Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das Leben selbst«

Leseprobe vom

Das Leben selbst

tredition


Diese Gedichte sind anders. Eher aufs Höchste verdichtete Prosa.

Ein Buch für alle, die in der heutigen Lyrik dennoch eine poetische, gehobene Sprache schätzen, die bewußt rückbindet an die Literarische Moderne. Aber gleichzeitig werden die zeitlosen, ja überzeitlichen Fragen unserer Existenz kritisch beleuchtet.

Jene, die in der Natur als auch in der eigenen Psyche nach Antworten suchen, finden hier reiches Material. Unsagbares wird erfahrbar!

Reimlose Verse, mit gestuften Bedeutungsebenen, holen die LeserInnen da ab, wo sie in ihrer persönlichen Entwicklung gerade stehen.

Lakonische Protokolle des bestürzend realen Grauens unserer Tage kontrastieren mit sensiblen Liebesgedichten, poetischen Miniaturen und Sprachexperimenten.

„Das Leben selbst“ diktiert hier die Themen und läßt Raum, auch den eigenen Standpunkt deutlicher wahrzunehmen.

Die Texte lassen zu Schichtungen von Wirklichkeit vordringen, wo unsere Verortung als Mensch, in Gesellschaft, Natur und Kosmos, aber auch innerhalb unserer eigenen Psyche, neu erlebt werden kann. Der Autor erweist sich als profunder Kenner dieser Beziehungen. Ganzheitliches Denken schlägt hier die Brücke zwischen Mensch und Natur, zwischen Materie und Geist.

---

Heinz Breidenbach ist promovierter Arzt und ausgebildeter Psychotherapeut.

Er lebt und arbeitet in München und Ingolstadt.

Wie andere Künstlerärzte auch lebte er stets ein Doppelleben als Arzt und Schriftsteller. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet er jetzt überwiegend künstlerisch.

In der frühen Jugend entstanden bereits erste haikuähnliche Gedichte, Essays und Kurzgeschichten.

Das Geheimnis des Lebendigen, menschliches und tierisches Verhalten sowie die kulturelle Evolution faszinierten Breidenbach so sehr, dass er auch einige Semester Biologie studierte. Daraus entstanden später auch Beiträge für Zeitschriften, Bücher und wissenschaftliche Studien.

Sein Hauptinteresse beim Schreiben von Lyrik ist es, mit dem verdichteten, poetischen Stil, Beobachtetes möglichst präzise zu reflektieren und zeitlose Fragen neu zu beleuchten. Dabei entsteht reimlose, freie Lyrik. Diese bewegt sich bewußt im Spannungsfeld von Wissenschaft und Intuition, um den Graben dazwischen überbrücken zu helfen:

„Die Entfremdung des modernen Menschen von der Natur und damit auch von sich selbst ist längst als großes Problem identifiziert.“

Ein weiterer Gedichtband mit den oben erwähnten Haikus soll bald folgen. Außerdem entsteht gerade ein Band mit Erzählungen, während die vor Jahren begonnene Arbeit an einem biografisch gefärbten Roman fortgesetzt wird.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen