Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Publizität im Stiftungsrecht«

Publizität im Stiftungsrecht

Bucerius Law School Press


Diese Untersuchung befasst sich mit den verschiedenen Publizitätspflichten, die eine Stiftung bürgerlichen Rechts treffen, und unterbreitet nach der Analyse der geltenden Rechtslage Reformvorschläge für eine zu verbessernde Publizität.

Kernelemente der Publizität juristischer Personen sind vor allem Registersysteme sowie die Offenlegungen von Rechnungslegungswerken. Obgleich der Begriff der „Publizität“ in den vergangenen Jahren zu einer Art Modewort in der gesellschaftsrechtlichen Diskussion geworden ist, hat die geführte Debatte – trotz unterschiedlicher Reformbestrebungen - noch nicht zu entscheidenden stiftungsrechtlichen Veränderungen geführt.

Nach der Erläuterung des Begriffs der Publizität zeigt diese Arbeit zunächst verschiedene, der Stiftung bürgerlichen Rechts obliegende Publizitätspflichten auf. Dabei konzentriert sich die Arbeit auf die Informationen, die zur Identifikation der Stiftung und zur Darstellung der Vertretungsbefugnisse erforderlich sind, sowie auf die Rechnungslegungspublizität. Ausgehend von einer Bewertung dieser Ergebnisse werden dann abschließend Reformvorschläge zum Bereich der Stiftungsregister und der Rechnungslegungspublizität der Stiftung vorgestellt.

---

Benedikt Vogt wurde 1984 in Paderborn geboren. 2004 nahm er ein Jura-Studium an der Bucerius Law School in Hamburg auf und legte 2009 das erste juristische Staatsexamen ab. 2012 wurde Benedikt Vogt mit einer Arbeit zu Fragen des Stiftungsrechts promoviert. Das Referendariat absolvierte Benedikt Vogt am Oberlandesgericht Düsseldorf, mit Stationen in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam, New York City, USA.

Seit 2013 ist der Autor Rechtsanwalt in Düsseldorf.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Transparenz im Dritten Sektor«

Transparenz im Dritten Sektor

Bucerius Law School Press


Das Informationsinteresse im Hinblick auf die Tätigkeit und die Finanzierung gemeinnütziger Organisationen ist in den letzten Jahren erheblich gewachsen. Dazu haben auch einige Skandale aus dem gemeinnützigen Bereich beigetragen, bei denen ein gravierender Mangel an transparentem wirtschaftlichem Handeln im Innen- und Außenverhältnis im Mittelpunkt stand. Eine umfassende wissenschaftliche Analyse der Thematik „Transparenz“ und ihrer Sachgerechtigkeit ist für die fundierte Auseinandersetzung mit der Öffentlichkeit notwendig.

Trotz bereits vorhandener Grundlagenforschung im nationalen wie im internationalen Umfeld fehlt eine aktuelle Untersuchung über die Transparenz- und Publizitätsanforderungen sowie über die empirischen Strukturen der unterschiedlichen Bereiche des Dritten Sektors, welche die bereits vorhandenen Regelungen und Mechanismen zusammenträgt und darstellt, ihre tatsächliche Verbreitung und Akzeptanz untersucht und sachgerechte Kriterien zu Transparenz und Offenlegung entwickelt. Diese Aufgabe übernimmt die Studie und trägt damit zur Versachlichung der Transparenzdebatte bei.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Non Profit Law Yearbook 2011/2012«

Non Profit Law Yearbook 2011/2012

Bucerius Law School Press


Das Non Profit Law Yearbook 2011/2012 enthält folgende Beiträge:

- Michael Göring: Herausforderungen aktueller Stiftungsarbeit - Risikomanagement in Stiftungen

- Annette Zimmer/Eckhard Priller: Zivilgesellschaft in Deutschland: Entwicklung, Strukturen, Wachstum und Wandel

- Stefan J. Geibel: Dachstiftungen, Stiftungszentren und Treuhandstiftungen

- Benedikt Vogt: Publizität der Stiftung - der Ruf nach dem Gesetzgeber -

- Birgit Weitemeyer: Innovative Formen der Philanthropie - Ein Problemaufriss zu den Grenzen des geltenden Gemeinnützigkeits- und Zivilrechts

- Benjamin D. Ullrich: Zielkonflikte in gemeinnützigen GmbHs - strukturell niedriger Schutz der Gläubiger gemeinnütziger GmbHs?

- Ingo Graffe: Der neue AO-Anwendungserlass zum Bereich "Steuerbegünstigte Zwecke" (§§ 51 - 68 AO)

- Nils Krause/Matthias Grigoleit: Aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen zum Dritten Sektor im Jahr 2011 in Deutschland

- Dominique Jakob/Matthias Uhl: Vereins- und Stiftungsrecht 2011 – Länderbericht Schweiz

- Susanne Kalss/Johannes Zollner: Vereins- und Stiftungsrecht 2011 – Länderbericht Österreich

- Janne Seelig: Auswahlbibliographie des Non-Profit-Rechts 2011

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen