Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Mondscheinsinnphonie«

Mondscheinsinnphonie

Fuego


Daniel von Trausnitz erzählt über das Leiden am Ende einer Beziehung und die Geschichte (s)eines Lebens. Er schildert mit viel Wortwitz die Erlebnisse und Gedanken, in der Zeit in der das Ende der Liebe noch weh tut und der Ärger und die Gleichgültigkeit noch nicht in der Seele Einzug gehalten haben.

Kurzum, wir erkennen uns alle wieder und es ist wohltuend zu lesen das man nicht alleine ist!

---

Angefangen hat alles mit Musik. Schon im Alter von sechs Jahren war klar, Daniel muss - nachdem er zuerst Gitarren aus Lego, später von Opa aus Holzbrettern mit Drähten bauen ließ und vor dem Spiegel im elterlichen Schlafzimmer wild poste - auf die Bühne. Recht schnell gab sein mittlerweile von Daniels Gebettel nach einer richtigen Gitarre genervter Vater nach und kaufte diese im Musikhaus Hack in Göttingen - in dem Daniel später viel Zeit beim Instrumente ausprobieren und beim Stöbern durch Schallplatten verbrachte. In der fünften Klasse auf der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen, begann Daniel auch den Bass für sich zu entdecken, ein Instrument, das später noch eine größere Rolle spielen sollte.

Es folgten noch einige Jahre musikalische Gehversuche in verschiedenen Bands, nebenbei immer die leidige Schule. Die Entscheidung fiel 1987. Die Bühne, das ist der Berufswunsch, Opa stimmte zu, jedoch nur, wenn vorher ein „vernünftiger” Beruf von Daniel erlernt wird. Tischler war es dann. Als frisch gebackener Geselle ging es mit Y-Reisen in eine 12 monatige Kriegsgefangenschaft, um nach dieser Zeit endlich den Traum zu verwirklichen – das Studium von Schauspiel und Musik.

1991 ging es dann und da fügt sich alles zusammen, zunächst als Tischler der Bühnentechnik auf die Bretter, die die Welt bedeuten und so ganz langsam, so zu sagen durch die Brust ins Auge, dann auch vor Publikum.

Nach einigen Jahren - um genau zu sein elf - am Theater, wechselte Daniel auf der Flucht vor dem Showbiz das Business und konzentrierte sich erst einmal eine Zeit lang auf das Fahren - als Fahrradkurier in Göttingen - und das Handeln und Reparieren von Fahrrädern (seine zweite große Leidenschaft).

Doch nur wenige Jahre später packte ihn das Bühnenfieber erneut und mit all seiner Macht, zog es ihn zurück auf die Bretter der Welt. Zuerst als Musiker in verschiedenen Bands, sowie als Inhaber einer Musik- und Promotion-Agentur nebst Plattenlabel. Doch der Ruf des Schauspiels, der Theaterbühne, wurde immer wieder und immer lauter hörbar und kurze Zeit später wurde er erhört. So bestritt Daniel von 2010 - 2017 als „Ritter Isenbard” so manchen Kampf und erzählte so manches Märchen.

Und auch das ein oder andere TV-Engagement ließ dann nicht lange auf sich warten …

Seit 2016 ist Daniel z.B. in der Rolle des Wanderführers, fester Bestandteil einer erfolgreichen Serie von Wanderdokumentationen im TV-Programm des Hessischen Rundfunks.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen