Logo weiterlesen.de
Der mit dem Baum spricht

Image

© 2017 Uli Bosbach

Verlag und Druck: tredition GmbH, Grindelallee 188, 20144 Hamburg

ISBN

Paperback: 978-3-7439-4830-3
Hardcover: 978-3-7439-4831-0
e-Book: 978-3-7439-4832-7

Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlages und des Autors unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung.

Bildsymbol Baum © Uli Bosbach

Foto Cover von Sascha Gast & Dominika Stollenwerk,

www.bilderrausch-die-fotografen.de

Image
Image

Widmung

Ich widme dieses Buch meinen Eltern

Hetti und Jülle

Ihr habt mir das Leben für diese menschliche Inkarnation geschenkt.

Leider seid ihr viel zu früh gegangen.

Ich liebe euch.

Wenn du den Wald riechen möchtest,

du den Wind in seinen Blättern hören magst,

du die Naturwesen die in ihm leben sehen möchtest

und wenn du unsere ganz eigene Baum-Heilkraft

spüren, erspüren, erfühlen und erfahren magst,

dann bist DU genau richtig hier.

Fahgul der Buchbegleiter

Inhaltsverzeichnis

Eingangsbotschaft für Uli

Vorwort

Fahgul der Buchbegleiter

Einstimmung

Der Beginn der Reise

Mythologie des Baumes

- Urbaum und Weltenbaum

- Die Schöpfungsgeschichte der Germanen

- Brunnen des Wissens

- Weisheit: Kraft des Herzens

- Botschaft von Terudin der Eberesche

Die Bäume

- Die Pappel - Tor zu den Naturwesen

o Botschaft

o Pappel und deine Gesundheit

o Pappel und Chakren

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit der Pappel Rahinja

- Die Buche - Hüterin des geschriebenen Wortes

o Botschaft

o Buche und Chakren

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit der Buche Ko

- Die Eiche - Baum der inneren und äußeren Kraft

o Botschaft

o Eiche und Mythologie

o Eiche und Chakren

o Channel mit Eichen im Eichenkreis

- Der Apfel - Liebe und Lebensfreude

o Botschaft

o Apfel und Mythologie

o Apfel und Chakren

o Apfel und deine Gesundheit

o Räucherungen und Rituale

- Die Birne - Vergebung und Güte

o Botschaft

o Birne und Mythologie

o Birne und Chakren

o Birne und Gesundheit

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit Apfel Awila und Birne Piero

- Die Birke – Leichtigkeit

o Botschaft und Mythologie

o Birke und Chakren

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit drei Birken

- Die Lärche - Flexibilität und Loslassen

o Botschaft

o Lärche und Heiltätigkeit

o Lärche und Chakren

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit der Lärche Exylia

Die Deva des Waldes

- Die Fichte - Das Licht in dir

o Botschaft

o Fichte und Mythologie

o Fichte und Chakren

o Fichte und Gesundheit

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit der Fichte Lumeria

Botschaft zum Gott-Sein

- Die Haselnuss - Spirituelles Wissen

o Botschaft

o Hasel und Mythologie

o Hasel und Chakren

o Hasel und Gesundheit

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit der Hasel Estellia

- Die Linde - Harmonie und Ausgleich

o Botschaften

o Linde und Mythologie

o Linde und Chakren

o Linde und Gesundheit

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit der Linde Matia

- Der Weißdorn - Stärke des Herzens

o Botschaften

o Weißdorn und Mythologie

o Weißdorn und Chakren

o Weißdorn und Gesundheit

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit dem Weißdorn Rowina

- Die Stechpalme - Schutz

o Botschaften

o Stechpalme und Mythologie

o Stechpalme und Chakren

o Stechpalme und Gesundheit

o Räucherungen und Rituale

o Channel mit dem Ilex Mahona

Der Ring der 12

Schlussbotschaft der Eberesche Terudin

Praktische Tipps und Übungen

o Anleitung zum Räuchern

o Übungen

Quellenverzeichnis

Über den Autor

Danksagung

Lieber Uli,

für dich haben wir eine ganz einfache Botschaft. Tu das, was du kannst. Nutze deine Qualitäten, die in deinen Worten liegen. Die Schwingungen, die dich ausmachen, manifestierst du durch das, was du sagst.

Und mache es, fest im Glauben an dich. Schreibe die Worte, die durch dich hindurchfließen nieder. Sei eines dieser neuen Sprachrohre. Du hast etwas zu sagen, was für viele Menschen und die Entwicklung der Menschheit wichtig ist.

Die Schwingung, die dich umgibt, wirkt wie ein Magnet für andere. Die Eiche ist einer deiner Bäume. Besinne dich, du hast oft unsere Kraft und Nähe gesucht, in diesen wie in früheren Leben. Und wir haben dir immer gern gegeben.

In deiner Seele ist auch ein Anteil von uns Baumwesen. Auch aus dem Grunde sprichst du unsere Worte und bist bereit uns als gleichwertige Wesen der Liebe und des Lichtes zu sehen.

Danke, dass du unsere Botschaften weiterträgst.

Kasternus aus dem Eichenkreis

Vorwort

Die gechannelten Botschaften mit den Bäumen die du in diesem Buch findest, sind die Worte die mir gegeben wurden um dir das Verständnis zu erleichtern diese wundervollen Geschöpfe als unsere Mitbewohner auf diesem blauen Planeten zu erkennen und zu respektieren. Es sind Worte die dir eine Möglichkeit eröffnen das Leben aus der Sicht der Bäume zu begreifen.

Die Erläuterungen zu den einzelnen Bäumen stammen unter anderem aus verschiedenen Channels und wurden hier in einer klar verständlichen Sprache zusammengefasst und niedergelegt. An den Stellen an denen ich die gechannelten Botschaften der Bäume im Wortlaut übernommen habe, wird dies durch ein anderes Schriftbild verdeutlicht.

Der ein oder andere unter euch wird sich jetzt vielleicht fragen was ist ein Channeling oder was ist Channeln.

In einem Channeling stellt sich ein Mensch, in diesem Falle ich, als Medium zur Verfügung damit durch den inneren Kanal Botschaften aus der unsichtbaren Welt in die sichtbare Welt fließen können. Stell es dir so vor: Wenn du einen Radiosender hören möchtest muss du die entsprechende Frequenz einstellen. So ist es auch bei einem Channeling. Wenn ich mich auf die Frequenz der Bäume einstelle, kann ich ihre Botschaften empfangen. Für dieses Buch begab ich mich also in die Verbindung mit den einzelnen Bäumen, stellte meine Fragen und erhielt Antworten oder ich lauschte einfach dem was sie mir mitteilen wollten. In einer solchen Verbindung bin ich immer wieder tief berührt von der Einfachheit, der Wahrhaftigkeit und der Liebe ihrer Botschaften.

Dieses Buch also, es handelt von den Bäumen, von ihrer Art zu leben, von ihren Wünschen, ihren Qualitäten und davon wie sie mit uns und wir mit ihnen in direkte Gespräche eintreten können. Es handelt von unseren tiefliegenden Sehnsüchten, zurück an unsere Ursprünge geführt zu werden. Zurück zu unseren sinnbildlichen Wurzeln, zurück zu unserer Offenheit im Umgang mit den Naturwesen und hier besonders den Baumwesen. Und es handelt davon welche Hilfen uns die Bäume bieten können wenn wir darum bitten und unsere Herzen dabei ganz weit öffnen. Es führt dich auf einen Weg, der deine Seele mit den Seelen der Bäume wieder in Einklang bringt.

Dabei lag für mich nichts näher als die Bäume selbst zu Wort kommen zu lassen und ich übergab diese Vorstellung an meine Freunde, die Wesen des Waldes um mich herum.

Es ließ nicht lange auf sich warten, bis sehr viele bereit waren mitzuwirken und mir wurde die Unterstützung und Teilnahme einiger ganz besonderer Baumwesen zuteil.

So entstanden große Teile dieses Buches mit und bei den Bäumen draußen in der Natur.

Dabei trat ein Naturwesen als fester Begleiter für dieses Buch an meine Seite und führt somit nun auch dich. In diesem Buch ist daher oft von „Wir“ die Rede wenn dir etwas erläutert wird.

Das Wesen stellte sich als Fahgul vor und zeigte sich mir in der irdischen Gestalt einer Buche.

Lassen wir ihn nun jedoch selbst zu Wort kommen.

Fahgul der Buchbegleiter

Guten Tag, mein Name ist Fahgul und ich habe Uli beim Schreiben dieses Buches begleitet. Ich bin eine Buche. Genauer müsste man wohl sagen: Ich bin das Naturwesen Buche und natürlich bin ich einzigartig in meiner Art. Ich bin ein Individuum so wie du es als Mensch auch bist. Doch ich werde hier auch immer wieder für die Bäume in ihrer Gesamtheit sprechen.

Später werdet ihr noch viele Bäume und Baumwesen treffen, die einzeln und direkt zu euch sprechen möchten.

Wir, Uli und ich, möchten euch mitnehmen auf eine Reise ins unbekannte Bekannte. Wir möchten euch mitreisen lassen in die Welt der Bäume. Dorthin, wo sie leben, im Wald, im Park, in euren Gärten, Dörfern und Städten. Wir Bäume sind überall um euch herum, und doch seht ihr oft nur unser Äußeres. Dabei sind wir Bäume so viel mehr als das, was ihr mit euren menschlichen Augen sehen könnt.

Wir wurden schon sehr früh hier auf der Erde mit unseren Aufgaben betraut. Dazu gehörte auch, diesen Planeten zu hüten, ihn für euch vorzubereiten, bis es an der Zeit war, dass ihr als Spezies Mensch eure Füße voransetzten durftet. Wir sollten euch helfen diese Erde mit den Augen der Liebe, der Offenheit und Achtsamkeit zu betrachten.

Lange standet ihr uns sehr nahe und wir waren recht zufrieden mit unserem und auch mit eurem Wirken. Dann verlort ihr mehr und mehr das Interesse an uns und an all den vielen anderen Naturwesen und Lichtgestalten. Ihr begannt nur noch den Worten der Wissenschaft, des Erklärlichen zu lauschen. Und uns nahmt ihr höchstens einmal wahr, wenn ihr am Sonntag einen Spaziergang in Wald und Flur machtet. Wir möchten euch, wir möchten dir hier keine Vorhaltungen machen. Alles ging den Weg den es gehen sollte.

Jetzt aber beginnt sich das Denken vieler Menschen zu wandeln. Mehr und mehr wird deutlich, dass der alte Weg möglicherweise in eine Sackgasse führt. Es zeigt sich wieder die Offenheit dafür, dass es mehr gibt als wir mit dem menschlichen Auge zu sehen vermögen. Dass es Dimensionen gibt, die unser Verstand nur zögerlich anerkennen mag. Nun erscheint uns der Zeitpunkt gekommen, nun im neuen, im goldenen Zeitalter um direkt wieder mit euch in den Kontakt zu treten.

Jetzt ist die Zeit gekommen in der viele von euch beginnen mehr zu sehen. Sie beginnen wieder mit allen Sinnen zu sehen. Sie beginnen wieder aus ihrem Herzen heraus zu sehen.

Lasst mich als Fahgul euer aller Reisebegleiter sein hinein in meine Welt, die doch so viel mehr zu bieten hat als den äußeren Schein. Wenn du den Wald riechen möchtest, du den Wind in seinen Blättern hören magst, du die Naturwesen sehen möchtest die in ihm leben und wenn du unsere ganz eigene Baum-Heilkraft spüren, erspüren, erfühlen und erfahren magst, dann bist DU genau richtig hier.

Ihr Menschen nutzt wie selbstverständlich unsere schöne Umgebung und die klare Luft die in den Wäldern anzutreffen ist. Ihr genießt kurzgesagt unsere Ausstrahlung. Unsere schöne Ansicht, unseren wohlgeformten Wuchs, unsere Haltung. Die Schönheit der Natur deren fester Teil wir sind. Wer ist nicht schon einmal völlig gestresst in einen Wald hineingegangen und entspannt und erholt wieder heraus gekommen.

Aber hast du mal darüber nachgedacht warum das so war. Was hat diese Entspannung, dieses Wohlbefinden ausgelöst. Sind es nur chemische Reaktionen die von den Bäumen ausgehen oder Glückshormone die in dir ausgeschüttet werden. So einfach ist es nicht. Vielmehr sind es auch unsere Schwingungen, unsere Hinwendung, die Liebe mit der wir euch an unseren Kräften und unseren Möglichkeiten teilhaben lassen. Wir Bäume verschenken uns.

Noch etwas Grundsätzliches zum Verständnis für dich. Oft höre ich die Menschen von Naturwesen sprechen. Sie meinen dann Elfen, Feen, Kobolde und andere Mitbewohner der unsichtbaren Welt. Aber auch wir Bäume sind Naturwesen und hier als Faune bekannt. Wenn du uns als ein eigenständiges Naturwesen betrachtest, widmest du dich immer nur dem einzelnen Baum, so wie ich Fahgul, die einzelne Buche bin. Dann siehst du diesen individuellen Baum als eine Einheit. Bitte versuche dies so wahrzunehmen und zu begreifen!

Daneben sind wir aber auch noch Lebensraum, sowohl für die unterschiedlichste Tier- und Pflanzenwelt, wie auch für ganz unterschiedliche Naturwesen. So leben in unseren Kronen häufig Feen und zu unseren Füßen, an unseren Wurzeln, die Wurzelkinder, die Wichtel. Dazwischen lebt oft eine ungezählte Vielfalt weiterer Wesen, die sich uns als Wohnung, als Heimstatt ausgesucht haben. Wir leben dabei in einer wundervollen Koexistenz.

Hier in der Betrachtung von uns Bäumen und den anderen Naturwesen beginnt nun dein neuer Weg des Sehens. Dein Weg des Sehens mit dem Herzen. Lass mich dich nun auf diesem Pfad an die Hand nehmen und führen. Führen in die Reiche, die sich dir bislang noch nicht erschlossen haben, die aber nur darauf warten, dass du sie entdeckst.

Komm mit mir und werde Eins mit meiner Welt. Komm mit und erlebe dein eigenes Wachstum.

Image

Bevor wir zu den Geschichten der Bäume kommen, möchten wir dir nahebringen dir immer bei der Arbeit mit den Naturwesen und mit deiner eigenen Spiritualität der Realität der Erde bewusst zu sein.

Du hast dir als beseelter Mensch dieses Leben hier auf dieser wundervollen Erde ausgesucht und es gilt deine Aspekte des Seins hier zu verankern. Was du in der Welt des Unsichtbaren lernst und für mich mitnehmen kannst, hat nur dann seine Sinnhaftigkeit, wenn du es hier in dein irdisches Leben integrierst. Alles andere sind Luftschlösser und helfen dir nicht bei der Lösung deiner ganz weltlichen Herausforderungen.

Damit es dir leichter fällt dich in mein Reich zu begeben, möchte ich dir etwas vorschlagen:

Einstimmung

Suche dir beim Lesen immer einen bequemen Platz, einen Ort an dem du für die Zeit des Versinkens ungestört bist. Mache es dir dort ganz kuschelig. So wie du es vielleicht schon als Kind mit deinem Lieblingsbuch getan hast. Tauche mit mir gemeinsam ein in das Innere dieses Buches.

Wenn du soweit bist schließe die Augen, lass dein ganz eigenes Bild von mir vor deinem geistigen Auge erscheinen und nimm meine Hand die ich dir ausgestreckt entgegen halte. Wann immer du mich begleiten möchtest, brauchst du nur nach dieser Hand zu greifen. Ich werde dich sicher und geborgen führen und behüten.

Nun komm begleite mich wir haben gemeinsam viel Schönes und Nährendes zu entdecken.

Kannst du meine Hand spüren?

Der Beginn der Reise

Nachdem du meine ausgestreckte Hand ergriffen hast, gehen wir schlendernd über eine Wiese zu einem kleinen Hügel, eine Art Plateau von dem du eine weite Sicht auf eine wunderschöne Naturlandschaft hast. Spürst du die klare Reinheit des frischen Tages der wie Morgentau auf der Landschaft liegt? Soweit dein Blick schweifen kann siehst du rund um dich herum Wälder, Hügel, einzelne Bäume, Pflanzen und Tiere.

Was du vielleicht noch nicht siehst sind all die Naturwesen, die um dich herum sind. Vielleicht kannst du sie aber schon erahnen oder hören, spüren, fühlen. Du bist umgeben von einer wunderbaren Schwingung voller Freude und Schönheit. All dies erfüllt dich unbewusst in allem was dich ausmacht. Körper, Geist und Seele, Bewusstsein und Unbewusstsein schwingen gleichermaßen in dieser natürlichen Harmonie und wie ein weit geöffnetes Behältnis wirst du aufgefüllt mit dieser friedlichen Atmosphäre.

In der Mitte des Hügels erblickst du eine von Wind und Wetter, Sonne und Mond gegerbte alte hölzerne Bank. Sie lädt dich geradezu ein auf ihr Platz zu nehmen. Es ist eine ganz eigene Magie, die dich förmlich anzuziehen scheint und du nimmst gemeinsam mit mir auf der Sitzfläche Platz. Die Bank wird überragt von einer schlanken weit ausladenden Eberesche, welche gerade in voller Blüte steht und mit dem Leuchten ihrer Früchte dir, mir und vielen anderen Wesen bereits große Freude bereitet. Auch wenn diese Vogelbeere eher klein und zierlich wirkt, so ist sie doch ein starker, alter, weiser Baum mit einer ganz eigenen Magie.

Nachdem du dich gesetzt hast nimmst du wahr, dass dieser weiträumige Platz eingerahmt ist von vielen anderen Baumwesen. Du siehst schlanke Birken, mächtige Eichen, hochgewachsene Fichten, zierliche Haselnüsse und viele andere Arten die du jetzt und später kennen lernen wirst. Zwischen all den Bäumen kannst du einladende Durchgänge und wild umrankte Pforten erkennen, die sich als Eingänge ins Dickicht der Wälder zeigen. Hinter ihnen verlaufen Pfade und Wege die wir gemeinsam beschreiten werden.

Wenn du all das um dich herum aufgenommen hast, ganz gegenwärtig bist und ganz an diesem Ort angekommen bist, dann ist alles für dich vorbereitet.

Versinke noch einmal in der Schönheit der Umgebung. Sei nun ganz aufmerksam und richte deine Achtsamkeit vollständig auf den gegenwärtigen Moment. Sei dabei offen wie ein Kind, nimm die Dinge wie sie dir begegnen, werte und urteile nicht.

All das was du sehen und hören wirst ist dein Geschenk der Natur an dich selbst. Nur du entscheidest darüber was du von all dem für dich annehmen magst.

Bist du bereit?

Mythologie des Baumes

Vom Urbaum und dem Weltenbaum

Am Anfang unserer Reise in die Welt der Bäume möchte ich dir die Geschichte vom Weltenbaum erzählen.

Vor vielen Jahrhundertmillionen entstanden die Vorfahren der Bäume im Zeitalter des Karbon und bereits vor etwa 200 Millionen Jahren gab es schon sehr viele unterschiedliche Arten und Formen. Ich spreche hier von den Urahnen der Bäume. Heute zählt man auf dieser Erde gute 30000 Arten und Unterarten. Wir gehören somit zu den ältesten und gleichwohl mit zu einer der am weitesten verbreiteten Lebensform. Vielleicht verstehst du nun schon ein wenig wie wichtig wir Bäume für die Menschen und die Welt sind, gehören wir doch gemessen an unserem Alter zu den weisesten Lebewesen dieser Erde. Kannst du dir vorstellen, was wir schon alles erlebt haben?

Allein in weiten Teilen Europas ist ein Drittel des Bodens mit Bäumen bewachsen. Vermagst du zu erkennen, welches Glück, welches Wissen, welch unglaublicher Reichtum euch durch diese Vielfalt und Nähe umgibt und dir gegeben ist?

Der Urbaum jedoch, der Weltenbaum, er ist eine mythologische Gestalt, der das Wesen aller Bäume enthält und uns dadurch einen möglichen Blick in den unendlichen Kosmos des Lebens erlaubt. Hier in dem Abbild des Baumes kannst du, wenn du genau hinzuschauen vermagst, das Bild der Welt ...

Wollen Sie wissen, wie es weiter geht?

Hier können Sie "Der mit dem Baum spricht" sofort kaufen und weiterlesen:

Amazon

Apple iBookstore

buchhandel.de

ebook.de

Thalia

Weltbild

Viel Spaß!



Kaufen







Teilen