Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Ja, die Weiber sind gefährlich!«

Leseprobe vom

Ja, die Weiber sind gefährlich!

Brenner-Wilczek, Sabine (Hrsg.) | HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


"Ja, die Weiber sind gefährlich! Aber ich muss doch die Bemerkung hinzufügen, dass die schönen nicht so gefährlich sind, als die, welche mehr geistige als körperliche Vorzüge besitzen." Heinrich Heine pflegte zeitlebens ein vielschichtiges und schillerndes Verhältnis zu den Frauen, die ihn umgaben. Wie aber wurde sein Schaffen durch sie beeinflusst? Sabine Brenner-Wilczek beleuchtet die Impulsgeberinnen im Leben des Autors: Ein biografisches Porträt unter besonderem Vorzeichen, das den privaten Heine ins Licht rückt.

---

»Mit geliebten Wesen, Gönnerinnen und Konkurrentinnen um Heinrich Heine befasst sich Sabine Brtenner-Wilczek in einer Studie, die knapp andeutet, wie die gefährlichen Wesen literarisch gespiegelt wurden - schon die darin enthaltene Reihe der Briefe und Gedichte [...] macht dieses Büchlein lesenswert.«

---

Sabine Brenner-Wilczek, geb. 1976, wurde nach dem Studium der Germanistik und Medienwissenschaft 2003 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf promoviert. Seit 2009 ist sie die Direktorin des ebenfalls in Düsseldorf ansässigen Heinrich-Heine-Instituts.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen