Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Brief an den Vater«

Brief an den Vater

BookRix


Der "Brief an den Vater" ist ein 1919 verfasster, niemals abgeschickter Brief Franz Kafkas an seinen Vater. Er wurde postum 1952 in der "Neuen Rundschau" veröffentlicht und ist ein bevorzugter Text für psychoanalytische und biographische Studien über Kafka.

Nachdem Franz Kafka im Januar 1919 bei einem Kuraufenthalt in Schelesen (Böhmen) Julie Wohryzeck kennengelernt hatte und sich einige Monate später mit ihr verlobte, reagierte sein Vater ungehalten auf seine neuen und unstandesgemäßen Heiratspläne. Es wird angenommen, dass dies der Auslöser für die Verfassung des Briefes zwischen dem 10. und 13. November 1919 war. Die Hochzeit war ursprünglich für November geplant, fand jedoch nicht statt. Der vordergründige Anlass war eine vergebliche Wohnungssuche.

Der ausladende Brief besteht im Original aus 103 handschriftlichen Seiten (45 Seiten in der Maschinenfassung), auf denen Kafka versucht, seinen Vaterkonflikt schreibend zu bewältigen. Viele seiner Lebensschwierigkeiten schreibt er der totalen Wesensverschiedenheit zwischen sich und dem Vater zu. Der Brief endet mit der Hoffnung, dass sich durch ihn beide ein wenig beruhigen würden und Leben und Sterben leichter gemacht werden könnten.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das Schloß«

Das Schloß

BookRix


"Das Schloss" ist neben "Der Verschollene" (auch bekannt unter "Amerika") und "Der Process" einer der drei unvollendeten Romane von Franz Kafka. Das 1922 entstandene Werk wurde 1926 von Max Brod postum veröffentlicht. Es schildert den vergeblichen Kampf des Landvermessers K. um Anerkennung seiner beruflichen und privaten Existenz durch ein geheimnisvolles Schloss und dessen Vertreter.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »La Metamorfosis«

La Metamorfosis

BookRix


"La metamorfosis" ("Die Verwandlung", en su título original en alemán) es un relato de Franz Kafka, publicado en 1915 y que narra la historia de Gregor Samsa, un comerciante de telas que vive con su familia a la que él mantiene con su sueldo, quien un día amanece convertido en un enorme insecto (aparentemente, una cucaracha, aunque no se identifica claramente en el texto).

En ocasiones el título es traducido como "La transformación". Esto se debe a que en cualquier diccionario de alemán, la voz "Verwandlung" corresponde a "cambio", "transformación", "conversión", "reducción", "mutación", y solo como "Metamorfosis" cuando apunta al lenguaje de la mitología clásica. De hecho, la palabra en alemán para denominar Metamorfosis, es "Metamorphose", término que registra claramente su equivalencia y que le haría prescindir de la voz Verwandlung para su traslación idiomática. Esto supone además, la existencia de otro sustantivo con valor semántico independiente. Por ello, y además, optar por la palabra metamorfosis podría significar elegir un sustantivo muy concreto y atinente a cierto sector de la literatura, como es en este caso, la griega. De ahí en adelante "pueden cometerse errores hermenéuticos peculiares y sesgados, como valorizar la obra por su carácter de 'fantástica transmutación' o 'suceso extraordinario', tan propios de las artes escritas en Grecia, pero impropias en la narrativa Kafkiana".

Fue incluida en la serie Great Books of the 20th Century ("Grandes libros del siglo XX"), publicada por Penguin Books.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Neun Kurzgeschichten«

Neun Kurzgeschichten

fabula Verlag Hamburg


„Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen.“

- Franz Kafka

Vom Handelsvertreter, der eines Morgens als Käfer erwacht, bis zu einer Brücke, die nur darauf wartet, betreten zu werden - in diesem Sammelband finden sich neun der bizarrsten Erzählungen Kafkas.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Fragmente aus Heften und losen Blättern«

Fragmente aus Heften und losen Blättern

BookRix


"Fragmente aus Heften und losen Blättern" ist eine Sammlung diverser Texte von Franz Kafka. Veröffentlicht wurde die Sammlung 1987.

Franz Kafka (* 3. Juli 1883 in Prag, Österreich-Ungarn; † 3. Juni 1924 in Klosterneuburg-Kierling, Österreich; selten auch tschechisch "František Kafka") war ein deutschsprachiger Schriftsteller. Sein Hauptwerk bilden neben drei Romanfragmenten ("Der Process", "Das Schloss" und "Der Verschollene") zahlreiche Erzählungen. Kafkas Werke wurden zum größeren Teil erst nach seinem Tod und gegen seine letztwillige Verfügung von Max Brod veröffentlicht, einem engen Freund und Vertrauten, den Kafka als Nachlassverwalter bestimmt hatte. Kafkas Werke zählen zum unbestrittenen Kanon der Weltliteratur.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Das Schloß«

Das Schloß

fabula Verlag Hamburg


„(…) dort oben ist die Behörde in ihrer unentwirrbaren Größe – ich glaubte annähernde Vorstellungen von ihr zu haben, ehe ich hierherkam, wie kindlich war das alles (…).“

K. wird von einem Grafen als Landvermesser beauftragt. Seine Versuche, den Auftrag auszuführen, sind jedoch zum Scheitern verurteilt. Eine unsichtbare Macht scheint ihn davon abzuhalten, in dessen Schloss zu gelangen.

In seinem unvollendeten Roman „Das Schloss“ beschreibt Franz Kafka das Ringen eines Mannes mit einem bürokratischen Apparat, der alles kontrolliert und gleichzeitig außer Kontrolle zu geraten scheint.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Heizer«

Der Heizer

fabula Verlag Hamburg


„Du mußt dich aber zur Wehr setzen, ja und nein sagen, sonst haben doch die Leute keine Ahnung von der Wahrheit.“

Verstoßen von seinen Eltern und nach Amerika geschickt, versucht der junge, naive Karl sein Leben in die Hand zu nehmen. Doch noch auf dem Schiff wird er zum Spielball der Mitmenschen und Umstände. Kann sich der junge Karl emanzipieren? Fragmentarisch bleibt Kafkas Erzählung Der Heizer als erstes Kapitel eines Romans, der nicht beendet wurde. Geplant auch als Teil eines Erzählbandes Die Söhne (Die Verwandlung, Das Urteil) – steckt gerade im Fragment der Reiz und wirft die Frage nach Gesellschaft und Selbstfindung auf den Leser zurück.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Verwandlung«

Die Verwandlung

BookRix


Manche Bücher sind so furchtbar, dass man sie nicht alleine lesen sollte.

Die Autoren von Die schlechtesten Bücher aller Zeiten begleiten Sie deshalb mit beißenden Kommentaren auf Ihrem schweren Weg durch die schlimmsten Klassiker der Schund- und Weltliteratur – was verblüffend oft dasselbe ist.

Gregor Samsa wacht eines Morgens auf und stellt fest, dass er ein großer Käfer geworden ist. Das macht ihm nicht viel aus, nur seine Familie reagiert eher reserviert. Und so nimmt das verrückte Grauen seinen Lauf! Eine turbulente Horror-Komödie für die ganze Familie, irgendwo zwischen Ghostbusters, Die Fliege und ALF.

Dieses eBook enthält den kompletten Text des Originals. Leider.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Verwandlung / Der Vorzugsschüler«

Die Verwandlung / Der Vorzugsschüler

BookRix


Die Verwandlung: Franz Kafkas berühmte Erzählung, in der sein Held eines Morgens nach unruhigen Träumen als ungeheures Ungeziefer erwacht.

Der Vorzugsschüler: Schon von klein auf strebt der Briefträgersohn Anton Wanzl nach der Achtung seiner Mitmenschen. In der Wahl seiner Mittel ist er nicht kleinlich.

Korrektur gelesen und in neuer deutscher Rechtschreibung.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Prozess«

Der Prozess

fabula Verlag Hamburg


„Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet“

In den Fängen einer surrealen Bürokratie versucht Josef K. in Erfahrung zu bringen, welches Verbrechens er beschuldigt wird. Eine Odyssee nimmt ihren Lauf, die die existentielle Bedrohung aufzeigt, die von einer willkürlichen Gerichtsbarkeit ausgeht.

Die unvollendete Parabel entzieht sich einer eindeutigen Interpretation, bietet aber eine Vielzahl an Assoziationen an, die von inneren Prozessen bis zu zeitgeschichtlichen und religiösen Bezügen reichen.

Einem engen Freund hat Franz Kafka (1883-1924) es zu verdanken, dass er heute zu den wichtigsten Autoren der Moderne zählt. Max Brod, der von Kafkas Talent überzeugt war und ihn stets zum Schreiben ermutigt hatte, sorgte dafür, dass die Werke gegen den Willen des Schriftstellers posthum publiziert wurden.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen