebens-Ebbe,Flut und Sturmfluten

tredition


Glückliche Kinderzeit in Wargienen Kreis Samland,Ostpr.

Die 1.Flucht mit seiner Großmutter veränderte sein Leben radikal. Die 2. Flucht aus der Altmark führt ihn in das Oldenburger Land und von dort in Kinderheime, die sein Martyrium wurden. Schießlich kam er mit 14 Jahren zu seiner Mutter nach Hannover. Er schmiss die Schule, betrog seine Mutter um eine Unterschrift mit Erlaubnis zur See fahren zu können. Es folgten harte Jahre zur See.Als Autodidakt studierte er in Bremen an der Hochschule für Nautik und Erwerb schlussendlich sein Kapitänspatent für die großer Fahrt A6. Krankheit beendete seinen Beruf. Er wurde Gewerkschaftssekretär zuerst bei der DAG und später beim Hauptvorstand der ÖTV.Er war politisch in der Christlich Demokratischen Arbeitnehmer Organisation sehr aktiv. War Landes Sozialsekretär der CDA in Hamburg , danach Regionalsekretär für Betriebsarbeit der CDA. Er war sehr erfolgreich als Geschäftsführer der Ges. für Industriebeteiligung (GEFI), organisierte dort u.a. den Grenzabbau der Innerdeutsch Grenze und die Minennachsuche und die Abrüstung der DDR. Zum Schluss übernahm er Mitverantwortung in der Geschäftsführung der S-Bahn Berlin GmbH nach ihrer Ausgliederung aus de DB.

55 Jahre wirklich glücklicher Ehe mit seiner Jugendfreundin und einen Sohn mit 3 Enkelkinder lassen ihn zufrieden auf sein Leben zurück schauen.

Er ist ein tiefgläubiger Christ geworden, konvertierte in die kath. Kirche. Er ist in einem großen Straßenkinderprojekt

der Salesienar in Kalkutta engagiert und sorgte für den Bau einer Berufsbildungswerkstatt für schulentlassene Straßenkinder. Eine ähnliche Einrichtung in Berhampur/Orissa. hatte ihn sehr beansprucht.

Viele Brüche seines Lebens begleiteten ihn. Manches Mal schien er daran zu zerbrechen. So schwer das jedesmal war so dankbar ist er heute sein Leben gemeistert zu haben.

---

Ernst-Otto Constantin, geb. am 15.05.1937 in Königsberg.Vater fiel 1940 in Frankreich. Mutter Rosemarie führte das Gut Wargienen bis zu ihrer Flucht. Großmutter Constantin flüchtete mit ihm und seiner 5 Jahre alten Schwester mit dem letzten Zug aus Königsberg. Ein Abenteuerliches Leben nahm seinen Anfang. Als Schulabrecher fuhr er zur See. Als Autodidakt studierte er an der Hochschule für Nautik in Bremen und erwarb das Kapitänspatent auf großer Fahrt Er wurde nachgraduiert zum Wirtschaftsing. Krankheit beendete die Seefahrt. Er wurde Gewerkschaftssekretär zuerst bei der DAG und später im Haptvorstand der ÖTV. Er ging in die Wirtschaft und wurde zum Geschaftsführer der Ges. für Industiebeteigungen bestellt, organisierte die Minennachsuche an der innerdeutschen Grenze und die Abrüstung der DDR.Schlußendlich wurde er Geschäftsführer der S-Bahn Berlin GmbH. Er engagierte sich politisch in der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerbewegung.Letztlich kümmerte er sich um die Straßenkinder von Kalkutta und ein weitere Projekt in Berhampur/Orissa. Er ist glücklich verheiratet , hat einen Sohn und 3 Enkelkinder. Jetzt kämpft er seinen letzten Kampf gegen seinen Krebs. Es war für Ihn ein spannendes, sehr schweres Leben mit vielen Brüchen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen