Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Süßer Zauber Sandrine«

Leseprobe vom

Süßer Zauber Sandrine

CORA Verlag | Digital Edition


Wütend verlässt die schöne Sandrine die gemeinsame Wohnung. Was fällt Michel nur ein, von ihr zu verlangen, dass sie ihre Filmkarriere aufgeben soll, nur weil sie mit ihm verheiratet ist! Ein paar Wochen Trennung muss ihre Ehe schon vertragen können. Also fliegt sie ohne ihn nach Australien und steht einige Wochen später nicht nur ohne Mann, sondern auch noch ohne Job da: Das Budget ist geplatzt, der Film scheint verloren! Da erscheint völlig überraschend Michel. Er will Sandrine zurückerobern, denn ohne sie gibt es nun mal keine Liebe in seinem Leben. Also erklärt er sich bereit, den Film zu Ende zu finanzieren. Wenn Sandrine dafür zu ihm kommt, in seine Arme, in sein Bett ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Liebesreise nach Australien 2«

Leseprobe vom

Liebesreise nach Australien 2

MIRA Taschenbuch


Ein schwieriger MannLINDSAY ARMSTRONGDas ist die Chance für Juanita: Der Bestseller- Autor Gareth Walker beauftragt sie, sein Haus in Sydney komplett neu einzurichten. Aber sie hätte nicht damit gerechnet, dass die Zusammenarbeit mit ihm so schwierig würde ... Und so aufregend!Eine außergewöhnliche FrauHELEN BIANCHINUm ihren Vater vor einer Anzeige zu retten, bietet sich Mikayla dem Millionär Rafael Velez-Aguilera für ein Jahr als Geliebte an. Ohne zu zögern stimmt der smarte Unternehmer zu, nicht ahnend, dass sie schon bald sein Herz im Sturm erobert.Ein unerwartetes Happy-EndROSEMARY BADGERWütend darüber, dass ihre Firma für ein Landschaftsprojekt in Bargera nicht berücksichtig wurde, startet Kelly McGuire eine Kampagne gegen den skrupellosen Bauherrn. Doch Jack Saunders denkt gar nicht daran, sich von der zornigen Frau ins Boxhorn jagen zu lassen. Er hat da eine viel bessere Idee, um sie auf seine Seite zu ziehen.

---

Lindsay Armstrong wurde in Südafrika geboren, und bis heute fasziniert sie der Kontinent sehr. Schon als kleines Mädchen wusste sie, was sie später machen wollte: Sie war entschlossen, Schriftstellerin zu werden, viel zu reisen und als Wildhüterin zu arbeiten. Letzteres ist ihr zwar nicht gelungen, aber noch immer ist sie von der Tierwelt Afrikas begeistert. Ihrem Vorsatz, viel zu reisen, ist sie treu geblieben – zunächst arbeitete sie in einem Reisebüro, später für eine Fluggesellschaft. Ihren Mann, der ursprünglich aus Neuseeland stammt, lernte Lindsay Armstrong kennen, als er auf dem Weg von Westafrika zurück nach Hause einen Zwischenstopp in Johannesburg machte. Zwar flog er zurück nach Neuseeland, kehrte aber ein paar Wochen später in die südafrikanische Hauptstadt zurück. Ein halbes Jahr später waren sie verheiratet. Drei ihrer fünf Kinder wurden in Südafrika geboren, eins in London und eins in Australien, wohin die Familie auswanderte. Doch erst als ihr jüngstes Kind in die Schule kam, entschloss Lindsay Armstrong, ihre eigene Karriere in Angriff zu nehmen – als Schriftstellerin! Und das ist ihr gelungen. Am glücklichsten ist sie, wenn sie gerade an einem Buch arbeitet, und dabei hat sie entdeckt, dass sie praktisch unter allen Bedingungen schreiben kann. Die Armstrongs führen ein sehr ereignisreiches Leben: Lindsay und ihr Mann haben Rennpferde trainiert, eine Farm bewirtschaftet und sechs Monate auf einem Boot gewohnt, mit dem sie von der afrikanischen Goldküste bis zur Torresstaße zwischen Australien und Neuguinea hin und wieder zurück geschippert sind. Zur Zeit leben sie im australischen Queensland mit herrlichem Blick aufs Meer. Sie haben ihre Farm verkauft und schauen sich nach einem neuen Boot um. Nach wie vor reisen Lindsay und ihr Mann leidenschaftlich gern. In den letzten Jahren waren sie zwei Mal in Südafrika. Den Höhepunkt ihres Besuchs in der Serengeti bildete etwas, das Lindsay eigentlich niemals tun wollte: Sie fuhr in einem Heißluftballon. Als der Ballon abhob, versagten ihr beinahe die Nerven, aber im Nachhinein gibt sie gern zu, dass es ein unvergessliches Erlebnis war, wie sich bei Sonnenaufgang die Serengeti mit ihrer artenreichen Tierwelt zu ihren Füßen ausbreitete. Trotz ihrer Begeisterung für Afrika hat Lindsay Armstrong in Australien eine neue Heimat gefunden, in der sie sich sehr wohl fühlt. Sie liebt dieses weite Land und ist extra nach Sydney gereist, um die Schlussfeier der Olympischen Spiele 2000 zu besuchen. Und sie war sehr stolz darauf, ein „Aussie" zu sein!

---

Helen Bianchin wurde in Neuseeland geboren und wuchs dort als Einzelkind auf. Sie hatte eine äußerst lebhafte Fantasie und liebte schon damals Bücher über alles. Als Teenager begann sie zu schreiben, doch sie vernachlässigte ihr Hobby, als sie als Sekretärin in einer kleinen Kanzlei arbeitete.

Als sie 21 war, setzten sie und eine Freundin von Auckland nach Melbourne, Australien über, wo sie jobben und sich das Land anschauen wollten. Wenn Helen Bianchin auf eine Romanze an Bord gehofft hatte, wurde sie enttäuscht: Sie musste wegen Seekrankheit vier Tage in ihrer Kabine bleiben!

Fünfzehn Monate blieben sie in Melbourne, um dort zu arbeiten, dann kauften sie sich ein Auto und durchquerten Australien drei Monate lang von Nord nach Süd und von Ost nach West. In Cairns blieben sie schließlich längere Zeit, um sich Geld für ihre Reise nach Sydney zu verdienen. Dort passierte es: Helen traf ihren zukünftigen Ehemann Danilo Bianchin. Danilo war kürzlich aus Treviso, Italien, eingewandert und versuchte sich als Tabakfarmer. Sein Englisch war schrecklich, und sie sprach kein Wort Italienisch.

Sechs Monate später heirateten sie, und Helen fand sich in einer ihr völlig fremden Welt wieder: Sie musste für neun Tabakfarmer kochen, Tabak bündeln und täglich 200 Hühner, etliche Enten und einige Puten versorgen!

Helen Bianchins Italienischkenntnisse verbesserten sich rapide, und im Nachhinein betrachtet, gab es in ihrem neuen Leben oft schreiendkomische Momente. Aber oft war es auch schwer: Sie musste auf einem Holz befeuerten Herd kochen, heißes Wasser gab es erst, wenn sie es sich zubereitet hatte, die Dusche und Toilette waren primitiv, und während der Fußballsaison musste sie für zwei Fußballteams die Uniformen waschen. Dazu kamen Überflutungen, Hagelstürme, die die Ernte gefährdeten, harte Arbeit und die Totgeburt ihres ersten Kindes.

Dann wurde zu ihrer großen Freude ihre Tochter Lucia geboren. Drei Jahre später kehrte die Familie nach Neuseeland zurück, wo sie die nächsten sechzehn Jahre wohnte. In diesen Jahren erblickten die Söhne Angelo und Peter das Licht der Welt, und irgendwann kam Helen Bianchin der Gedanke, über ihre Erlebnisse auf der Farm ein Buch zu schreiben: eine Romance mit einem Helden, der aus Italien stammte. Allerdings war der Held in ihrem ersten Roman reich, und ihm gehörte die Farm – schriftstellerische Freiheit!

Es dauerte ein Jahr, bis sie auf der alten Reiseschreibmaschine am Esszimmertisch ein halbwegs passables Manuskript fertig gestellt hatte. Doch es kam ihr zu kurz vor. Also schrieb Helen es um. Nun war es wieder zu lang, und Helen änderte es erneut. Dann schickte sie es an Mills & Boon nach London. Vier Monate später erhielt sie von Alan Boon ein Telegramm, in dem er schrieb, er würde das Manuskript kaufen, und der Vertrag sei bereits auf dem Weg nach Neuseeland. Helen war außer sich vor Freude.

Sie schrieb in Neuseeland noch weitere zehn Romances. 1981 zog die Familie wieder zurück nach Australien, diesmal an die Goldküste von Queensland. Seit dieser Zeit sind weitere 25 Bücher entstanden. Helen Bianchin liebt es, den Hauptpersonen nach und nach Gestalt zu geben und sie in Situationen zu versetzen, in denen sie ihre Stärke beweisen und ihre Liebe füreinander herausfinden.

Im Zeitalter des Computers ist das Schreiben natürlich einfacher geworden. Aber der Schreibprozess ist derselbe geblieben. Helen Bianchin freut sich, wenn sie pro Tag fünf Seiten schafft, die ihr gefallen – und die sie am nächsten Tag prompt wieder ändert!

Ihr schönstes Lob ist es, wenn man zu ihr sagt: „Ich konnte Ihr Buch nicht aus der Hand legen!" Denn dann weiß Helen Bianchi, dass ihr das gelungen ist, was sie sich bei jeder Romance erneut vornimmt: „Ich möchte eine unterhaltsame, gefühlvolle Geschichte erzählen, die den Leser von Anfang bis Ende fesselt."

Helen Bianchins Hobbys sind Tennis, Tischtennis, Judo und natürlich Lesen. Sie liebt Filme und hat einen großen Bekanntenkreis.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »In der Bucht der Liebe«

Leseprobe vom

In der Bucht der Liebe

CORA Verlag | Romana


Taylors Herz klopft zum Zerspringen, als sie das Herrenhaus an der malerischen Bucht bei Sydney betritt. Hier wird sie von nun an leben. Zusammen mit dem kleinen elternlosen Ben - und dem italienischen Millionär Dante d'Alessandri, mit dem sie sich das Sorgerecht für ihren Neffen teilt. Bisher ist sie Dante möglichst aus dem Weg gegangen. Viel zu stark ist seine Anziehungskraft, zu verwirrend sind die Gefühle, die er in ihr auslöst. Doch nun wohnt sie unter einem Dach mit ihm in dieser traumhaften Villa am Ozean, und Dante ist ihr Tag und Nacht gefährlich nahe …

---

Helen Bianchin wurde in Neuseeland geboren und wuchs dort als Einzelkind auf. Sie hatte eine äußerst lebhafte Fantasie und liebte schon damals Bücher über alles. Als Teenager begann sie zu schreiben, doch sie vernachlässigte ihr Hobby, als sie als Sekretärin in einer kleinen Kanzlei arbeitete.

Als sie 21 war, setzten sie und eine Freundin von Auckland nach Melbourne, Australien über, wo sie jobben und sich das Land anschauen wollten. Wenn Helen Bianchin auf eine Romanze an Bord gehofft hatte, wurde sie enttäuscht: Sie musste wegen Seekrankheit vier Tage in ihrer Kabine bleiben!

Fünfzehn Monate blieben sie in Melbourne, um dort zu arbeiten, dann kauften sie sich ein Auto und durchquerten Australien drei Monate lang von Nord nach Süd und von Ost nach West. In Cairns blieben sie schließlich längere Zeit, um sich Geld für ihre Reise nach Sydney zu verdienen. Dort passierte es: Helen traf ihren zukünftigen Ehemann Danilo Bianchin. Danilo war kürzlich aus Treviso, Italien, eingewandert und versuchte sich als Tabakfarmer. Sein Englisch war schrecklich, und sie sprach kein Wort Italienisch.

Sechs Monate später heirateten sie, und Helen fand sich in einer ihr völlig fremden Welt wieder: Sie musste für neun Tabakfarmer kochen, Tabak bündeln und täglich 200 Hühner, etliche Enten und einige Puten versorgen!

Helen Bianchins Italienischkenntnisse verbesserten sich rapide, und im Nachhinein betrachtet, gab es in ihrem neuen Leben oft schreiendkomische Momente. Aber oft war es auch schwer: Sie musste auf einem Holz befeuerten Herd kochen, heißes Wasser gab es erst, wenn sie es sich zubereitet hatte, die Dusche und Toilette waren primitiv, und während der Fußballsaison musste sie für zwei Fußballteams die Uniformen waschen. Dazu kamen Überflutungen, Hagelstürme, die die Ernte gefährdeten, harte Arbeit und die Totgeburt ihres ersten Kindes.

Dann wurde zu ihrer großen Freude ihre Tochter Lucia geboren. Drei Jahre später kehrte die Familie nach Neuseeland zurück, wo sie die nächsten sechzehn Jahre wohnte. In diesen Jahren erblickten die Söhne Angelo und Peter das Licht der Welt, und irgendwann kam Helen Bianchin der Gedanke, über ihre Erlebnisse auf der Farm ein Buch zu schreiben: eine Romance mit einem Helden, der aus Italien stammte. Allerdings war der Held in ihrem ersten Roman reich, und ihm gehörte die Farm – schriftstellerische Freiheit!

Es dauerte ein Jahr, bis sie auf der alten Reiseschreibmaschine am Esszimmertisch ein halbwegs passables Manuskript fertig gestellt hatte. Doch es kam ihr zu kurz vor. Also schrieb Helen es um. Nun war es wieder zu lang, und Helen änderte es erneut. Dann schickte sie es an Mills & Boon nach London. Vier Monate später erhielt sie von Alan Boon ein Telegramm, in dem er schrieb, er würde das Manuskript kaufen, und der Vertrag sei bereits auf dem Weg nach Neuseeland. Helen war außer sich vor Freude.

Sie schrieb in Neuseeland noch weitere zehn Romances. 1981 zog die Familie wieder zurück nach Australien, diesmal an die Goldküste von Queensland. Seit dieser Zeit sind weitere 25 Bücher entstanden. Helen Bianchin liebt es, den Hauptpersonen nach und nach Gestalt zu geben und sie in Situationen zu versetzen, in denen sie ihre Stärke beweisen und ihre Liebe füreinander herausfinden.

Im Zeitalter des Computers ist das Schreiben natürlich einfacher geworden. Aber der Schreibprozess ist derselbe geblieben. Helen Bianchin freut sich, wenn sie pro Tag fünf Seiten schafft, die ihr gefallen – und die sie am nächsten Tag prompt wieder ändert!

Ihr schönstes Lob ist es, wenn man zu ihr sagt: „Ich konnte Ihr Buch nicht aus der Hand legen!" Denn dann weiß Helen Bianchi, dass ihr das gelungen ist, was sie sich bei jeder Romance erneut vornimmt: „Ich möchte eine unterhaltsame, gefühlvolle Geschichte erzählen, die den Leser von Anfang bis Ende fesselt."

Helen Bianchins Hobbys sind Tennis, Tischtennis, Judo und natürlich Lesen. Sie liebt Filme und hat einen großen Bekanntenkreis.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Rich & Sexy - Millionäre zum Anbeißen«

Leseprobe vom

Rich & Sexy - Millionäre zum Anbeißen

MIRA Taschenbuch | eBundle


LIEBE MEINES LEBENSNie hat der griechische Millionär Gregoris Cozakis verwunden, dass seine große Liebe ihn betrogen hat. Nun sucht Olympia ihn nach zehn Jahren wieder auf und bittet ihn, sie zu heiraten. Gregoris stimmt ihrem Plan zu. Doch was als Vergeltung für die erlittene Schmach geplant war, weckt in ihm mehr und mehr aufregende Gefühle, und bereits am Ende der Flitterwochen kann er sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen.SOMMER DER HERZEN: ES GESCHAH IN EINER STERNENKLAREN NACHTAm Strand tanzt Jewel mit einem sexy Fremden. Und obwohl sie sonst vorsichtig ist, nimmt sie eine Einladung in seine Suite an. Doch dann folgt das böse Erwachen, als sie seinen Namen erfährt ...EINE AUßERGEWÖHNLICHE FRAUUm ihren Vater vor einer Anzeige zu retten, bietet sich Mikayla dem Millionär Rafael Velez-Aguilera für ein Jahr als Geliebte an. Ohne zu zögern stimmt der smarte Unternehmer zu, nicht ahnend, dass sie schon bald sein Herz im Sturm erobert.

---

Die Nr.1-New York Times-Bestsellerautorin Maya Banks lebt mit ihrer Familie und einer ganzen Schar von Haustieren in Texas und ist ein echtes Südstaatenmädchen. Wenn sie nicht an einem ihrer packenden Romane schreibt, trifft man sie beim Jagen und Fischen oder beim Pokerspielen.

---

Lynne Graham ist eine populäre Autorin aus Nord-Irland. Seit 1987 hat sie über 60 Romances geschrieben, die auf vielen Bestseller-Listen stehen.

Bereits im Alter von 15 Jahren schrieb sie ihren ersten Liebesroman, leider wurde er abgelehnt. Nachdem sie wegen ihres Babys zu Hause blieb, begann sie erneut mit dem Schreiben. Dieses Buch wurde von einem Verlag, nachdem sie noch einige Änderungen vornahm, gekauft. Das Hochgefühl, als sie das erste Mal in einem Geschäft ein Buch mit ihrem Namen sah, wird sie nie vergessen. Seitdem gehört sie zu den bekannten Autoren von Romances. Zu ihren Hobbys zählt das Kochen sowie der Garten, ihre Lieblingsfarbe ist Grün. Begeistert ist die leidenschaftliche Sammlerin von altem Spielzeug sowie schönen Steinen. Besonders wichtig ist es für Lynne, Weihnachten im Kreise der Familie festlich zu feiern. Sie mag keine Liebesfilme mit einem unglücklichen Ausgang.

Geboren wurde Lynne Graham am 30. Juli 1956 in Nord-Irland, ihre Vorfahren stammen aus Irland sowie aus Schottland. Mit ihrem Bruder wuchs sie in einem Haus auf, welches direkt am Meer stand. Im Alter von 14 Jahren lernte sie ihren späteren Ehemann kennen. Allerdings beendete sie vor der Heirat ihr Studium an der Edinburgh University. Die Autorin wollte immer eine große Familie haben, sie hat ein leibliches Kind, welches bereits an einer Universität studiert sowie vier adoptierte Kinder. Zwei Neunjährige kommen aus Sri Lanka und die beiden Kleinen im Alter von drei und fünf Jahren sind aus Guatemala. Mit ihrer Familie sowie zwei Haustieren lebt sie in einem wunderschönen Landhaus auf einem riesigen baumreichen Grundstück in Nord-Irland.

---

Helen Bianchin wurde in Neuseeland geboren und wuchs dort als Einzelkind auf. Sie hatte eine äußerst lebhafte Fantasie und liebte schon damals Bücher über alles. Als Teenager begann sie zu schreiben, doch sie vernachlässigte ihr Hobby, als sie als Sekretärin in einer kleinen Kanzlei arbeitete.

Als sie 21 war, setzten sie und eine Freundin von Auckland nach Melbourne, Australien über, wo sie jobben und sich das Land anschauen wollten. Wenn Helen Bianchin auf eine Romanze an Bord gehofft hatte, wurde sie enttäuscht: Sie musste wegen Seekrankheit vier Tage in ihrer Kabine bleiben!

Fünfzehn Monate blieben sie in Melbourne, um dort zu arbeiten, dann kauften sie sich ein Auto und durchquerten Australien drei Monate lang von Nord nach Süd und von Ost nach West. In Cairns blieben sie schließlich längere Zeit, um sich Geld für ihre Reise nach Sydney zu verdienen. Dort passierte es: Helen traf ihren zukünftigen Ehemann Danilo Bianchin. Danilo war kürzlich aus Treviso, Italien, eingewandert und versuchte sich als Tabakfarmer. Sein Englisch war schrecklich, und sie sprach kein Wort Italienisch.

Sechs Monate später heirateten sie, und Helen fand sich in einer ihr völlig fremden Welt wieder: Sie musste für neun Tabakfarmer kochen, Tabak bündeln und täglich 200 Hühner, etliche Enten und einige Puten versorgen!

Helen Bianchins Italienischkenntnisse verbesserten sich rapide, und im Nachhinein betrachtet, gab es in ihrem neuen Leben oft schreiendkomische Momente. Aber oft war es auch schwer: Sie musste auf einem Holz befeuerten Herd kochen, heißes Wasser gab es erst, wenn sie es sich zubereitet hatte, die Dusche und Toilette waren primitiv, und während der Fußballsaison musste sie für zwei Fußballteams die Uniformen waschen. Dazu kamen Überflutungen, Hagelstürme, die die Ernte gefährdeten, harte Arbeit und die Totgeburt ihres ersten Kindes.

Dann wurde zu ihrer großen Freude ihre Tochter Lucia geboren. Drei Jahre später kehrte die Familie nach Neuseeland zurück, wo sie die nächsten sechzehn Jahre wohnte. In diesen Jahren erblickten die Söhne Angelo und Peter das Licht der Welt, und irgendwann kam Helen Bianchin der Gedanke, über ihre Erlebnisse auf der Farm ein Buch zu schreiben: eine Romance mit einem Helden, der aus Italien stammte. Allerdings war der Held in ihrem ersten Roman reich, und ihm gehörte die Farm – schriftstellerische Freiheit!

Es dauerte ein Jahr, bis sie auf der alten Reiseschreibmaschine am Esszimmertisch ein halbwegs passables Manuskript fertig gestellt hatte. Doch es kam ihr zu kurz vor. Also schrieb Helen es um. Nun war es wieder zu lang, und Helen änderte es erneut. Dann schickte sie es an Mills & Boon nach London. Vier Monate später erhielt sie von Alan Boon ein Telegramm, in dem er schrieb, er würde das Manuskript kaufen, und der Vertrag sei bereits auf dem Weg nach Neuseeland. Helen war außer sich vor Freude.

Sie schrieb in Neuseeland noch weitere zehn Romances. 1981 zog die Familie wieder zurück nach Australien, diesmal an die Goldküste von Queensland. Seit dieser Zeit sind weitere 25 Bücher entstanden. Helen Bianchin liebt es, den Hauptpersonen nach und nach Gestalt zu geben und sie in Situationen zu versetzen, in denen sie ihre Stärke beweisen und ihre Liebe füreinander herausfinden.

Im Zeitalter des Computers ist das Schreiben natürlich einfacher geworden. Aber der Schreibprozess ist derselbe geblieben. Helen Bianchin freut sich, wenn sie pro Tag fünf Seiten schafft, die ihr gefallen – und die sie am nächsten Tag prompt wieder ändert!

Ihr schönstes Lob ist es, wenn man zu ihr sagt: „Ich konnte Ihr Buch nicht aus der Hand legen!" Denn dann weiß Helen Bianchi, dass ihr das gelungen ist, was sie sich bei jeder Romance erneut vornimmt: „Ich möchte eine unterhaltsame, gefühlvolle Geschichte erzählen, die den Leser von Anfang bis Ende fesselt."

Helen Bianchins Hobbys sind Tennis, Tischtennis, Judo und natürlich Lesen. Sie liebt Filme und hat einen großen Bekanntenkreis.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Aus lauter Liebe nach New York«

Leseprobe vom

Aus lauter Liebe nach New York

CORA Verlag | Digital Edition


Eigentlich lebt Rebekah in Sydney: Hier betreibt sie mit ihrer Schwester einen Blumenladen. Aber in letzter Zeit hat sie manchmal das Gefühl, dass ihr Herz am anderen Ende der Welt wohnt – in New York! Dort arbeitet Jace, den sie auf einer Hochzeit kennengelernt hat. Als er geschäftlich nach Australien muss, besucht er Rebekah sofort. Bei einem romantischen Dinner flammen ihre Gefühle füreinander wieder auf. Dennoch bleibt Rebekah vorsichtig: Eine unglückliche Beziehung hat sie bereits hinter sich. Der Schmerz sitzt tief – und deshalb kann sie nicht Ja sagen, als Jace ihr am letzten Tag einen Heiratsantrag macht und sie bittet, mit ihm nach New York zu gehen …

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Romana Exklusiv Band 263«

Leseprobe vom

Romana Exklusiv Band 263

CORA Verlag | Romana Exklusiv


IM STRANDHAUS DER SEHNSUCHT von DONALD, ROBYN

Sable glaubt, sich verhört zu haben. Aber Kains arrogantes Lächeln lässt keinen Zweifel– der Multimillionär ist überzeugt, dass sie hinter dem Geld seines jüngeren Cousins her ist! Deshalb entführt er sie in sein an wildromantischen Klippen gelegenes Strandhaus.

VERFÜHRT VON EINEM PLAYBOY von ARMSTRONG, LINDSAY

Als Bridget von der Straße abkommt, wird sie von einem geheimnisvollen Fremden gerettet – und verführt. Alles scheint wie ein Traum. Bis Bridget kurz darauf entdeckt: Sie ist schwanger! Doch der Fremde ist Adam Beaumont, ein berüchtigter Playboy!

IN DER BUCHT DER LIEBE von BIANCHIN, HELEN

Lange ist Taylor dem attraktiven Dante aus dem Weg gegangen. Doch nun muss sie zu ihm in seine Villa in der romantischen Bucht von Sydney ziehen. Hier ist er ihr Tag und Nacht gefährlich nah … und seine Anziehungskraft auf sie wächst mit jeder Minute, die sie zusammen sind.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Romana Exklusiv Band 258«

Leseprobe vom

Romana Exklusiv Band 258

CORA Verlag | Romana Exklusiv


VERFÜHRUNG AUF GRIECHISCH von BIANCHIN, HELEN

Dem griechischen Multimillionär Xandro Caramanis bleibt keine andere Wahl: Um die schöne Ilana vor ihrem Exverlobten zu schützen, entführt er sie kurzerhand in seine Luxusvilla am anderen Ende der Welt. Nur zu ihrer Sicherheit? Oder doch eher für sich selbst?

IN DEN ARMEN DES SIZILIANERS von KENDRICK, SHARON

„Du möchtest die Scheidung – und ich will dich, ein letztes Mal.“ Emma kann kaum glauben, was ihr Noch-Mann Vincenzo da von ihr fordert. So sehr sie sich auch nach seiner Liebe sehnt – nie darf der heißblütige Sizilianer erfahren, warum sie die Trennung wirklich will …

UNTER FUNKELNDEN STERNEN von MORTIMER, CAROLE

Ausgerechnet im eigenen Ferienhaus an der Côte d’Azur trifft Raphael auf die bezaubernde Schauspielerin Cairo. Schon vor Jahren hatten sie eine leidenschaftliche Beziehung, die sie jedoch plötzlich beendete. War er für sie wirklich nur Sprungbrett für ihre steile Karriere?

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Dem Paradies so nah«

Leseprobe vom

Dem Paradies so nah

CORA Verlag | Digital Edition


Es könnte der Himmel auf Erden sein: Ana ist mit dem millionenschweren Luc Dimitriades verheiratet und wird von ihm nach Strich und Faden verwöhnt. Nur dass seine Exfreundin hartnäckig versucht, Luc zurückzugewinnen, belastet Ana schwer. Verzweifelt stellt Ana ihrem Traummann ein Ultimatum: Er muss sich endlich entscheiden. Hoffentlich für sie …

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Liebe mich 1001 Nacht«

Leseprobe vom

Liebe mich 1001 Nacht

CORA Verlag | Julia Herzensbrecher


Scheich Shalef fühlt sich zu der jungen Reporterin Kristi so stark hingezogen wie noch zu keiner anderen Frau. Und seit sie in seinem Palast auf ihren Bruder, der verschwunden ist, wartet, wird die Versuchung für Shalef immer größer. Doch er weiß: Kristi ist keine Frau für eine Affäre …

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Julia Extra Band 316«

Leseprobe vom

Julia Extra Band 316

CORA Verlag | Julia Extra


SO HEISS KÜSST NUR EIN PLAYBOY von STEPHENS, SUSANKatie genießt den Hauch von Dolce Vita, der den sexy Playboy Rigo Ruggiero umgibt. Ihr erstes Abenteuer, seit ein grausames Schicksal ihre Karriere zerstörte. Doch so sehr sie die heißen Küsse des aufregenden Italieners genießt, fürchtet sie auch, noch einmal alles zu verlieren …SINNLICHE ERPRESSUNG AUS LEIDENSCHAFT von BIANCHIN, HELENAlles würde Romy tun, um ihren Vater vor dem Gefängnis zu retten! Alles? Der Einzige, der ihr in ihrer Not noch helfen kann, ist der skrupellose spanische Milliardär Xavier DeVasquez. Und er will nicht nur, dass Romy ihn heiratet. Sie soll auch seine sinnliche Geliebte werden …VERFÜHRT VON EINEM PRINZEN von HEWITT, KATESolch eine Anziehungskraft hat Phoebe noch nie gespürt! Der faszinierende Prinz Leo muss sie bloß ansehen, und ihr Herz schlägt höher. Doch Vorsicht: Versucht er sie etwa nur zu verführen, weil ihr kleiner Sohn der rechtmäßige Thronfolger seines hoch im Norden gelegenen Fürstentums ist?NUR DIESER EINE TANZ? von HARPER, FIONAAlice muss Cameron Hunters Firmenball organisieren, mehr nicht! Doch plötzlich schwebt sie in seinen Armen übers Parkett. Wie Cinderella im Märchen. Auch wenn sie weiß: Montag früh wird alles wie immer sein zwischen ihr und ihrem Boss. Aber bis dahin kostet sie jede Sekunde aus …

---

Aufgewachsen in Pennsylvania, ging Kate nach ihrem Abschluss nach New York, um ihre bereits im College angefangene Karriere als Schauspielerin weiter zu verfolgen. Doch ihre Pläne änderten sich, als sie ihrer großen Liebe über den Weg lief. Bereits zehn Tage nach ihrer Hochzeit zog das verheiratete Paar nach England, wo Kate unter anderem als Schauspiellehrerin, Redaktionsassistentin und Sekretärin jobbte, bis bald darauf ihr erstes Kind auf die Welt kam.

Kate, die mit 13 Jahren zum ersten Mal einen Liebesroman von Mills & Boon gelesen hatte und seither jede Romance begeistert verschlang, die sie in die Hände bekam, übte sich nun während ihrer Zeit als Mutter selbst an der Schriftstellerei. Als ihre Tochter ein Jahr alt war, der erste Erfolg: Sie verkaufte ihre erste Kurzgeschichte an das britisches Magazin „The People’s Friend“

Für sie gehören Eifer und Ausdauer genauso zum Schreiben wie Fantasie und Leidenschaft: „Schreibe jeden Tag“, rät sie allen Hobbyautoren, „und wenn es nur 10 bis 15 Minuten sind!“ Neben dem Schreiben liebt sie zu lesen, reisen und zu stricken. Unheimlich gerne würde sie auch ein Musikinstrument erlernen. Sollte es in ihrer Schreibkarriere einmal schlechter laufen, könnte sie sich auch einen Job als Kinderbibliothekarin vorstellen.

Kate lebt mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern im lieblichen Cotswolds in England und genießt das Landleben in vollen Zügen. Das Familienleben mit all seinen kleinen Gewohnheiten hat bei ihr dabei oberste Priorität. „Es ist so einfach, in Eile und beschäftigt zu sein – besonders mit fünf Kindern! – darum ist es umso wichtiger, sich so oft wie möglich zusammenzusetzen und über alle möglichen Dinge zu reden, die nichts mit dem Job oder unseren To-Do-Listen zu tun haben. Diese Augenblicke mit meinem Mann sind der Ausgleich, den ich brauche – und die uns das Gefühl geben, noch immer genauso jung und verliebt zu sein wie damals.“

---

Als Kind wurde Fiona dauernd dafür gehänselt, ihre Nase ständig in Bücher zu stecken und in einer Traumwelt zu leben. Dies hat sich seitdem kaum geändert, aber immerhin hat sie durch das Schreiben ein Ventil für ihre unbändige Vorstellungskraft gefunden.

Fiona lebt in London, doch sie ist auch gern im schottischen Hochland oder genießt Sommernachmittage in der grünen englischen Landschaft. Sie tanzt gern und kocht mit Vorliebe Gerichte mit Zimtgeschmack. Natürlich kann sie sich immer noch nicht von einem guten Buch oder Film lösen, vor allem Liebesromanzen lassen sie nicht los. Allerdings muss sichergestellt sein, dass immer ausreichend Taschentücher vorrätig sind, denn sie weiß, sie wird sie brauchen, unabhängig davon, ob das Ende glücklich oder traurig ist.

---

Helen Bianchin wurde in Neuseeland geboren und wuchs dort als Einzelkind auf. Sie hatte eine äußerst lebhafte Fantasie und liebte schon damals Bücher über alles. Als Teenager begann sie zu schreiben, doch sie vernachlässigte ihr Hobby, als sie als Sekretärin in einer kleinen Kanzlei arbeitete.

Als sie 21 war, setzten sie und eine Freundin von Auckland nach Melbourne, Australien über, wo sie jobben und sich das Land anschauen wollten. Wenn Helen Bianchin auf eine Romanze an Bord gehofft hatte, wurde sie enttäuscht: Sie musste wegen Seekrankheit vier Tage in ihrer Kabine bleiben!

Fünfzehn Monate blieben sie in Melbourne, um dort zu arbeiten, dann kauften sie sich ein Auto und durchquerten Australien drei Monate lang von Nord nach Süd und von Ost nach West. In Cairns blieben sie schließlich längere Zeit, um sich Geld für ihre Reise nach Sydney zu verdienen. Dort passierte es: Helen traf ihren zukünftigen Ehemann Danilo Bianchin. Danilo war kürzlich aus Treviso, Italien, eingewandert und versuchte sich als Tabakfarmer. Sein Englisch war schrecklich, und sie sprach kein Wort Italienisch.

Sechs Monate später heirateten sie, und Helen fand sich in einer ihr völlig fremden Welt wieder: Sie musste für neun Tabakfarmer kochen, Tabak bündeln und täglich 200 Hühner, etliche Enten und einige Puten versorgen!

Helen Bianchins Italienischkenntnisse verbesserten sich rapide, und im Nachhinein betrachtet, gab es in ihrem neuen Leben oft schreiendkomische Momente. Aber oft war es auch schwer: Sie musste auf einem Holz befeuerten Herd kochen, heißes Wasser gab es erst, wenn sie es sich zubereitet hatte, die Dusche und Toilette waren primitiv, und während der Fußballsaison musste sie für zwei Fußballteams die Uniformen waschen. Dazu kamen Überflutungen, Hagelstürme, die die Ernte gefährdeten, harte Arbeit und die Totgeburt ihres ersten Kindes.

Dann wurde zu ihrer großen Freude ihre Tochter Lucia geboren. Drei Jahre später kehrte die Familie nach Neuseeland zurück, wo sie die nächsten sechzehn Jahre wohnte. In diesen Jahren erblickten die Söhne Angelo und Peter das Licht der Welt, und irgendwann kam Helen Bianchin der Gedanke, über ihre Erlebnisse auf der Farm ein Buch zu schreiben: eine Romance mit einem Helden, der aus Italien stammte. Allerdings war der Held in ihrem ersten Roman reich, und ihm gehörte die Farm – schriftstellerische Freiheit!

Es dauerte ein Jahr, bis sie auf der alten Reiseschreibmaschine am Esszimmertisch ein halbwegs passables Manuskript fertig gestellt hatte. Doch es kam ihr zu kurz vor. Also schrieb Helen es um. Nun war es wieder zu lang, und Helen änderte es erneut. Dann schickte sie es an Mills & Boon nach London. Vier Monate später erhielt sie von Alan Boon ein Telegramm, in dem er schrieb, er würde das Manuskript kaufen, und der Vertrag sei bereits auf dem Weg nach Neuseeland. Helen war außer sich vor Freude.

Sie schrieb in Neuseeland noch weitere zehn Romances. 1981 zog die Familie wieder zurück nach Australien, diesmal an die Goldküste von Queensland. Seit dieser Zeit sind weitere 25 Bücher entstanden. Helen Bianchin liebt es, den Hauptpersonen nach und nach Gestalt zu geben und sie in Situationen zu versetzen, in denen sie ihre Stärke beweisen und ihre Liebe füreinander herausfinden.

Im Zeitalter des Computers ist das Schreiben natürlich einfacher geworden. Aber der Schreibprozess ist derselbe geblieben. Helen Bianchin freut sich, wenn sie pro Tag fünf Seiten schafft, die ihr gefallen – und die sie am nächsten Tag prompt wieder ändert!

Ihr schönstes Lob ist es, wenn man zu ihr sagt: „Ich konnte Ihr Buch nicht aus der Hand legen!" Denn dann weiß Helen Bianchi, dass ihr das gelungen ist, was sie sich bei jeder Romance erneut vornimmt: „Ich möchte eine unterhaltsame, gefühlvolle Geschichte erzählen, die den Leser von Anfang bis Ende fesselt."

Helen Bianchins Hobbys sind Tennis, Tischtennis, Judo und natürlich Lesen. Sie liebt Filme und hat einen großen Bekanntenkreis.

---

Das erste Buch der britischen Schriftstellerin Susan Stephens erschien im Jahr 2002. Insgesamt wurden bisher 30 Bücher veröffentlicht, viele gehören zu einer Serie wie beispielsweise “Latin Lovers” oder “Foreign Affairs”.

Als Kind las Susan Stephens gern die Märchen der Gebrüder Grimm. Ihr Studium beendete die Autorin mit einem MA in Musik, sie wurde professionelle Sängerin und schrieb Sachbücher. Mit dem Schreiben von Liebesromanen begann sie erst, als sie eines Tages die Autorin Penny Jordan kennenlernte, die sie als Freundin und Mentorin zum Schreiben ihres ersten Liebesromans ermutigte. Auf einer Auktion einer Benefiz-Veranstaltung konnte ein Tag mit einem Autor ersteigert werden. Susans Ehemann gab das höchste Gebot ab und so verbrachte Susan einen Tag mit der bekannten Romance-Autorin Penny Jordan, die beiden wurden gute Freundinnen.

Für Susan Stephens steht die Familie an erster Stelle, danach kommen das Schreiben, die Freunde sowie die Haustiere. Gern besucht sie Theatervorstellungen sowie Konzerte, sie reist viel. Zu ihren Hobbys in der Freizeit zählen Lesen, Kochen und Stricken. Susan Stephens liebt Wanderungen durch die Landschaft in Yorkshire, wenn es regnet, spielt sie Klavier. Ihre liebsten Sportarten sind Reiten und Ski laufen.

Ihren Ehemann lernte Susan Stephens auf Malta kennen, sie trafen sich an einem Montag und am folgenden Freitag verlobten sie sich, knapp drei Monate später waren sie verheiratet. Bis heute sind sie glücklich verheiratet und haben drei Kinder. Trotzdem hofft Susan, dass ihre Kinder bei der Wahl ihrer Lebenspartner etwas besonnener vorgehen.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen