Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Tannbacher Idyll«

Tannbacher Idyll

tredition


Der alleinstehende, lärmempfindliche Kontrabassist Klaus Gronius träumt davon, endlich seinem Single-Dasein ein Ende zu setzen – und auch dem städtischen Krach zu entkommen, der ihn täglich umgibt.

Die Online-Partnerschaftsvermittlung scheint erfolgversprechend, aber auch die neue, allerdings verheiratete Orchesterkollegin beschäftigt Klaus doch sehr. Da trifft ein gänzlich unerwarteter Brief ein, und vollkommen neue Perspektiven tun sich im Leben des 51-jährigen Musikers auf. Ja, selbst die größten Träume können sich erfüllen; mitunter jedoch verkehren sie sich auch zu Albträumen.

Ständige Begleiterin des Protagonisten ist die von ihm heiß geliebte klassische Musik. Ob sie wohl seine einzige Begleiterin im Leben bleiben wird?

»Tannbacher Idyll« ist ein beschwingter Roman über die von Irrtümern und Verstrickungen geprägte Suche nach Lebensglück und über die Schwierigkeit, Stille zu finden in unserer lauten Welt.

---

Wolfgang Tzschaschel, Jahrgang 1954, ist gebürtiger Münchener. Seine Kindheit verbrachte er unter anderem in Paris, Bagdad und Algier. Aus diesen Begegnungen mit verschiedenen Fremdsprachen erwuchs später das ausgeprägte Interesse auch an der Muttersprache.

Der präzise Umgang mit Sprache war ein Grund für Tzschaschels Entschluss, Jura zu studieren, wobei ihn die Rechtsphilosophie besonders interessierte. Die erste Buchveröffentlichung war – fernab von fiktionalem oder von musikbezogenem Schreiben – seine juristische Doktorarbeit. Sein Berufsweg führte ihn in die Wissenschaftsverwaltung, wo er zuletzt als Hochschulkanzler tätig war.

Die Begeisterung für Musik lebte Wolfgang Tzschaschel in jungen Jahren als Bassgitarrist in einer Rockband und zugleich als Sänger in großen Oratorienchören aus. Heute ist er hauptsächlich im Bereich der klassischen Musik aktiv: als Konzertkritiker in freier Mitarbeit bei einer Tageszeitung, außerdem als Hobby-Musiker mit seiner Oboe.

Wie häufig in der erzählerischen Literatur bringt auch im Roman »Tannbacher Idyll« der Autor einen Aspekt seines eigenen Lebens zum Ausdruck. Es ist hier die Sehnsucht eines musikalischen Menschen nach einer Welt mit weniger Lärm.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Empfehlen