Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der verlorene Apfelbaum«

Der verlorene Apfelbaum

BookRix


- Eine Pfarrhauskindheit in der Mark Brandenburg -

In meisterhaft klaren Bildern lässt Jutta-Natalie Harder das märkische Pfarrhaus ihrer Kindheit erstehen. Aus dem Blickwinkel des Kindes wird eine Welt lebendig, deren Gemüsegärtchen, Milchkannen und Pferdefuhrwerke in befreiendem Gegensatz zu kleinbürgerlichen Ordnungen und Verboten stehen. Mit großer Genauigkeit wird die Entwicklung eines jungen Mädchens geschildert, das sich dem Ernst der Realität immer wieder entziehen will. So erlebt sie die Hitlerzeit in der Schule, im elterlichen Pfarrhaus, wo sich geheimnisvolle politische Widerstandsgruppen treffen, unter Mädchen und Jungen, entdeckt ihre ersten Gefühle für das andere Geschlecht und schmerzliche Eifersucht auf die umschwärmte Schwester.

Viele dieser Szenen sind von so elementarer Gültigkeit und Tiefe, dass der Leser glaubt, seiner eigenen Kindheit wiederzubegegnen. Ein autobiographischer Roman von Jutta-Natalie Harder, geboren 1934 in Fehrbellin, Mark Brandenburg. Schreibt Lyrik und Prosa. Studium der Malerei, des Tanzes und der Pantomime.

In alter Rechtschreibung

Der Umfang dieses Buchs entspricht 226 Taschenbuchseiten.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Der wiedergefundene Apfelbaum: Auf der Reise zu mir selbst«

Der wiedergefundene Apfelbaum: Auf der Reise zu mir selbst

BookRix


Der Umfang dieses Buchs entspricht 356 Taschenbuchseiten.

Auf meinem inneren Stadtplan habe ich nun das Anschlußblatt gefunden, die Nahtstelle, die die Straßen von gestern mit Straßen von heute verbindet, Häuser und Menschen, Gegenden von früher und jetzt.

Das Buch „Der verlorene Apfelbaum - eine Pfarrhauskindheit in der Mark Brandenburg“ endet mit der Aussicht auf die Reise.

Es wurde eine sehr lange Reise. - Ich bin nun auf der Heimkehr. Das letzte Segel, das die Stürme überstand, ist eingezogen. Mast und Boot haben überlebt. Mein Kahn, reich beladen, gleitet den stilleren Fluß entlang. Zeit, die Früchte an Land zu bringen.

Die Lebensreise einer reich begabten Künstlerin, 1934 geboren, nahm im Pfarrhaus ihren Anfang. Hier führt sie über viele Stationen von Geschehnissen und Wahrnehmungen ihrer Generation – ein Seismograph der Befindlichkeiten der Republik, bis in die Ausläufer der Gegenwart.

Auf dem Höhepunkt ihrer schöpferischen Möglichkeiten als anerkannte Künstlerin gerät der Mensch Alice in eine tiefe Lebenskrise. Mit 49 Jahren beginnt die jahrelange Reise nach innen. Von guten Therapeuten begleitet, geht die Fahrt durch dunkle Tunnel, bis es endlich wieder Licht wird, Verwundungen heilen – und ein neues Leben beginnt.

In alter Rechtschreibung.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen