Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das Monster Erinnerung. Manchen Schmerz möchte man vergessen. Aber nach über 60 Lebensjahren lässt sich auch von Engeln der Erinnerung berichten.«

Leseprobe vom

Das Monster Erinnerung. Manchen Schmerz möchte man vergessen. Aber nach über 60 Lebensjahren lässt sich auch von Engeln der Erinnerung berichten.

tredition


Es geht um die Aufarbeitung vieler Erlebnisse eines Mannes der in den 50-iger Jahren geboren wurde. Entwicklung in kleine Geschichten gegeben. Begonnen als ungewolltes Kind und der Abtreibung entronnen, in Schmutz und Armut aufgewachsen. Von der Schule geworfen, vor Angst wegen fast täglicher Prügel kaum klar denken können. Geprügelt vom Stiefvater der selbst als Junge den 2.Weltkrieg erlebte und als Flüchting aus Schlesien kam. Es geht um das stete Wiederaustehen und vom Glauben an sich selbst. Das Buch zeigt einen Weg über Stock und Stein, Wolken und manchmal vom Abgrund. Es zeigt das Mühen gesellschaftlich heraufzuklettern und um die Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung. Erinnert werden zwei Scheidungen, Auslandseinsätze als Soldat, jahrelanges Leben und Lieben in verschiedenen Ländern dieser Welt, in neue Kulturen geworfen und dabei stets Heimweh ohne zu wissen wo zu Hause wirklich ist. Stets auf der Suche nach dem was denn das Leben richtig macht. Auf der Suche nach Liebe unter Begleitung von Hass und Gewalt, gespürt privat am eigenem Leib und erfahren in Krisengebieten. Auch die Krebserkrankung bleibt nicht aus. Und doch erstraht am Ende die Liebe des Lebens. Kinder und Großkinder gedeihen. Jetzt im Ruhestand kommen Monster und Engel der Erinnerung. Es werden noch deutlicher Fragen gestellt wie man es im Leben endlich richtig macht, oder ob das überhaupt geht...

---

Er ist Viele, so sagt der Autor über sich. Und jeden Tag werden es mehr. Er kennt sie noch immer nicht gut genug, das Kind in ihm, den Lügner, den Ehrlichen, den Liebenden, den Vater, den Soldaten, den Heuchler, das Ekel, den Schreihals, den Zärtlichen, den Weinenden, den Glücklichen und Viele mehr. Er bekommt Angst vor dem der er morgen sein könnte. Er ist eben wie sie alle und alle sind in ihm. Und er wünscht sich dass er all das was er in 63 Lebensjahren gelernt, erlitten und geliebt hat für einen Moment Erleuchtung bringt. Aber er ahnt dass das der Tod sein wird. Und immer im Augenblick, wenn die Vergangenheit nicht da ist und die Zukunft verschlossen lauert oder frohlockt, wünscht er sich Gewahrsein um zu begreifen. Doch je klarer es wird umso schwieriger ist es durchzublicken.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen