Logo weiterlesen.de
Die Wunder der weiblichen Sexualität

Die Autorin

Maitreyi D. Piontek, Psychiatrieschwester, med. Sexologin, Heilerin und Lehrerin. Der von ihr entwickelte, neu definierte Ansatz der Frauenarbeit entspringt ihrer über 35 Jahre langen Erfahrung in therapeutischer und spiritueller Arbeit. Sie befasste sich mit in den Bereichen, Sexualität, Psychiatrie, ganzheitliche Heilung und Spiritualität. In jungen Jahren verbrachte sie viele Jahre mit Osho. Sie ist Linienhalterin einer westlichen Mysterientradition und Leiterin einer Mysterienschule. Ihre weibliche Mysterienarbeit gilt als Pionierarbeit, die Frauen weltweit auf der Suche nach einer neuen Weiblichkeit zu einem wichtigen Wegweiser geworden ist.

Ihre Bücher wurden in 14 Sprachen übersetzt.

Die Autorin lebt im Engadin in den Schweizer Bergen und führt dort eine Praxis und ein Gäste-Seminarhaus.

www.newdaughters.org

www.maitreyipiontek.com

MAITREYI D. PIONTEK

DIE WUNDER DER
WEIBLICHEN

SEXUALITÄT

Ganzheitliches Praxisbuch

Illustrationen von Aruna Palitzsch-Schulz

image

Das vorliegende Buch ist sorgfältig erarbeitet worden.

Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr.

Weder Autorin noch Verlag können für eventuelle Nachteile oder Schäden,

die aus den im Buch gemachten praktischen Hinweisen resultieren,

eine Haftung übernehmen.

© 2018 Allinti Verlag GmbH, Allschwil (Schweiz)

Redaktion: Dr. Diane Zilliges

Illustrationen: Aruna Palitzsch-Schulz

Umschlaggestaltung: Guter Punkt, München

Umschlagmotiv: © Roswitha Pross, München

Satz: Christine Roithner Verlagsservice, Breitenaich

Technische Umsetzung E-Pub: MBassador, Basel

E-Pub-ISBN 978-3-905836-26-4

Diese unkörperliche Ausgabe des Werks ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes erfordert die Zustimmung des Verlags und ist ohne diese strafbar. Das gilt insbesondere, aber nicht nur für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie die Einspeicherung zwecks Verarbeitung in elektronischen Systemen. Der Nutzer verpflichtet sich, die Urheberrechte anzuerkennen und einzuhalten. Alle Rechte Vorbehalten.

www.allinti.ch

Inhalt

Vorwort

Außer Kontrolle

Sexualität ganzheitlich verstehen

Wir sind eine Frau

Was dieses Buch zu bieten hat

Die weiblichen Schätze bewahren

Teil I GRUNDLAGEN

1.Einführung

Wiedervereinigung

Die ewigen Mysterien des Lebens

2.Weiblich oder männlich

Die Einheit der Gegensätze

Die Kennzeichen von Yin und Yang

Männliche Wertvorstellungen prägen unsere Welt

Teil II DIE NEUE WEIBLICHKEIT

3.Das weibliche Prinzip

Eine neue bewusste Weiblichkeit

Der Weg der weiblichen Selbstheilung

4.Die Wunder der Sexualität

Das weibliche Potenzial

Die Befreiung und Transformation der sexuellen Kraft

Schwächen und Nebenwirkungen

5.Fundament einer erfüllten Sexualität

Kleine und große Wunder

Sexualität vernetzen

6.Bewusstseinserweiterung

Weibliche Bewusstseinserweiterung

Geistige Klarheit

Mit oder ohne Partner

7.Die Muster der weiblichen Sexualität

Innen stark, außen schwach

Weitere Energiemuster

Vom Yin zum Yang

Teil III DEIN WEIBLICHES FUNDAMENT

8.Deinen Körper in einen Tempel verwandeln

Ernährung und Sexualität

Sinnvolle Ernährung für eine lustvolle Weiblichkeit

Die fünf Elemente

9.Weiblicher Körper

Brüste

Blut

Die weiblichen Geschlechtsorgane

Jadetor: die Scheide

Himmlischer Palast: Gebärmutter

10.Starker Unterleib

Weiblich Üben

Stärkungsübungen für den Unterleib

11.Im Einklang mit deiner Natur

Natürlich leben

Umgang mit Naturkräften

12.Sinnlichkeit

Die Sinne und ihre Organe

Die Sinnesorgane reinigen und beruhigen

Von der Sinnlichkeit zur Übersinnlichkeit

Teil IV MYSTERIEN DER WEIBLICHKEIT

13.Gefühle entwirren

Der Gefühls- und Empfindungskörper

Sex und Liebe

Gefühle sind zum Fühlen da

14.Nachhaltige emotionale Heilung

Was deine Gefühle beeinflusst

Der heilende Umgang mit den Schattenseiten

Transformation negativer Emotionen

Sexuelle Traumen

15.Frauen und Energiearbeit

Energetisches Wirken

Grundkenntnisse im Umgang mit Energie

Energiearbeit – mit Gefühl und Köpfchen

Der kleine Energiekreislauf

Sexualzentren und Co

16.Die Gebärmutter – das sexuelle Zentrum der Frau

Gebärmutterbefreiung

Was die Gebärmutter belastet

Gebärmutterentfernung

Die Gebärmutter kennenlernen

Gebärmutterübungen

Die weiblichen Schätze schützen

17.Hormone und Drüsen

Die Liebeshormone

Die geheimen Kräfte der Drüsen

18.Magie der sexuellen Schwingung

Eine Energie – viele Gesichter

Übungen zur Stärkung der sexuellen Energie

Sexuelle Reaktionen

Das orgastische Erleben

19.Die Mysterien des Blutes

Die magischen und heilenden Kräfte im Menstruationsblut

Den Drachen bändigen?

20.Im himmlischen Palast

Neue Wege

Spirituelle Schwangerschaft

Weibliche Mysterien

Teil V DAS MÄNNLICHE PRINZIP

21.Männlich gepolt

Die Andersartigkeit von Yin und Yang

Männlichkeit erzeugen

22.Männlich geprägte Sexualität

Männliche Potenz

Verschiedene Yang-Prägungen

Testosteron, das männliche Hormon

Orgasmus und Samenerguss

23.Diverse Sexualitäten

Männliche Identitätssuche

Missbrauch und Pornografie

Globale Heilung

Können Männer sich verändern?

Teil VI DEIN WEG IN DIE FREIHEIT

24.Sexuelle Beziehungen

Perfekte Beziehungen?

Frauen und Beziehungen

Verliebte und liebende Frauen

Heilende Liebe

25.Weibliches Manifest

Weibliche Freiheit

Meditieren statt therapieren

Zum Abschluss: Das größte Geschenk

Stichwortregister

Seminare und Praxisadresse

Liebe Leserin, lieber Leser!

Es könnte alles ganz anders sein, als du denkst.

Dieses Buch widme ich all denen,
die bereit sind, neue Erfahrungen zu machen.
Ich widme es all denen, die verrückt genug sind,
eine neue, noch unbekannte Weiblichkeit in ihr Leben einzuladen.

Ein Praxisbuch wie dieses ist ein Buch, das seine wahren Schätze durch die persönliche Praxis entfaltet. Diejenigen, die die Wunder der Weiblichkeit bloß mit ihrem Verstand ergründen und begreifen wollen, sollten sich nicht wundern, wenn das nicht klappt. Die Wunder der weiblichen Sexualität können nur mit dem Herzen erkannt und verstanden werden.

Maitreyi

Vorwort

Obwohl sich seit einigen Jahren zunehmend Frauen mit ihrer Sexualität befassen, hat sich weder die weibliche Lebensqualität noch die sexuelle Realität wesentlich verändert. Im Gegenteil, die Situation der Sexualität auf unserem Planten hat sich derart zugespitzt, dass wir uns heute in einem ernst zu nehmenden Alarmzustand befinden. Durch die sexuellen Tragödien und Perversionen, die uns insbesondere über die Medien täglich neu präsentiert werden, stumpfen wir ab und gewöhnen uns an diese unnatürliche destruktive Realität. Immer mehr Menschen finden gewalttätigen Sex, zumindest in ihren Köpfen, sexy und geilen sich am eigenen oder am Leid anderer auf. Doch man darf nicht vergessen: Die Sexualität bildet das Fundamt der Menschheit, sie wirkt tief ins Unbewusste hinein und wie wir sie leben und darüber denken, das bestimmt die Lebensqualität auf diesem Planeten.

Viele sind sich darüber einig, dass wir als Menschheit neue Wege finden und gehen müssen, um uns weiterzuentwickeln und unsere Zukunft auf diesem Planeten zu sichern. Ereignisse wie die Katastrophe in Fukushima zeigen in aller Deutlichkeit, wie verantwortungslos und selbstsüchtig wir unsere Mutter Erde ausbeuten und uns unserer wichtigsten Lebensgrundlage berauben. Diese Grundlage ist weiblich. Doch die geschwächten weiblichen Kräfte sind nicht länger in der Lage, die heute vorherrschenden überhitzten, hochexplosiven männlichen Kräfte auszugleichen und zu stabilisieren, und dies nicht nur in Fukushima. Alle Lebensbereiche sind von dieser Unausgeglichenheit betroffen.

Was aber hat das mit dir und deiner Sexualität zu tun? Die Ursache dieser globalen Unausgewogenheit und der daraus resultierenden Destruktivität muss dort gesucht werden, wo sie auch behoben werden kann. Und das sind die Bereiche, in denen wir alle mitwirken können und sollten. Die Sexualität ist die gestaltende Kraft, durch die wir gemeinsam unser Leben und unsere Realität kreieren. Indem du die heilenden weiblichen Kräfte deiner Sexualität entwickelst, veränderst du nicht nur deine Lebensqualität, sondern du beteiligst dich am dringend benötigten globalen Bewusstseinsprozess.

Außer Kontrolle

Genauso wie die Reaktoren in Fukushima ist auch die menschliche Sexualität außer Kontrolle geraten. Weil Menschen nicht verantwortungsvoll und kreativ mit ihrer sexuellen Kraft umzugehen wissen, konnte Fukushima geschehen. Das klingt zunächst sicher etwas ungewohnt. Doch Fukushima liegt nicht bloß an der Ostküste japans, es steht für eine eigennützige, unnatürliche und auch unehrliche Lebensausrichtung, die wir als Menschheit verfolgen. Die explosiven männlichen Kräfte, die unser Leben seit einigen Jahrhunderten bestimmen, können nur durch eine bewusste neue Weiblichkeit unter Kontrolle gebracht werden. Nur so kann sich das Ganze stabilisieren. Die Stärkung und Heilung der Weiblichkeit beginnt mit der Rehabilitation der weiblichen Sexualität in jeder einzelnen Frau, damit sich die darin verborgenen Wunder entfalten können.

Die Weiblichkeit wurde so lange geschwächt und aus unserem Fokus verbannt, dass sie heute kaum jemand kennt. Wir alle haben uns unwissentlich von unserer weiblichen Heimat entfernt und gelernt, unser Leben und unsere Sexualität nach männlichen Wertvorstellungen auszurichten und in männlichen Mustern zu leben. Weil Frauen nichts anderes kennen, haben selbst die, die ihre Sexualität heilen wollen, unwissentlich damit begonnen, sie mit männlichen Methoden zu bearbeiten. Was das genau bedeutet und welche Wege dich in eine neue authentische Weiblichkeit führen können, wirst du durch dieses Buch erfahren.

So lange Frauen männliche Wege gehen, wird sich in keinem Lebensbereich Wesentliches verändern können. Die so dringend nötigen magischen Kräfte, die die Wunder der heute anstehenden Entwicklung vollbringen könnten, liegen in der Weiblichkeit verborgen. Um diese enormen Kräfte zu entfalten, müssen wir neue weibliche Wege gehen. Und neue Wege sind immer solche, die wir noch nicht kennen. Also wird es erforderlich sein, dass du alles bisher Gelernte in Frage stellst und dich neuen Möglichkeiten und neuen Erfahrungen öffnest. Eine lustvolle befreite weibliche Sexualität ist die Basis zum persönlichen Glück und der Anfang einer grundlegenden weiblichen Bewusstseinsveränderung. Sie ist das Tor in die neue Weiblichkeit voller Wunder und Kreativität. Ich lade dich ein, diese verborgene Pforte in dir zu suchen.

Sexualität ganzheitlich verstehen

Mit diesem Buch möchte ich dich inspirieren, die Wunder deiner weiblichen Sexualität selbst zu entdecken. Es ist relativ einfach, die persönlichen sexuellen Probleme zu verstehen und sie aufzulösen, damit das Weibliche unbeschwert fließen kann. Sexuelle Probleme sind aus der weiblichen Perspektive nicht so kompliziert, wie sie aus einem analytischen männlichen Blickwinkel erscheinen. Ich möchte die Sucherin in dir anregen, deine Sexualität in einem größeren Zusammenhang zu erfahren. Gib dir die Chance, deine eigene Sexpertin und spirituelle Heilerin zu werden und die verschiedenen Einzelteilchen in dir zu einer Ganzheit zu vereinen. Erkenne, wie all die anderen Lebensbereiche deine Sexualität beeinflussen, und eigne dir fundiertes praktisches Know-how an, um deine weibliche Sexualität ganzheitlich zu heilen und zu entwickeln. Du erschaffst dir damit nicht zuletzt die Voraussetzungen für ein glückliches, unabhängigeres und sinnerfülltes Leben.

Als ich vor sechzehn Jahren mein erstes Buch zum Thema weibliche Sexualität veröffentlichte, richtete ich mich an spirituelle Sucherinnen. Deshalb erachtete ich es auch nicht als nötig, speziell über die spirituelle Ausrichtung dieser Arbeit zu schreiben. Ich ging davon aus, dass die Erfahrungen, die meine Leserinnen durch die Meditationen und Übungen des Buches machen würden, ihnen neue weibliche Wege im Umgang mit ihrer Sexualität eröffnen würden. Leider hatte ich damals unterschätzt, wie stark Menschen von ihrer Spiritualität abgeschnitten leben. Wenn sie eine wahrhaftige weibliche Spiritualität entweder nicht kennen oder etwas ganz anderes darunter verstehen, fällt ihnen nicht auf, dass sie im Grunde eine völlig andere Lebensausrichtung verfolgen, die sie auch in eine andere Richtung führt. Deshalb werde ich, um weitere Missverständnisse und Fehlentwicklungen zu vermeiden, die spirituelle Ausrichtung in diesem Buch explizit betonen.

Dadurch dass die weibliche Sexualität in den letzten Jahren so populär geworden ist, beschäftigen sich inzwischen unzählige Menschen beruflich mit diesem Thema, als Therapeuten, Gruppenleiter oder Liebeslehrerinnen und Autoren. Es gibt in diesem Bereich weder Qualitätskontrolle noch Richtlinien oder eine Wahrhaftigkeitsklausel. Jeder darf im Bereich der Sexualität und Spiritualität tätig sein und Gruppen, Beratungen oder sogar Trainings, Ausbildungen und allerlei Hilfspakete anbieten. Die kommerzielle Ausrichtung, die sich am Markt orientiert, stiftet mehr Unruhe und Verwirrung, als dass sie uns zu mehr Klarheit, Liebe und Bewusstsein verhelfen würde. Es ist ein riesiger Unterschied, ob sich in diesen Bereichen jemand nach wirtschaftlichen Kriterien ausrichtet und das anbietet, was sich gut verkauft, oder ob er das weitergibt, was Menschen hilft, die Geheimnisse der Sexualität zu ergründen. Die meisten Hilfsangebote im Bereich der sexuellen Heilung richten sich heute an Konsumenten und nicht an spirituelle Sucher. Speziell im Umgang mit der Sexualität ist das ein grundlegender Unterschied.

Im Bereich der sexuellen Heilung stehen wir erst ganz am Anfang, deshalb gibt es noch keine fundierten ganzheitlichen Ausbildungen, die Menschen auf diese wichtige spirituelle Arbeit vorbereiten könnten. In der sexuellen Entwicklung und Heilung tätig zu sein, ist sehr anspruchsvoll und es ist eine große Verantwortung, die viele unberechenbare Tücken in sich birgt.

Deshalb hatte ich mich auch entschlossen, meine positiven Erfahrungen mit dieser ganzheitlichen weiblichen Ausrichtung durch meine Bücher und Seminare mit anderen zu teilen. Leider klappte das nur bedingt. Mein neuer Ansatz der weiblichen Heilung der Sexualität hat in der Vergangenheit sehr viele Frauen begeistert. Auch viele Therapeutinnen und Lehrerinnen haben sich von den Inhalten meiner Bücher angesprochen gefühlt. Sie pflückten jedoch lediglich die Einzelteilchen heraus, die in ihr persönliches Konzept passten, um ihre eigene Arbeit mit Frauen aufzuwerten, vor allem nutzten sie die sexuellen Inhalte und mein professionelles Know-how als Sexologin. Durch ihre wirtschaftlich eingefärbte Brille realisierten sie nicht, dass die Kraft und Wirksamkeit dieser Arbeit sich nur durch die persönliche weibliche und spirituelle Ausrichtung entfalten kann. Ohne diese Essenz sind alle anderen Bemühungen bedeutungslos. Weiblichkeit und Spiritualität kann frau nicht einfach kopieren, kaufen oder sich kurz anlesen. Eine neue Weiblichkeit mit all ihren heilenden Qualitäten entfaltet sich nur in den Frauen, die selbst ihren authentischen spirituellen weiblichen Weg gehen. Aus der Ganzheit herausgerissen verlieren die weiblichen Schätze der Sexualität ihre Magie und ihren Wert. Das Weibliche darf nicht reduziert oder zerstückelt werden. Nur als integrierte Einheit entfaltet es seine Wirksamkeit und verleiht der weiblichen Sexualität die Kraft, ihre Wunder zu offenbaren.

Als ich vor mehreren Jahren begriff, was da passierte, entschloss ich mich, den Verkauf des Buches zu stoppen – vor allem weil es sich so gut verkaufte. Ein Buch zu publizieren ist mit einer großen Verantwortung verbunden, die ich unter diesen Umständen nicht mehr tragen konnte. Ich hätte auch nie vermutet, dass sich so viele Frauen für meine Arbeit und meine Bücher interessieren würden. Ich realisierte, dass es notwendig wurde, eine neue Grundlage zu schaffen, um diese dringend anstehende spirituelle Arbeit an der weiblichen Sexualität, die ich vor 25 Jahren angefangen habe, fortführen zu können. Mit einem neuen Buch, dem Weiblichen Manifest, der Neubearbeitung des Tao der Frau sowie der Gründung der weiblichen Mysterienschule New Daughters ist ein neues Fundament entstanden, sodass diese weibliche Arbeit an der Sexualität wieder Sinn macht.

Eine neue Chance

Auf dieser Grundlage möchte ich den Wundern der neuen Weiblichkeit eine neue Chance geben. Dazu habe ich nun auch Das Tao der weiblichen Sexualität total überarbeitet, sodass daraus quasi ein neues Buch geworden ist, das Buch, das du gerade in den Händen hältst. Es richtet sich gleichermaßen an Einsteigerinnen und an Frauen, die ihren weiblichen Weg vertiefen wollen, und auch männliche Leser werden in diesem Buch wertvolle Hinweise erhalten. Die Entwicklung einer neuen bewussten Sexualität geht uns schließlich alle an. Dieses ganzheitliche Buch ist vor allem eines: eine Schatztruhe für experimentierfreudige Sucherinnen. Du kannst, sollst und darfst die Mechanismen und Eigenheiten deiner Sexualität selbst kennen und verstehen. In Zeiten wie dieser ist es notwendig, dass du dich selbst darum kümmerst. Die Wunder der weiblichen Sexualität leben vom Herzblut der Frauen, die sich wahrhaftig auf die Suche nach ihren verlorenen weiblichen Schätzen machen. Sie bleiben lebendig durch diejenigen, die ihren inneren weiblichen Tempel gefunden haben und ihn als Heiligtum ehren, schätzen und schützen.

Sex geht uns alle an

Die Sexualität ist eines der größten Wunder und eines der kraftvollsten Instrumente, das uns allen mit auf den Lebensweg gegeben wurde. Da wir keine Gebrauchsanweisung mitbekommen, die uns die unterschiedlichen Funktionen und Mechanismen unserer Sexualität grundlegend erläutern würde, sind die meisten Menschen im Umgang mit ihrer Sexualität etwas unbeholfen und orientierungslos. Mehr oder weniger erfolgreich lernt jeder auf seine eigene Art und Weise, sich durch die diffusen und verwirrenden Sphären der Sexualität hindurchzumogeln. Verständlicherweise läuft da so einiges schief und nur ein winziger Bruchteil des sexuellen Potenzials wird erschlossen und genutzt. Durch die tiefe sexuelle und emotionale Verunsicherung sind Menschen dann relativ unkritisch, was Hilfsangebote anbelangt. Im Bereich der Sexualität wurde so lange gemogelt, getäuscht und manipuliert, dass wir kaum merken, wenn das in Beziehungen, in den Kirchen, in Therapien oder im Internet wieder und wieder geschieht.

Die Rechnung ist relativ einfach. Im Bereich der weiblichen Sexualität ist es genau so wie in allen anderen Lebensbereichen auch: Wenn du etwas von Grund auf richtig lernst, bekommst du eine stabile Grundlage. Mit der Zeit wirst du die Gesetze erkennen, die dein Leben und deine Sexualität bestimmen, und sie auch verstehen. Nicht bloß theoretisch, weil du ein Buch gelesen hast oder es jemand anderer so sagt, sondern weil du diesen Bereich für dich erforscht und erfahren hast.

Sex ist wichtig und geht uns alle an. Als sexuelle Wesen sind jede Frau und jeder Mann an der Gestaltung der Realität, in der wir alle leben, beteiligt. Der individuelle Umgang mit den unterschiedlichen Aspekten der Sexualität ist entscheidend dafür, ob und wie wir uns als Einzelpersonen und als Menschheit weiterentwickeln oder eben nicht. Es gibt so etwas wie eine sexuelle weibliche Verantwortung, die alle gemeinsam tragen, egal wie alt wir sind, ob wir viel oder wenig Sex, diesen mit Männern oder Frauen haben, ob wir sexuelle Wünsche heimlich oder in der Fantasie ausleben, ob wir im Zölibat sind und die sexuelle Kraft transformieren oder ob wir sie erfolgreich unterdrücken. Sie ist da und sie ist bestimmend für die Ausrichtung des Lebens.

Wir leben in einer aktiven, leistungsbetonten, nach außen orientierten, spannungsgeladenen, männlich geprägten Gesellschaft – und das weitgehend global –, die sich überwiegend nach materiellen Werten und eigennützigen Zielen ausrichtet. Der Umgang mit der weiblichen Sexualität spiegelt das deutlich: Weltweit wird weibliche Sexualität missbraucht, vermarktet und verkauft. Zudem ist sie immer noch hauptsächlich auf männliche Bedürfnisse ausgerichtet und von männlichem Verhalten sowie männlichen Wunschvorstellungen geprägt: Möglichst geil, spannend und voller Höhepunkte soll sie sein. Frauen selbst tragen viel dazu bei, diese Bilder und Realitäten aufrechtzuerhalten.

Weiblichen Qualitäten wie Liebe, Spiritualität, Stille, Tiefe und Heilung wird zu wenig Wichtigkeit eingeräumt. Versteh mich nicht falsch, weiblicher Sex soll nicht fad und langweilig sein. Nur eine kraftlose, unterentwickelte Weiblichkeit wird als langweilig empfunden oder sie wird übersehen und gar nicht erkannt. Eine befreite weibliche Sexualität ist erotisch und hat Power. Das muss sie auch, damit sich ihr enormes Potenzial entfaltet.

Unbewusster Sex

Aufgrund der geschwächten weiblichen Kräfte befindet sich die Sexualität in einem unausgeglichenen Ausnahmezustand. Global betrachtet geraten die sexuellen Kräfte zunehmend außer Kontrolle. Außer Kontrolle sein bedeutet in diesem Fall, dass die sexuellen Kräfte nicht dem höheren Bewusstsein angeschlossen sind, sondern von unbewussten und unberechenbaren Kräften dirigiert werden. Weil es sich um Unbewusstheiten handelt, merken Menschen auch nicht, wenn sie sich in einem solchen Zustand befinden. Sie realisieren nicht wirklich, was sie tun.

Die Folgen sind gewalttätiges Sexualverhalten, Kindsmissbrauch, Vergewaltigung und sexuelle Perversionen. Zwecks Lustgewinn wird sogar getötet, Menschen werden ihrer Freiheit beraubt und sie werden sogar gegessen. Es wäre zu einfach, die Verantwortung dafür anderen, insbesondere dem männlichen Geschlecht zuzuschieben. Wir alle sind ein Ganzes und miteinander auf tiefster Ebene verbunden. Deshalb spielt das sexuelle Bewusstsein jedes Einzelnen eine Rolle. Die Sexualität gerät nicht zuletzt deshalb außer Kontrolle, weil zu viele Frauen die weibliche Verantwortung und ihr Mitbestimmungsrecht im Bereich der Sexualität nicht genügend wahrnehmen.

Die alte Weiblichkeit

Frauen werden häufig durch die alte unbewusste Weiblichkeit gelebt: Sie verweigern sich, lassen Sex über sich ergehen oder passen sich an. Andere rümpfen entsetzt die Nase und zeigen mit dem Finger auf die schlimmen anderen und wenden sich entrüstet ab. Andere wiederum zelebrieren unbewussten Sex in all seinen Facetten, lassen sich fesseln, verletzen und erniedrigen, benutzen zum Masturbieren Vergewaltigungsfantasien oder blühen auf in der Rolle einer Domina, indem sie genüsslich andere demütigen und verletzen. Dann haben wir noch eine große Gruppe von Frauen, die so tun, als ob und anderen den Weg weisen – das aber ohne die eigene weibliche Sexualität und Spiritualität wirklich befreit zu haben.

Privilegiert

Auch wenn viele moderne Frauen schon an anderen Realitäten schnuppern durften, weltweit betrachtet spielt die Erfüllung der weiblichen Sexualität nach wie vor keine tragende Rolle. Als sexuelle Aufgabe der Frau gilt es noch immer überwiegend, Lust zu bereiten und Kinder zu gebären. Die Mehrheit der Frauen lernt ihr Leben lang weder eine freie und erfüllte Sexualität noch eine wahrhaftige Spiritualität kennen. Weil diese kollektive Prägung so stark ist, fallen Frauen, die neue Wege gehen wollen, leicht zurück in alte weibliche Ohnmachten oder in altbekannte männliche Muster. Deshalb ist es auch notwendig, sich das für die weibliche Reise nötige weibliche Know-how anzueignen.

Wir Frauen sind heute aufgefordert, neue Wege zu gehen. Die Erfüllung nicht im Außen, sondern zuerst in uns selbst zu finden. Solche Aussagen sind zu leeren Redewendungen geworden. Ihren Gehalt wirklich umzusetzen, das ist die jetzt wichtige weibliche Pionierarbeit. In diesem Buch wirst du weibliches Know-how finden, um deine unabhängige weibliche Liebeskraft zu entwickeln. Wir stehen am Anfang, das Zeitalter der weiblichen Heilung hat erst begonnen. Ich möchte dich inspirieren, dich auf deinen weiblichen Heimweg zu machen.

Wir sind eine Frau

Frauen, die sich mit ihrer eigenen Sexualität auseinandersetzen und diese entwickeln können, sind weltweit eine winzige Minderheit. Die große Mehrheit der Frauen lebt immer noch in Situationen, wo es ihnen nicht einmal in den Sinn käme, sich zu fragen: »Habe ich eine erfüllte Sexualität?« oder »Soll das schon alles sein?« Wie viele Millionen von Inderinnen beispielsweise leben unter den primitivsten Voraussetzungen in kleinen Dörfern, weit unter dem Existenzminimum. Viele können weder schreiben noch lesen, und ihre Religion schreibt ihnen vor, ihren Ehemann wie einen Gott zu verehren. Ob es bei der ehelichen Pflichterfüllung zu einem Orgasmus kommt und ob der klitoral, vaginal oder überall empfunden wird, ist dort kein Thema. In über 25 Ländern ist die Beschneidung der weiblichen Geschlechtsorgane noch Brauch. Es sind häufig die älteren Frauen, die dafür sorgen, dass frauenfeindliche Traditionen erhalten bleiben.

Die unendlichen Schmerzen und die Respektlosigkeit, unter denen Frauen seit Jahrtausenden leiden, sind Bestandteil des Kollektivbewusstseins, das uns Frauen alle miteinander verbindet. In der Psychologie werden als »Kollektiv« psychische Inhalte bezeichnet, die nicht nur zu einem Individuum gehören, sondern die einer sozialen Gruppe, einem Volk, einer Rasse oder der ganzen Menschheit zu eigen sind. Der Begriff »Kollektivbewusstsein« wurde von C. G. Jung geprägt. Es bestimmt die Bewusstseinsinhalte und das Verhalten einer Gruppe, einer Rasse, einer Nation, einer Religion und deren Normen, Ansichten, Sitten und Ideen. Je stärker das kollektive Bewusstsein, desto bedeutungsloser ist das Ich. Die Persönlichkeit wird vom kollektiven Bewusstsein absorbiert und verliert ihre Selbstständigkeit. Ein Mensch büßt seine Individualität ein und wird zum Massenmensch.

Das aber schadet der Welt nur immer weiter. Je unbewusster, kritikloser und auch je oberflächlicher ein Mensch sein Leben lebt, desto bedingungsloser wird er zu einem Kanal für die im Kollektiv gespeicherten Erfahrungen. Über solche Frauen werden die vorherrschenden Gesellschaftsstrukturen und Traditionen, Religionen, Frauenbilder und auch das sexuelle Verhalten ungefiltert durch die Gebärmutter von Generation zu Generation weitergegeben.

Wir Frauen müssen unser sexuelles Bewusstsein erweitern und dadurch eine eigene Identität entwickeln. Deshalb ist von jeder einzelnen Frau echter Einsatz gefordert, um diese tief in Fleisch und Blut übergegangenen Verhaltensmuster und kollektiven Prägungen zu neutralisieren und den eigenen Weg zu gehen. Wir müssen neue Bereiche der weiblichen Sexualität erforschen und entwickeln, in denen wir uns auch wohl und lustvoll fühlen können und dürfen. Das ist die Grundvoraussetzung der weiblichen Entwicklung. Es ist an der Zeit, dass wir Frauen uns aus der jahrtausendelangen Opferrolle befreien und den Mut aufbringen, gegen den Strom zu schwimmen und die Kollektivseele mit neuen positiven Erfahrungen zu speisen. Dazu müssen wir weibliche Wege gehen. Solange wir Frauen in männlichen Mustern funktionieren, fehlt uns der Zugang zur weiblichen Welt.

Sexuelle Befreiung

Die Befreiung der weiblichen Sexualität geschieht im Einklang mit den universellen weiblichen Gesetzen. Sie geschieht unabhängig davon, wie viel Sex oder wie viele verschiedene sexuelle Abenteuer oder Partner du hast. Sie ist in erster Linie ein innerer Prozess, durch den enorme Kräfte freigesetzt werden können. Genau das wurde von den unterschiedlichsten Machthabern durch die weltweite Unterdrückung des Weiblichen so lange verhindert. Menschen, die einen bewussten Zugang zu ihren weiblichen Kräften entwickeln und lernen, sie bewusst zu lenken, können in sich und um sich herum große Veränderungen erzielen – und das bedeutet Macht. Das ist die weibliche Magie. Das ist das Geheimnis des heiligen weiblichen Grals. Um diese Macht zu beschneiden, wurden unzählige Gesetze und Verbote erlassen und es wurden Millionen von Frauen und auch Männer mit der Begründung, sie seien Hexen, von der Kirche abgeschlachtet und auf vielerlei andere Weise vernichtet.

Was die Befreiung der weiblichen Sexualität betrifft, gibt es keine mir bekannten, für die heutige Zeit gültigen Rollenmodelle oder Leitbilder, an denen wir uns orientieren könnten. Das Geniale aber ist, dass Frauen äußere Bilder gar nicht brauchen, denn jede Frau trägt die Weisheit und Kraft in sich, um etwas Neues, noch nie Dagewesenes zu gebären. Solange du dich an anderen Frauen, an weiblichen Bildern oder Ideen orientierst, kann nichts Neues in dir entstehen, denn du orientierst dich dann am Alten, an dem, was es schon gibt. Gib dem Neuen, das wir alle nicht kennen, die Chance, in dir und durch dich zu entstehen. Auch du bist neu. Dich hat es so noch nie gegeben.

Die große Herausforderung annehmen

Du wirst so lange verletzt und gedemütigt, bis du deine innere Heilkraft entfaltest, dich von den alten weiblichen Mustern befreit und die kraftvolle Heilerin, die in dir schlummert, zum Leben erweckt hast. Sobald du Zugang zu dieser inneren Kraftquelle findest, spürst du das Bedürfnis und findest den Mut, dich von deinen sexuellen Fesseln zu befreien. Unter »sexueller Befreiung« verstehe ich eine Implosion, also eine Explosion nach innen, einen Quantensprung, der innere Freiräume und Unabhängigkeit schafft. Die Heilung und Befreiung der weiblichen Sexualität findet in deinem Inneren statt.

Der Weg in eine neue Weiblichkeit führt durch den Schmerz hindurch, den Frauen weltweit in sich tragen, und über die Ungerechtigkeit hinaus, der wir Frauen seit Jahrtausenden ausgesetzt sind. Die weibliche Sexualität zu entfalten bedeutet auch, die kreative sexuelle Kraft nicht auf Partnerschaften und das Kinderkriegen zu beschränken, sondern sich neu auszurichten. Eine eigene unabhängige Sexualität zu entwickeln ist nicht nur die Voraussetzung für ein erfülltes und verantwortungsvolles Leben, sondern auch die Möglichkeit, sein eigenes Leben und das Kollektiv bewusst zu gestalten.

Was dieses Buch zu bieten hat

Das Buch ist eine Einführung in die ganzheitliche Sexualkunde. Es ist ein Wegweiser, der dich dabei begleiten soll, die unterschiedlichsten Aspekte deiner Sexualität auf deine individuelle weibliche Art zu erforschen, um neue Dimensionen deines Frauseins zu erfahren. Neben einem theoretischen Teil findest du praktische Tipps, Impulse, Meditationen und zahlreiche Übungen. Diese sind in verschiedene Kategorien unterteilt: »zum Ausprobieren«, »zum Vertiefen«, »Tipps zur Heilung«, dazu Aufgaben für dein »Tagebuch«. Ich möchte dir weniger allgemeingültige Instantrezepte als vielmehr Anregungen zum Auffinden deiner eigenen Wahrheit mitgeben. Dabei habe ich nicht den Anspruch, ein perfektes oder alle Aspekte umfassendes Buch zu bieten; das würde der Sache nicht entsprechen.

Selbst ist die Frau

Selbstverständlich ist ein Buch nie ein Ersatz für eine fundierte persönliche Schulung, die im Bereich einer spirituellen sexuellen Heilung unumgänglich ist. Aber erste Schritte und Erfolge wirst du mithilfe meiner Bücher im Alleingang gut schaffen. Geh beim Lesen immer von deiner persönlichen Erfahrung und deinen Einsichten aus und lass dich dazu verführen, durch die Entdeckung deiner Wahrheit und Weisheit dein weibliches Bewusstsein zu erweitern. Am besten kaufst du dir ein Tagebuch, das dich bei der Auseinandersetzung mit diesem Buch begleitet. Beim Lesen wirst du immer wieder auf Fragen und Übungen stoßen. Widme dich ihnen in aller Ruhe, und halte deine Erlebnisse und Erkenntnisse schriftlich fest, dann geht der innere Prozess erfahrungsgemäß tiefer. Es hängt von dir ab, wie tief du dich auf deinen weiblichen Prozess einlassen willst.

Ein wichtiges Fundament für die Entwicklung der weiblichen Sexualität sind die weiblichen Wurzeln und die körperliche Gesundheit. Da ich mich in meinem ersten Buch sehr ausführlich mit den Bereichen Gesundheit und Selbstheilung befasst habe, werde ich diesem Thema hier nur wenig Platz einräumen. Ich möchte dir zu diesen Punkten Das Tao der Frau als Ergänzung und Vertiefung empfehlen.

Der Anfang

Seit 1975 befasse ich mich beruflich und privat mit den verschiedenen Aspekten und Ausrichtungen der Sexualität. Meine ersten spirituellen Erfahrungen durch Sex machte ich im Alter von 21 Jahren. Diese umwälzenden Eindrücke ermöglichten es mir, in meiner langjährigen Tätigkeit in der Psychiatrie und als Sexologin aus einer anderen Perspektive zu wirken. Das wiederum veranlasste mich, mit den verschiedenen Methoden aus den therapeutisehen und okkulten Bereichen aus Ost und West zu experimentieren und deren Wirksamkeit zu überprüfen. Ich erkannte bald die Grenzen therapeutischen Vorgehens und konzentrierte mich darauf, selbst neue Wege zu gehen und zu entwickeln, die Menschen im Umgang mit ihrer Sexualität neue Dimensionen eröffneten.

Damals waren die öffentlichen Diskussionen über Sex noch salonfähig und relativ harmlos. Die Öffentlichkeit blieb von den detaillierten Schilderungen der übelsten Seiten der Sexualität noch einigermaßen verschont. Diejenigen, die sich beruflich mit dem Thema befassten, nannten das nach außen hin nicht so und wirkten hinter verschlossenen Türen. So war ich in Zürich die Erste, die sich öffentlich zu ihrer sexologischen Tätigkeit bekannte und eine Praxis für ganzheitliche Sexualberatung eröffnete. Das war in der Zeit vor dem Internet und sehr viele Menschen waren mit ihren sexuellen Nöten und Zwängen allein auf sich gestellt. So war der Andrang in meiner Praxis enorm. Und alle kamen sie, aus den unterschiedlichsten Berufen, Kreisen, Religionen und mit den verschiedensten Anliegen. Einige gingen davon aus, dass meine Sexualberatung lediglich eine Tarnung war und erhofften sich, dass ich ihnen gegen großzügige Bezahlung ihre speziellen Wünsche erfüllen würde.

Noch verrückter

In meiner langjährigen Tätigkeit in der Akutpsychiatrie war mir schon einiges an Ungewöhnlichem begegnet. Was sich in der sexologischen Praxis zeigte, war allerdings noch extremer. Was mich dabei irritierte, war, dass ich es hier nicht mit den »Verrückten« und Kranken zu tun hatte, sondern mit den sogenannten Normalen – und die schienen mir noch viel verrückter. Bei einem Großteil der sexuellen Probleme schien es sich um gesellschaftliche Probleme zu handeln, die viel tiefer lagen, als ich anfänglich vermutete. Ich entschloss mich, mich nicht mit der in Therapien üblichen oberflächlichen Symptombekämpfung zu begnügen, sondern den wahren Ursachen sexueller Probleme auf den Grund zu gehen. Diese auf den ersten Blick komplexen Situationen zu begreifen und Wege zu finden, die aus dieser Realität herausführten, war für mich eine große Herausforderung. Ich musste sehr viel dazu- und umlernen. Diese intensive Suche brachte mich zur Weiblichkeit, dort schien der Schlüssel zur Auflösung der globalen und persönlichen sexuellen Probleme zu liegen.

Neuland

Damals gab es kaum Frauengruppen, Sexualität war kein großes Thema und kein Mensch interessierte sich für das Thema weibliche Heilung. So gab es für mich in diesem Bereich auch keine äußeren Orientierungshilfen. Damals konnte ich mich auch nicht auf meine eigene Weiblichkeit stützen. Ich tickte genauso männlich, wie das fast alle anderen Frauen bis heute tun. Meine weiblichen Anteile waren genauso wackelig und geschwächt. Das zu realisieren war für mich ebenso ein Schock, wie es das für andere Frauen ist, die ihrer weiblichen Realität ins Gesicht schauen.

Ohne zu wissen, wohin mich das alles führen würde, ließ ich mich auf meinen eigenen weiblichen Heilprozess, dieses große Abenteuer mit dem Unbekannten, ein. Als ich merkte, wie kraftvoll das war und wie viel sich in mir dadurch veränderte und entwickelte, begann ich meine heilenden Erfahrungen mit anderen Frauen zu teilen. Es war ermutigend zu erleben, dass dieser Weg nicht nur für mich funktionierte, sondern auch anderen einen neuen Zugang zu ihrer Weiblichkeit eröffnete. Diese ersten weiblichen Schritte fasste ich im Tao der Frau zusammen. Dieses Buch hatte eine neue Ära der weiblichen Heilarbeit eingeläutet, es wurde zum internationalen Bestseller und erschien in vierzehn Sprachen. So einen großen Erfolg hatte ich nie angestrebt. Ich war total überrascht, wie viele Frauen von diesem Buch inspiriert wurden.

Wäre ich ein Herr Piontek …

Ich bin äußerst dankbar dafür, dass ich neben meinem engagierten beruflichen Werdegang im okkulten Bereich Lehrer und Bezugspersonen hatte, die mich auf diese anspruchsvolle Tätigkeit und auch auf die damit verbundenen Erfolgs- und Egofallen sehr lange und gut vorbereiteten. Heute bin ich sehr froh, dass ich eine Frau bin, die sich für einen weiblichen Weg entschieden hat. So haben mich auch meine äußeren Erfolge nicht davon abhalten können, meine innere Schatzsuche fortzusetzen. Ich stelle mir manchmal spaßeshalber vor, wie mein Weg verlaufen wäre, wenn ich ein Mann wäre. Dann wäre ich heute vermutlich ein berühmter sexueller Wunderheiler, ein Sexguru oder sonst so ein toller spiritueller Egohecht oder zumindest ein heiß begehrter Startherapeut, der um die Welt jettet und auf den großen Bühnen seine Show abzieht, um möglichst viele Anhängerinnen anzuziehen. Ich hätte vermutlich eine riesige internationale Organisation nach dem Franchisesystem aufgebaut und lauter hübsche devote Schülerinnen und Assistentinnen, die mich rundum verwöhnen würden. Denen würde ich dann gütig und mit viel Mitgefühl Privatunterricht erteilen und sie persönlich in die hohe Kunst der heilenden Liebe einweihen … Ich sage nicht, dass Männer generell so sind. Sind Männer im Bereich der weiblichen Sexualität tätig, besteht jedoch die große Verlockung, dass sich solche oder ähnliche Muster und Fantasien in ihnen entwickeln. Weibliche Wege sind anders.

Auch im Bereich der Lebenshilfe und Spiritualität gelten heute männliche Gesetze. Frauen haben sich an die großen Shows der Wunderheiler, der Päpste und Gurus gewöhnt, sodass sie Lehrer und Lehrerinnen wollen, die mit großer Kelle anrühren und die sie bewundern und zu denen sie aufschauen können. Als ich anfing, mich für spirituelle und therapeutische Wege zu interessieren, war ich blutjung und hatte viele solcher Stars kennengelernt. Das bot mir etliche Chancen, hinter die heiligen und therapeutischen Kulissen zu schauen. Ich kenne die männlichen Spielchen im Umgang mit Sex relativ gut. Und ich weiß auch um die Gefahr, in diesen Bereichen tätig zu sein. Sie lauern vor allem auf Menschen, die in männlichen Mustern funktionieren. Davon bleiben auch Frauen nicht verschont.

In Kombination mit Macht, Geld oder Erfolg wird Sex leicht unberechenbar. Dagegen sind auch Menschen, die in therapeutischen, heilenden oder spirituellen Bereichen wirken, nicht gefeit. Die neuen weiblichen Wege hingegen können uns einen neuen, dringend nötigen, integeren Umgang mit der Sexualität zeigen. Um authentische sexuelle Heilung zu erzielen, müssen wir unsere heilende Arbeit an der Sexualität in den Dienst der höchsten Wahrheit stellen, damit sie nicht von unbewussten, eigennützigen Zielen und Hintergedanken verhindert wird.

Die weiblichen Schätze bewahren

Manchmal bin ich etwas entmutigt, wenn ich sehe, in welche Richtung wir uns bewegen. Die Seher aus der Antike nannten das Zeitalter, in dem wir heute leben, die dunkle Zeit der großen Täuschung, in der Menschen lediglich eine eigennützige materielle Lebensausrichtung verfolgen. Es ist gut, die sexuelle Entwicklung auch in einem größeren Zusammenhang zu betrachten. In einer solch verwirrenden Zeit können wir kaum große Schritte tun, das geht einfach nicht. Was die Weiblichkeit jetzt braucht, ist ein geschützter Rahmen. Im Moment geht es darum, dass einzelne Menschen wie du und ich in unserem Inneren einen heilenden Tempel erschaffen, in dem die kostbaren weiblichen Schätze ungestört heranwachsen können, in dem sie beschützt und bewahrt und uns erhalten bleiben können. Damit dies geschehen kann, musst du die weiblichen Heiligtümer mit deinem Schweigen versiegeln.

Die weiblichen Schätze benötigen Privatsphäre und Stille, um sich zu entfalten. Es braucht niemand außer dir zu wissen, was du in dir entdeckt hast. Es wäre schade, diese kostbaren Erfahrungen zu zerreden oder an die große Glocke zu hängen. Es reicht aus, dass du es weißt und dich von dieser weiblichen Magie immer wieder neu verzaubern lässt. Auf dem weiblichen Weg geht es nicht darum, Massen zu bewegen oder zu missionieren, es geht lediglich darum, einzelne Menschen in ihrer Wahrhaftigkeit zu unterstützen, damit sie ihre eigenen Schätze finden. Und genau das möchte ich mit diesem Buch auch tun.

Teil 1

GRUNDLAGEN

1. Einführung

Es ist doch erstaunlich, dass sich Sexualität, die seit jeher ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Lebens ist, zu einer derart großflächigen, ja globalen Problemzone entwickeln konnte. Menschen sind im Umgang mit ihrer Sexualität unbeholfen, verunsichert und hilflos, und sexuelle Weisheit und sexuelle Intelligenz sind in der heutigen Zivilisation kaum vorhanden. Die von wilden Hippies, Antikriegsgegnern, verrückten Idealisten und exotischen Gurus eingeleitete sexuelle Befreiung hat schnell wieder an Kraft verloren. Die mit viel Enthusiasmus und Idealismus freigesetzten Kräfte wurden erfolgreich gebändigt. Inzwischen haben sich diese unterdrückten, unterentwickelten sexuellen Kräfte in den Bereichen Medizin, Psychologie und der New-Age-Szene in ihrer ewigen Bedürftigkeit als lukrativer Geschäftszweig etabliert. Vielen ist damit gedient, Hilfesuchende bekommen die gewünschte Aufmerksamkeit und bleiben trotzdem harmlos, bedürftig und manipulierbar. Und der Rubel rollt.

Wiedervereinigung

Auf dem spirituellen Weg orientieren wir uns an der höchsten Wahrheit und dem Erlangen der Einheit und nicht an sexuellen Symptomen oder Problemen. Indem du lernst, dein Leben und deine Weiblichkeit in Einklang mit den universellen weiblichen Gesetzen zu bringen, verschaffst du deiner Sexualität die Möglichkeit, heil und authentisch zu werden und sich natürlich zu entwickeln.

Die für die Heilung der weiblichen Sexualität erforderliche spirituelle Schulung ist eine ganzheitliche. Diesen heiligen Bereich dürfen wir nicht länger der Wirtschaft überlassen. Die medizinischen, psychologischen und therapeutischen Rettungsringe, mögen sie noch so alternativ und vielversprechend klingen, orientieren sich an wirtschaftlichen Interessen, die die spirituelle Realität weder kennen noch anerkennen. Solange die weibliche Sexualität in den Klauen von Geschäftsleuten gefangen bleibt, kann sie sich nicht natürlich und authentisch entwickeln.

Sexualität und Spiritualität wurden von Religionsführern und Machthabern über Jahrtausende erfolgreich voneinander getrennt – doch die beiden gehören zusammen, im Alleingang sind sie sehr unbeholfen. Die beiden wichtigsten Lebensbereiche wurden gleichermaßen unterdrückt. Die Mysterien der Sexualität können sich nur durch ihre Wiedervereinigung mit der Spiritualität entfalten. Es braucht die Kraft der befreiten weiblichen Sexualität, um die weibliche Spiritualität aus langer Gefangenschaft zu befreien. Zu lange wurde sie gezwungen, sich in Scheinheiligkeit zu ducken. Wir müssen dafür sorgen, dass sie wahr wird. Weibliche Spiritualität ist kraftvoll, sie ist sexy, kreativ und freudig und vor allem sehr wirkungsvoll. Solange die Sexualität unterdrückt und ausgeschlossen wird, kann sie das alles nicht sein.

Die ewigen Mysterien des Lebens

Es braucht die Flamme des Bewusstseins, um die Sexualität aus der unbewussten Zone zu befreien, sodass sich ihre Heiligtümer offenbaren. Indem du deine Weiblichkeit dem höheren Bewusstsein anschließt, kannst du dich aus dem unbewussten, emotionalen Sumpf befreien. Dieser magische Vorgang wird durch die Öffnung einer Lotosblume symbolisiert. Wer einmal miterleben konnte, wie sich eine Lotosknospe in der Dämmerung öffnet, wird diesen verzaubernden Moment nie vergessen.

Menschen auf ihrem Weg in die Freiheit zu begleiten, ist seit Menschengedenken die Aufgabe der Mysterienschulen, der Tempel und der Eingeweihten. Sie sind für die Entschlüsselung der tiefen Lebensprobleme zuständig. Das war schon immer so, und so wird es vermutlich auch bleiben. Die Geheimnisse der Sexualität zu ergründen, ist mit einer sehr großen Verantwortung verbunden, die Menschen müssen sorgfältig darin geschult werden, damit sie sich nicht im Labyrinth ihrer Persönlichkeit verirren.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du deine sexuelle Heilung von Anfang an auf einem soliden Fundament aufbaust. Ich bin immer wieder überrascht, wie einfach der Umgang mit der Sexualenergie im Grunde ist und wie natürlich sexuelle Heilung geschehen kann. Die Sexualität ist keine isolierte Kraft, sie ist genauso den universellen Gesetzen unterworfen wie alle anderen Lebensbereiche auch. Sobald du dich nach spirituellen weiblichen Gesetzen ausrichtest, öffnen sich neue heilende Wege.

Was diese weibliche Mysterienarbeit so speziell und wirkungsvoll macht und von anderen Wegen unterscheidet, ist nicht in erster Linie mein professionelles Know-how als Sexologin oder Heilerin oder eine sonstige berufliche Qualifikation. Diese heilende Arbeit konnte sich durch meinen Zugang zur mystischen weiblichen Welt entwickeln. Die spirituelle Ausrichtung und Verbundenheit sind die Hauptzutaten, durch die sich die göttliche Magie der weiblichen Sexualität entfalten kann. Sexuelle Heilung geschieht, wenn du ganz geworden bist, wenn all die verschiedenen Einzelteile wieder miteinander vereint sind und du dich deiner innerer Führung, deiner weiblichen Intuition, deinem höheren Selbst – oder wie immer du dein Überbewusstsein nennen möchtest – anvertraust.

Ganzheitliche Sexologie

Sex ist nur in seltenen Fällen auch das Heilmittel der Sexualität. Das ist eine der wichtigsten Richtlinien im Umgang mit ihr. Bei Störungen und Problemen der Sexualität gibt es immer gute Gründe, warum die Dinge so sind, wie sie sind. Sie haben meistens mit deiner Sexualität selbst reichlich wenig zu tun. Aber die Sexualität muss es ausbaden. Um die Gründe herauszufinden, helfen dir Psychologisieren und Analysieren nicht weiter, diese männliche Perspektive funktioniert in diesem Bereich nicht. Wenn du etwas an deiner Sexualität verändern möchtest, folge deinem eigenen Gefühl und deiner Intuition, die sind um einiges treffsicherer. Dann kommen die wirklich guten Ideen und Tipps, die in keinem Buch stehen, aus dir selbst heraus. Strebe nicht die perfekte Sexualität an, sei einfach natürlich und authentisch, dann wird deine Sexualität ebenso.

Sobald du dich etwas tiefer mit den universellen Gesetzen auseinandersetzt und beginnst, deine Sexualität ganzheitlich zu erfassen, wirst du verstehen, warum die Dinge bei dir so sind, wie sie sind. Die Sexualität ist einfach und verständlich, wenn du sie aus einer weiblichen Perspektive mit deinem Herzen betrachtest. Sobald du dein Wissen und deinen Verstand einschaltest, wird sie unlösbar kompliziert, sodass du immer jemanden brauchst, der dir hilft – und du wirst es doch nicht wirklich verstehen.

Sex ist ein natürlicher Bestandteil unserer Leben. Je unnatürlicher der Umgang damit wird, desto unbegreiflicher und unbeeinflussbarer wird dein Sexualleben sein. Um deine Sexualität zu entwickeln, brauchst du gar nicht groß an ihr herumzufummeln und herumzubasteln, das bringt deinen Energiehaushalt und deine Gefühlswelt nur noch mehr durcheinander. Viel heilsamer ist es, dich in Einklang mit dem Kosmos und deiner eigenen weiblichen Natur zu bringen und dich für etwas zu öffnen, was größer ist als du.

Ich möchte dich auffordern, das Unbekannte und Fremde nicht länger auszuklammern, sondern – gerade auch in der Sexualität – zu akzeptieren und in dein Leben einzuladen und einzubeziehen. Lass dich auf deinem individuellen Weg immer wieder von dem Neuen und Unbekannten inspirieren und überraschen. Der weibliche Weg ist so vielfältig, wie es Frauen gibt, die ihn beschreiten. Jeder Mensch und jede Lebenssituation sind einzigartig, sodass es auch kein allgemeingültiges Rezept gibt. Es ist die Aufgabe jedes einzelnen Menschen, seinen Weg und seine Lebensaufgabe auf individuelle Weise zu finden. Was du brauchst und was dir guttut, kannst nur du selbst entscheiden. Niemand außer dir hat ein echtes Interesse oder die Sensibilität, dein Wesen zu erfassen und deine persönlichen Bedürfnisse und Grenzen wahrzunehmen. Die meisten Menschen, die dir helfen wollen, profitieren in irgendeiner Form von deinem Problem. Der weibliche Weg fordert dich auf, deine innere Stärke zu entwickeln und durch die Befreiung der Sexualität deine Einzigartigkeit zu entfalten.

Deine große Chance

Vergiss nie: Sexualität ist einer der ältesten Bestandteile des menschlichen Lebens. Wir haben sie nicht gestern erst erfunden. Je natürlicher deine Gefühle und Energie fließen, desto unbeschwerter fließen auch deine sexuellen Energien. Es lohnt sich, das für eine erfolgreiche Heilung und Befreiung deiner Sexualität nötige weibliche Know-how von Grund auf zu lernen.

Richtlinien zur Heilung und Befreiung der weiblichen Sexualität

Es sind immer einfache und natürliche Dinge, die sich auch gut anfühlen, die deine weibliche Sexualität nähren, stärken, ausgleichen und heilen.

Weibliche Heilung ist verständlich, du fühlst es deutlich, wenn es geschieht. Sobald es kompliziert und kopflastig wird, es wehtut oder dich aufwühlt, hat es nichts mit weiblicher Heilung zu tun.

Die Lösung weiblicher Probleme geschieht nie im Außen, sondern nur im Inneren. Das gilt auch im Bereich der Partnerschaft.

Für deine persönliche Entwicklung als Frau ist es notwendig, dass du mit sexuellen Problemen oder Beschränkungen konfrontiert wirst. Das soll dich anregen, neue Bereiche in dir zu entdecken.

Schwierige Momente sind immer eine Chance, etwas Neues zu lernen, bis du es kannst oder es dir zumindest leichter fällt. Der Bereich der Sexualität ist voller Wachstumschancen. Lass dich in solchen Situationen nicht verunsichern, sondern bleib dir treu und entspann dich, damit du deine Reise zu dir selbst auch in ungewohnten Momenten fortführen kannst.

Checkliste für deine sexuelle Heilung

Wie schon gesagt: Bei Problemen in deiner Sexualität liegt die Ursache meist woanders. Die folgenden Punkte sollen dir einen Überblick verschaffen und dir als Checkliste dienen, wenn du Schwachpunkte aufspüren willst. Gerade wenn es in der Sexualität schwierig ist, ist es gut, sie von allen Seiten her zu stützen, damit sie die Kraft bekommt, sich zu verändern.

Lebensausrichtung

Durch deine Lebensausrichtung bestimmst du über die Erfolgschancen oder Misserfolge deiner sexuellen Entwicklung. Es macht einen großen Unterschied, ob du deine sexuelle Entwicklung nach dem höchsten Bewusstsein ausrichtest oder hoffst, dass sich dein Partner ändert. Dich spirituell auszurichten bedeutet nicht, dass du nicht auf deinen Partner eingehst und deine Liebe nicht nähren und pflegen solltest. Das ist damit nicht gemeint. Deine Sexualität und deine Beziehungen spirituell auszurichten bedeutet, ein höheres Bewusstsein, eine höhere Wahrheit und eine höhere Liebe anzuerkennen und dein Leben und deine Sexualität auf diesem Potenzial auszurichten, damit etwas geschehen kann, was größer ist als du. Solange du deine sexuellen Beziehungen lediglich nach deinen eigenen Bedürfnissen, Wünschen und Ideen ausrichtest, bleiben sie in ihrer Entwicklung sehr eingeschränkt. Meditieren sollte so etwas wie dein Kompass werden, damit dein Leben sich in die optimale Richtung entwickelt und es die Gelegenheit bekommt, dich zu überraschen.

Universelle Gesetze

Betrachte die Gedanken und Bilder, die deine Sexualität umkreisen. Hinterfrage gängige Empfehlungen und Methoden und untersuche sie auf ihre Wirkung. Andere wissen nicht besser als du, was gut für dich ist. Wenn es um Sex geht, wird so viel Mist erzählt. In der Sexualität führen sich die Menschen meist unwissend gegenseitig an der Nase herum. Es wird so viel geblufft, lass dich von all den sexuellen Heldengeschichten, die verbreitet werden, nicht beeindrucken. Stütz dich auf deine eigenen Erfahrungen.

Es gibt viele Frauen, die ihre Sexualität nicht wirklich entwickeln wollen, weil sie mit der kollektiven weiblichen Ohnmacht verbunden sind und dadurch den Eindruck haben, das weder zu können noch zu dürfen. Ihr weiblicher Wille ist gebrochen. Erforsche, wie das bei dir aussieht. Was sind deine Beweggründe? Erteile dir so lange die Erlaubnis, deine weibliche Sexualität zu entwickeln, bis du es wirklich fühlst, willst und innerlich darfst. Die Sexualität ist in einem Wirrwarr von Emotionen, Halbwahrheiten, Missverständnissen und Dummheiten eingebettet. Du solltest die Mechanismen deiner Sexualität verstehen lernen, damit das Leben für dich einfacher und klarer wird. Ja, das kannst du, das darfst du und das sollst du.

Bevor du dich mit den Hinweisen aus diesem Buch deiner Praxis zuwendest, bereite dich gut vor und bau dir ein solides weibliches Fundament auf, damit dein Vorhaben auch gelingt. Die weiblichen Bereiche erscheinen aus der männlichen Perspektive widersprüchlich, weil Weiblichkeit nicht mit Logik erfasst werden kann.

Lerne, was es bedeutet, die Heilung und Entwicklung deiner Sexualität im Einklang mit den universellen Gesetzen einzuleiten und diese Prozesse auf der richtige Ebene zu vollziehen und alle Lebensbereiche mit einzubeziehen. Ich weiß, das ist anfangs ein bisschen viel auf einmal. Die Entwicklung der Sexualität jedoch ist eine Wissenschaft des Lebens, die gründlich gelernt sein will. Da ist es durchaus legitim und sogar notwendig, einiges an Aufmerksamkeit und Zeit für so ein großes Vorhaben aufzuwenden und sich das nötige Hintergrundwissen und Know-how anzueignen, damit du deinen Weg aus dem chaotischen Irrgarten heraus findest. Über den Sinn des Lebens und deine Sexualität zu reflektieren und zu meditieren, ist die wichtigste Voraussetzung für deine eigene Entwicklung.

Wichtiges weibliches Know-how

Gesetze der Polarität

Grundlagen der spirituellen weiblichen Heilarbeit (diesem Thema ist ein ganzes Buch, Das Tao der Frau, gewidmet)

Körpersignale erkennen und verstehen

Ganzheitliche Sexualität

Die verschiedenen Ebenen kennen und unterscheiden

Das Konzept der Persönlichkeit verstehen

Universelle Gesetze

Weibliche Energiearbeit

Mondmagie

Die Geheimnisse des Blutes kennen

Weibliche Alchemie

Weiblich meditieren

Einige diese Punkte werden in diesem Buch eingehend behandelt.

Weibliche Gesundheit

Körperliche Schwächen, Disharmonien und Krankheiten belasten die Sexualität immer auf irgendeine Weise. Es muss sich dabei nicht gleicht um eine schwere Erkrankung handeln. Schon Blutmangel, Stress oder ein Schlafmanko beeinträchtigen die Sexualität. Eine Frau, die im hektischen Berufsalltag steht, erhöht durch regelmäßige Entspannungsübungen ihre Chancen auf ein besseres Liebesleben. Sie ist dann in der Lage, sich in kürzester Zeit in einen entspannten Weiblichkeitsmodus zu versetzen. Weibliche Selbstheilung im Alltag anzuwenden ist sehr praktisch, es erspart dir in der Liebe Ärger und Leerläufe. Wenn du die ersten Anzeichen einer inneren Unausgeglichenheit erkennst, kannst du etwas daran ändern, solange es eine Kleinigkeit ist. Die weibliche Gesunderhaltung ist ein wichtiger Bereich. Es ist daher gut, deine Körpersignale zu kennen und die Sprache deines Blutes zu erlernen. Mehr dazu später.

Ein Großteil der sexuellen Probleme von Frauen wird durch einen geschwächten Körper oder gar durch Krankheiten verursacht. Bevor du dir die Zähne an deinen sexuellen Problemen ausbeißt, kümmere dich um deinen Körper und lerne, ihm zu geben, was er braucht. Wenn frau ihren weiblichen Körper ausgleicht und richtig nährt, lösen sich viele emotionale und sexuelle Probleme ganz natürlich auf. Auch um andere Ursachen für Probleme anzugehen, ist ein gesunder Körper nötig.

Ins Reisegepäck einer Frau gehören Entspannungstechniken und Reinigungsübungen, Aufbaumethoden, Körperübungen, Atem- und verschiedene Meditationstechniken und so weiter, die den weiblichen Körper möglichst gezielt unterstützen. Dann wird er nicht nur fit für die Arbeit, sondern auch fit für die Liebe.

Gefühlskörper

Die Heilung der weiblichen Sexualität steht und fällt mit der Stärke des Gefühlskörpers. Frauen, die männliche Wege gehen und ihre Sexualität und ihre Gefühle nach männlichen Energiemustern und intellektuellen Methoden bearbeiten, lassen ihren Gefühlskörper systematisch verhungern. Wie der physische Körper Nahrung benötigt, braucht auch dein Gefühlskörper regelmäßig Reinigung und gute Nahrung, damit er stark und ausgeglichen ist und dir die höchsten Gefühle ermöglichen kann. Ein unterernährter und geschwächter Gefühlskörper macht Frauen emotional unausgeglichen und überempfindlich oder versperrt ihnen sogar den Kontakt zu ihren wahren Gefühlen.

Lerne weibliche Wege kennen, um alte Wunden und Verletzungen zu heilen. Damit nährst du deinen Gefühlskörper und findest Zugang zu deinen wahren Gefühlen. Die weibliche Selbstheilung lehrt emotionale Eigenverantwortung und ein starker Gefühlskörper ist das wichtige Tor zur weiblichen Mysterienwelt.

Ernährung und Heilkräuter

Wegen des Blutverlusts, den Frauen über eine lange Lebensspanne periodisch erfahren, kommt ihrer Ernährung eine besonders große Bedeutung zu. Woher sonst können die Rohstoffe bezogen werden, die es zur Wiederherstellung des Blutvolumens braucht? Hauptziel der ausgewogenen Ernährung ist es, den Körper bei der Blut- und Energieproduktion zu unterstützen und die körperliche weibliche Essenz zu stärken. Dieses für Frauen essenzielle Thema wird in diesem Buch nur kurz gestreift, da es zu den Grundlagen der weiblichen Gesundheit allgemein gehört.

Heilkunst

Zur Unterstützung deiner sexuellen Heilung kann es auch Sinn machen, gezielt Heilmethoden einzusetzen, vor allem um körperliche Disharmonien und deine Blutung auszugleichen. Methoden wie eine traditionell chinesische Kräutertherapie, Osteopathie oder ayurvedische Massagen können zum Beispiel gute Hilfe leisten. Für deine sexuelle Heilung möchte ich dir raten, dich darum zu bemühen, das Problem oder die Schwachpunkte selbst zu verstehen. Wenn es um deine sexuelle Entwicklung geht, ist es wichtig, dass du deine Eigenverantwortung niemals abgibst, auch dann nicht, wenn du fremde Hilfe beanspruchen solltest. Lass dich nicht von anderen, die es angeblich besser wissen als du, verunsichern und folge deiner inneren Stimme, auch wenn diese ganz leise und zaghaft ist.

Sexuelle Geheimnisse

Die Mysterien der Sexualität wurden seit jeher von Eingeweihten sorgfältig behütet. Nur auserwählte Menschen, die mit diesen Kräften verantwortungsvoll umgehen konnten und sie zum Wohle der Menschheit einsetzten, wurden in diese großen Geheimnisse des Lebens eingeführt. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Bevor Sucher in diese ewigen Geheimnisse eingeweiht werden, werden sie eingehend getestet und persönlichen Prüfungen unterzogen. Dann stellt sich heraus, ob sie der kostbaren Mysterien der Sexualität würdig sind. Die in diesem Buch beschriebene sexuelle Heilung zielt darauf ab, dich auf die weibliche Mysterienarbeit vorzubereiten und dir die Zuversicht zu geben, dass es sich lohnt dranzubleiben, auch in Momenten, in denen es für dich nicht einfach ist.

Künste der Liebe

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Die Wunder der weiblichen Sexualität" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen






Teilen