Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Wer stirbt schon gern für Schokolade?«

Wer stirbt schon gern für Schokolade?

BookRix


Hinter der Fassade einer Schokoladenfabrik brodelt es. Der ebenso beliebte wie korrupte Betriebsratsvorsitzende wird mit verfänglichen Fotos erpresst. Seine stille Denkpause auf dem Turm der Fabrik endet tödlich. War es Selbstmord? Zudem nimmt der deutsche Geheimdienst billigend in Kauf, dass der Topterrorist schlechthin die Firma bis auf ihre Grundmauern zerstören will. Doch weder BND noch Terroristen rechnen mit dem beharrlichen Widerstand der Fabrikarbeiter, die den Betrieb retten wollen. Um jeden Preis. -----

„Gibt es noch etwas Härteres als Duisburger Stahl? Die Antwort ist: Ja! Einen Krimi von Roland Herden.“ (Radio Duisburg)

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Nibelungen - Rallye«

Nibelungen - Rallye

BookRix


Nibelungen-RallyeBei Ausschachtungsarbeiten zu einem U-Bahn-Tunnel in Duisburg taucht eine Ritterrüstung aus vergangenen Tagen auf. Das Fundstück trägt ein Symbol, das der Drachentöter Siegfried von Xanten einst seinen Rittern zugewiesen hatte. Und schon wird die Vermutung laut, dass der Nibelungenschatz nicht mehr allzu fern sein könne. Kunstdiebe und der BND sind sofort auf dem Plan und liefern sich eine heiße Schlacht. Der chaotische Agent Silber verliebt sich zudem in eine Meisterdiebin, die ebenfalls großes Interesse an dem Fund hat. Wohl oder übel muss Silber die Hilfe eines schrulligen Professors und der vorwitzigen Göre Greta-Lisa in Anspruch nehmen. Eine wilde Jagd beginnt.„… eine spannende Geschichte entwickelt sich, die in einem grandiosen Showdown mündet“(Westdeutsche Allgemeine Zeitung)„… der Leser wird so gekonnt durch die Zeitmaschine des Autors von der Duisburger Gegenwart in die Nibelungenvergangenheit der Hafenstadt am Rhein katapultiert, dass es ihm den Atem verschlägt.“(EKZ-Informationsdienst)

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Harte Geschichten«

Harte Geschichten

BookRix


Was kommt dabei heraus, wenn ein Mensch aus dem Nachtleben gehörte und erlebte Geschichten mit Fiktion vermischt? Harte Geschichten ist die Antwort. Die Abgründe der Menschen liegen meist tief in ihnen selbst verborgen. Welche Triebfeder braucht es, um diese hervorzulocken? Niemand ahnt, wie eine Kellnerin auf Mobbing durch den eigenen Chef reagiert. Oder wie ein Türsteher handelt, wenn er dem Mann gegenübersteht, der ihm die Liebe seines Lebens genommen hat. Auch die Mittel, welche ein Versicherungsvertreter ergreift, sobald er in die Enge getrieben wird, scheinen nur auf den ersten Blick recht harmlos. Die Auswirkungen seelischer Leiden können schwerwiegend sein und gefährlich für die Menschen, die sie hervorgerufen haben. Eine Mutter, die alte Dinge aufbewahrt und Traditionen beibehält, kann dabei in heiklen Situationen genauso hilfreich sein, wie die Erinnerung an die Lebensphilosophie des besten Freundes, von dessen Ermordung man kurz zuvor erfahren hat. Da es fast immer um menschliche Befindlichkeiten geht, spielt auch die Akzeptanz in Gangsterkreisen auf niederster Ebene eine tragende Rolle. Doch was passiert, wenn diese ausbleibt? Und welche Bedeutung haben bestimmte Melodien für eine Profikillerin? Wie schwer muss ein Schicksal sein, um die niedersten Instinkte hervorzurufen, die ein Mensch in sich bergen kann? Auf all das gibt Autor Roland Herden in 7 Kurzgeschichten kompromisslos harte Antworten.

Hard Boiled vom Feinsten.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Willkommen in Rabitaan«

Willkommen in Rabitaan

BookRix


Sind die Sicherheitsmitarbeiter in den deutschen Flüchtlingsheimen wirklich so unfähig?Sind die Bewohner dort wirklich kriminell und undankbar?Sind die Behausungen so unfassbar schlecht?Sind die Anwohner alle fremdenfeindlich? --- All diesen Fragen versucht Roland Herden auf den Grund zu gehen, indem er sich selbst als Security in einem Flüchtlingsheim umschaut. Dabei lernt er nicht nur liebenswerte Menschen kennen, sondern kommt auch noch auf erstaunliche Erkenntnisse.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Operation Grünes Feuer«

Operation Grünes Feuer

BookRix


Die Bundesdruckerei bringt versehentlich falsche 100-Euro-Noten in Umlauf - aus eigener Herstellung. Wegen allgemeiner Personalnot schickt der BND ausgerechnet den chaotischen Agenten René Silber los, die Scheinchen wieder einzusammeln. Doch Silber stellt schnell fest, dass die Aktion nicht so geheim ist, wie alle geglaubt haben. Eine raffinierte Bande zieht ihm das Geld sprichwörtlich unter dem Hintern weg. Mit allen Mitteln versucht er nun, die Beute zurückzuholen. Allerdings ist ihm unklar, was der koreanische Geheimdienst von ihm will, und was das europäische Satellitensystem Galileo damit zu tun hat.

In der Schweiz findet er schließlich alle Antworten und weiß jetzt, auf wen er zählen kann und auf wen nicht.

BND-Agent Silber läuft zur Höchstform auf.

 

„…Seitenspiegel einklappen und anschnallen.“

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der Kaffee-Prinz«

Der Kaffee-Prinz

BookRix


Als der erfolglose Schriftsteller Benjamin in einem kleinen Kuhdorf strandet, um einen Job anzunehmen, der ihm nun wirklich gar nicht liegt, begegnet er zu allem Überfluss auch noch seiner Ex-Freundin, die alles andere als begeistert ist, ihn wiederzusehen. -- Ermutigt von den Ratschlägen seiner großmütterlichen Chefin macht er sich aber dennoch ein kleines bisschen Hoffnung, seine große Liebe zurückzuerobern. Aber ob ihm dabei eine durchgedrehte Postbotin und ein zehnjähriger Autogrammjäger helfen können, bleibt äußerst fraglich. 

Na, und dass ihn alle für einen Prinzen halten …? Das hat er sich nun selbst eingebrockt.

-- Der Fingerstreif eines Menschen, den man vermisste, war gleichzusetzen mit einem glühenden Sternenschweif, der einem wohlig warm durch das Herz fuhr. Benjamin lächelte verträumt, denn so ein Gefühl hielt mächtig lange an. --

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen