Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Beautiful Things«

Leseprobe vom

Beautiful Things

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH


 „Es ist egal, wie viel Geld du hast, in welchen Kreisen du verkehrst und aus welcher Familie du kommst: Am Ende sind wir alle allein.“

Hunter Biden, der Sohn des US-Präsidenten, enthüllt die Wahrheit über sein Leben: Er erzählt von der bedingungslosen Liebe zwischen zwei Brüdern, die ein viel zu früher Tod trennte; von seinem Sturz in eine Hölle aus Drogen und Alkohol – und von der rettenden Kraft einer Liebe in letzter Sekunde.

Beautiful Things ist der radikal ehrliche Bericht eines Mannes aus höchsten Kreisen, der immer tiefer in die Fänge seiner eigenen Dämonen gerät. Ungeschönt und schonungslos gegenüber sich selbst erzählt Hunter Biden von seinem Leben am Abgrund, während sein Vater aufbricht, Präsident der USA zu werden. Hunter Bidens Buch ist das bestürzende Dokument seiner unentrinnbaren Sucht, eine unvergessliche Liebeserklärung an seinen verstorbenen Bruder und eine Feier der Hoffnung, dass es auch dann noch Rettung gibt, wenn alles verloren scheint.

„Ich habe mir in den Straßen von Washington Stoff besorgt, in einem Hotel in L.A. Crack gekocht, und die fünfzig Meter zwischen dem Schnapsladen und meinem Apartment nicht mehr geschafft, ohne auf offener Straße die Flasche anzusetzen. Meine Ehe ist in tausend Scherben gegangen, mehr als einmal wurde mir eine Pistole ins Gesicht gehalten und irgendwann vegetierte ich in runtergekommenen Motels an der Interstate 95, während meine Familie vor Angst um mich fast gestorben ist.“

 

Stimmen zum Buch:

„Unter Junkies spielt es spielt keine Rolle, ob man von der Uni kommt oder aus dem Knast. Hunter Biden zeigt uns, dass niemand – auch nicht der Sohn des Präsidenten – davor gefeit ist, keinen Ausweg mehr aus einem Höllenzug zu finden, der ungebremst auf einen Abgrund zurast. Hier hat jemand den Mut gefunden, uns alles von dieser Fahrt zu erzählen, was verdammt großartig ist.“

Stephen King

„Dieses Buch ist derart zwingend, unerschrocken und packend, dass ich beim Lesen von der ersten bis zur letzten Seite völlig erstarrt bin – wenn man davon absieht, dass mir immer wieder der Unterkiefer runtergeklappt ist.“

Dave Eggers

---

»ein außergewöhnliches Buch«

---

»Mich hat ›Beautiful Things‹ gefesselt – ein beeindruckendes Buch!««

---

»So etwas gab es noch nie. [...] Hunter Biden erzählt das schonungslos, voller Reue, Kummer und Abscheu vor sich selbst.«

---

»Eine erstaunlich offene Schilderung seines Lebens als Crack-Junkie.«

---

»Die Selbstoffenbarung ›Beautiful Things – Meine wahre Geschichte‹ ist außerdem eine Wiedergutmachung und ein Dankeschön an seinen Vater Joe [...].«

---

»Eine schonungslose Drogenbeichte und ein Bericht darüber, was Schmerz, Verlust und Selbstzerstörung mit einem Menschen tun können.«

---

» [...] willkommenes Update aus einem Land, das sein Herz wiederentdeckt.«

---

»[...] das Buch [ist] ein spannender Baustein für den Blick auf den aktuellen Präsidenten und seine Familie.«

---

»Biden schreibt mit beißender Ironie über sein Suffselbst, er sucht erklärtermaßen keine Alibis und bettet die Sucht dennoch in die traumatischen Geschehnisse seines Lebens ein. «

---

»Wer Hunter Bidens Memoiren aufschlägt, erkennt schnell, dass die „schönen Dinge“ im Titel einem Leben abgetrotzt sind, das stets Gefahr lief, aus den Fugen zu geraten.«

---

Hunter Biden, geboren 1970, ist das zweite Kind des Präsidenten der USA aus erster Ehe. Seine Mutter Neilia und Schwester Naomi starben 1972 bei einem Verkehrsunfall, sein Bruder Beau 2015 an einem Hirntumor. Hunter Biden studierte in Yale und arbeitet hauptsächlich als Rechtsanwalt. Nach jahrelanger Drogenabhängigkeit lebt Hunter Biden heute zusammen mit seiner Frau Melissa und dem gemeinsamen Sohn Beau in Kalifornien, wo er sich unter anderem der Malerei widmet.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen