Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Knochennäherin«

Die Knochennäherin

Hirschkäfer Verlag


Das Comeback des einstigen Weltstars Nives Marell steht unter schlechtem Vorzeichen: Im Gemüsebeet ihres Gartens wird ein Skelett gefunden. Man vermutet einen historischen Fund aus der Keltenzeit. Doch der Münchner Kriminalrat Max Pfeffer ahnt schnell, dass mehr dahintersteckt. Die Gebeine scheinen hervorragend zu einem lange zurückliegenden Vermisstenfall zu passen. Die bayrische Bilderbuch­idylle des beschaulichen Wallfahrtsortes vor den Toren Münchens, in dem die fast vergessene Diva residiert, entpuppt sich schnell als reine Fassade. Würde die Schauspielerin für ihr geplantes Comeback am Münchner Residenztheater gar über Leichen gehen?

---

»Beim Lesen kommt einem die alte Fassbinder-Clique in den Sinn, aber vielleicht ist das auch nur eine Projektion. Wie auch immer: Es ist ein München-Roman, gespickt mit Figuren, die man zu kennen glaubt, weil die Stadt voll ist mit solchen Typen.« Süddeutsche Zeitung

»Martin Arz‘ Roman ist so stimmig gewebt, wie Knochen vernäht werden, und bis auf die urbayrischen Mundart-Herausforderungen flüssig zu genießen.« Siegessäule

»Martin Arz erweist sich als findiger Beobachter des Münchner Stadtlebens und bayrischer Gepflogenheiten.« Abendzeitung

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Böse«

Böse

Hirschkäfer Verlag


Der außergewöhnliche Politthriller von Dieter Weißbach beginnt mit einer ermordeten Nonne. Einen Tag später baumelt ein totes Kind an einem Baukran. Hauptkommissarin Christine Paulig von der Münchner Kripo ahnt zwar einen Zusammenhang, doch die Spuren in beiden Fällen sind ebenso dürftig wie die Zeugenaussagen. Und dann sind da noch zwei geheimnisvolle exhumierte Leichen in der Pathologie, über deren Identität gar der Staatsschutz wacht.

Pauligs Recherchen führen sie in ein Kloster nach Niederbayern, wo sie auf die Fotos von vier spurlos verschwundenen Nonnen stößt. Schnell stellt sich heraus, dass alle fünf Nonnen in einem Kinderheim in Walenberg tätig waren. Im selben Zeitraum verschwanden auch fünf Kinder. Die Ereignisse überschlagen sich, als auf Paulig geschossen wird, eine liebestolle Tankwartin Pauligs Wege kreuzt und ein Ärzteehepaar, das offenbar zu viel wusste, ermordet wird. Dann verschwinden auch noch die vier Leichen aus der Rechtsmedizin …

Wer hatte ein Interesse daran, sie verschwinden zu lassen? Vielleicht eine der drei Parteien, die jetzt überraschend schnell die Koalitionsgespräche in Berlin zu Ende bringen? Und wer ist es wirklich, der über Jahrzehnte eine Nonne und einen Jungen nach dem anderen von der Straße gepflückt hat?

Dieter Weißbach hat einen temporeichen, spannenden Thriller komponiert, der mit mehr als einer überraschenden Wendung aufwartet.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Kaufen

Empfehlen