Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Eine ungewöhnliche Partnerschaft«

Eine ungewöhnliche Partnerschaft

BookRix


In der vorliegendem Broschüre begegnet Erwin, die Hauptperson, einem jenseitigen Wesen, das er zu Beginn als Dämonin einschätzt. Es bildet sich im Laufe der Begegnungen mit ihr eine Beziehung mit spirituellem Hintergrund ähnlich uralter tantrischer Geister-Partnerschaften. Gegenwärtig sind derlei "Geisterehen" in Vergessenheit geraten. Früher waren sie jedoch im Schamanentum, Altreligionen und in der Magie gängig.

Dieser Kurzroman schildert die Praxis alter Traditionen in eine moderne Zeit versetzt. Es geht hier nicht mehr wie früher um magische Kraft, sondern um spirituelle Weiterentwicklung. Hierbei wird versucht eine solche alt-tantrische Verbindung aus der gegenwärtigen Sichtweise um außerkörperliche Phänomene (Abkürzung: AKE, OBE), den traditionellen Mythen von Succubus/Inkubus und den medizinischen Aussagen um Albträumen/Schlafparalyse zu vereinen. Die alten Praktiken vermischt mit den gegenwärtigen Erfahrungen aus dem Bereich von außerkörperlichen Erfahrungen geben neuartige, hochinteressante Einblicke. Hier in der Broschüre wird eine aus der Sicht des Autors durchaus mögliche Geisterehe, mit tantrischer YogaPraktik verbunden, beschrieben.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Kundalini«

Kundalini

BookRix


Für jeden Kenner dieser Thematik stellt sich sofort die Frage: Wieso schon wieder eine Broschüre über ein Thema, von dem es tausende Bücher und unzählige Artikel im Internet gibt. Und natürlich taucht im Kopf der Hintergedanke auf, das ist typisch ein Yoga-Thema, mit dem sich viele als Wissende und Erfahrene profilieren wollen. Es gibt nichts gegen dieses Argument einzuwenden.

Im Google habe ich neulich unter "Kundalini" 7,9 Millionen Einträge gefunden. Welch eine Masse von Schriften und Produktangeboten! Bei dieser Menge ist es sicher nicht nötig weiteres "Wissen" hinzuzufügen. Das soll somit nicht die Aufgabe dieser Schrift sein. Was hilfreich wäre, ist eine natürliche Zugangsweise mit Hausverstand, die uns ermöglichen soll, zwischen den vielen Wahrheiten und Unwahrheiten im Internet zu unterscheiden. Das soll hier versucht werden. Damit wir uns nach Gespür und Verstand orientieren können, benötigen wir eine Vereinfachung!

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Reinkarnation und Karma - psychische und jenseitige Aspekte«

Reinkarnation und Karma - psychische und jenseitige Aspekte

BookRix


Die Idee der Reinkarnationslehre sollte sich nicht in einem intellektuellen Gedankenspiel erschöpfen. Reinkarnation „Ja oder nein“ in ein inneres lexikalisches Wissen einzuordnen, ist so wie ein schönes Schmuckstück in eine Lade zu legen, es als Besitzvermehrung zu betrachten und nicht mehr anzusehen. Die Idee einer Reinkarnation zu übernehmen gibt uns viel mehr als eine intellektuelle Bereicherung. Es fordert von uns das Leben danach auszurichten. Zunächst hebt es unseren inneren Wert. Es vermittelt uns Achtung und Hochschätzung gegenüber unseren  Mitmenschen und uns selbst. Wir sind keine Wegwerfware, wie es der Materialismus uns glauben lässt. Nein, Zeitenwanderer sind wir, die Weisheit ausstrahlen und etwas zu erzählen wissen – zumindest jener unvergängliche Kern in uns, der die Erinnerungen über die Vergangenheit und über all die Erfahrungen und das Wissen vergangener Leben bewahrt. Dieser unvergängliche Kern ist für uns nicht bedeutungslos, nur deshalb, weil er uns im gegenwärtigen Leben nicht zugänglich zu sein scheint. Dieses innere Wissen ist uns zugänglich, wenngleich in einer sehr subtilen Weise. Wann immer wir uns ratsuchend nach innen wenden, wird uns ein intuitives Wissen vermittelt, das uns ganz klar sagt, was zu tun sei. Allerdings kann es sein, dass uns dieser Rat, dieses Wissen nicht zusagt, da es uns unbequem ist. Es kann sein, dass wir uns nach „außen“ wenden, an Helfer, und der Rat dennoch aus unserer innersten Tiefe kommt – es spielt keine Rolle, der Rat kommt. Ich bringe aus eigener Erfahrung hierzu folgendes Gedicht.

Der Rat

(Frage an die jenseitigen Helfer)

„Helft, ich brauche euren Rat“,

so schallt mein Ruf hinauf in Himmels Höhn.

Es bleibt nicht ungehört mein Ruf;

wartend schon steh’n hohe Geister,

ich fühl es klar, um mich im Kreis,

lauschend meinem Begehren.

„Was soll ich tun, frag ich.

Was hab’ ich falsch gemacht?“

Doch Stille herrscht!

Noch mal stell ich meine Frage.

„Lausch in die Stille“, hör ich,

„in dir ist schon die Antwort,

du brauchst nicht unseren Rat.“

Widerwillig wende ich mich ab.

Das innere Wissen war mir nicht recht.

Ich hoffte mich zu irren, deshalb der Ruf,

was ich wünschte, wollt ich hören,

und nicht was meine innere Stimme sagte.

(A. Ballabene)

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Carols Lichterweg«

Carols Lichterweg

BookRix


Carol, ein Architekturstudent, wird von einem Inder in einen Yoga eingewiesen, der weder dem indischen dogmatischen Standard glich, noch dem Wellness-Yoga des Westens. Es war ein Yoga, wie er in geheimen Traditionen von den Asketen des Himalaya von Mund zu Ohr seit uralten Zeiten weiter gegeben wurde. Allerdings kehrte der Inder mitten während der Ausbildung von Carol wieder in seine Heimat zurück. Carol musste sich alleine weiter kämpfen und machte hierbei eine überraschende Entdeckung.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Lilith«

Lilith

BookRix


In der Geschichte lesen wir, wie für Michael aus einer Periode von Albträumen und einer Sinnkrise eine Sinnfindung und ein erfülltes Leben entstanden. Die irritierenden und verängstigenden Geschehnisse erwiesen sich als heilsamer Zwang zu einer Neuorientierung - es zeigt sich, dass nicht alles schlecht sein muss, was zunächst als schlecht erscheint. Auch hier zeigt sich, dass im Endeffekt das entscheidend ist, was wir aus einer Situation machen. Michael war dynamisch und optimistisch genug, um statt über Schwierigkeiten des Augenblicks zu hadern, nach positiven Lösungsansätzen zu suchen.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Lehre des Tantra«

Die Lehre des Tantra

BookRix


Die Lehre des Tantra unterscheidet sich von den meisten Religionen dadurch, dass sie die polaren Spannungen in der Schöpfung nicht als einen Konflikt zwischen Gut und Böse, zwischen Gott und Teufel sieht. Sehr wohl ist im Tantra das ethische Verhalten von großer Bedeutung, doch da es keinen persönlichen, richtenden Gott gibt, der in die Schöpfung eingreift, fehlt dem Tantra der Aspekt der Drohung, welcher für viele Menschen für moralisches Verhalten notwendig zu sein scheint.

Was die Allgemeinheit anbelangt, liegen die Religionen mit ihrer ethischen Botschaft richtig. Sie erfüllen damit eine wichtige soziale Aufgabe, verlieren aber zunehmend an Bedeutung. Die Lehre des Tantra ist als erzieherisches System auf der Basis von Belohnung und Bestrafung ungeeignet und kann die Religionen insofern nicht ersetzen. Der Tantra erteilt keine Lebensvorschriften und moralische Denkweisen sind ihm fremd. Es wird zwar der Egoismus abgebaut, jedoch nicht aus ethischen Erwägungen, sondern aus dem Bestreben des Nicht-Anhaftens. Ethik ist im Tantra ein spätes Ergebnis des individuellen Entwicklungsprozesses und entsteht aus dem Erkennen und Erleben der Alleinheit.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Mentalformen und Psychogone«

Mentalformen und Psychogone

BookRix


Psychogone (Gestalt gewordene Gedankenkräfte) sind für die Parapsychologie, Religionen, Magie und Mystik von zentraler Bedeutung. Die Zusammenhänge der Auffassungen unterschiedlicher Ideologien sind den wenigsten bewusst. Die Uneinheitlichkeit der Sprachgebarung auf religiös-esoterischem Gebiet zeigt sich im Phänomengebiet um die Psychogone besonders stark. Der Begriff "Psychogon" als Bezeichnung für das grundlegende Phänomen ist nur wenigen bekannt und stammt aus der Parapsychologie. Stattdessen werden Bezeichnungen für spezialisierte Beobachtungen und Anwendungen häufig verwendet. Die Tatsache, dass es sich in allen diesen Fällen um ein und dasselbe Phänomen in unterschiedlichen Varianten und Betrachtungsweisen handelt, wird in der Regel kaum wahrgenommen. Dies führt zu einer Zersplitterung der Forschung, verhindert Grundlagentheorien und führt zu unnötigen Disputen.

In dem vorliegenden Kurzbuch wird auf die unterschiedlichen Begriffe und Handhabungsweisen eingegangen, in dem Versuch das Einheitliche und die Grundmechanismen klarzustellen.

 

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gespräche mit dem Schatten«

Gespräche mit dem Schatten

BookRix


Im Kurzroman ist der innere Reifungsprozess mit Zugangsweisen und Methoden des Yoga verknüpft. Es wird eine der vielen Anfangsschwierigkeiten im Yoga aufgezeigt, nämlich wie zunächst versucht wird durch die Befolgung von Regeln spirituelles Heil zu erlangen. Ein solch einfacher Weg der Vorschriftenbefolgung bringt den Menschen jedoch nicht weiter. Der Individuationsprozess erfordert einen eigenständigen Erkenntnisprozess.

Eine weitere Hürde ist der Glaube durch Wissen spirituell fortschreiten zu können. Zu jedem echten inneren Fortschritt gehört auch ein Erleben. Emotionen und Erfahrungen müssen eingebracht werden. Um einen solchen dynamischen Prozess zu ermöglichen, muss es der Mensch wagen das sichere Gebiet der Konventionen und der logischen Absicherungen zu verlassen und Neuem, Unerwartetem zu begegnen.

C.G. Jung hat diesen Prozess in seinen Darstellungen über den Archetyp des Helden in vielen Beispielen belegt. Hierin zeigt sich die Mühsal des Prozesses der Individuation, verbunden mit einer intensiven inneren Auseinandersetzung mit dem Archetyp "der Schatten", dem der Held in Schicksalsfügung immer wieder begegnet.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Karma Lehre«

Die Karma Lehre

BookRix


Die Vorstellung von Reinkarnation und Karma bietet für viele ein akzeptables Erklärungsmodell für das Schicksalsgeschehen. Nicht dass dieses in seiner Kausalität erklärt werden könne, macht die Karmalehre attraktiv, sondern die damit verbundene Vorstellung, dass das Leben einen höheren Sinn hat und so manches Leiden nicht umsonst war.

Die Ideen von Reinkarnation und Karma sind nicht ausschließlich indischen Ursprungs wie viele glauben. Im Gegenteil, der Reinkarnationsglaube war schon immer im Abendland (inkl. Orient) beheimatet und war hier besser differenziert und ausgearbeitet als in Indien. Tatsächlich ist die Inkarnationslehre und Karmalehre in den europäischen Yogaschulen nach wie vor stärker von jüdisch-kabbalistischem Denken geprägt als von den indischen Vorstellungen. Die Erklärung ist einfach: die Kabbala sieht in der Reinkarnation einen Entwicklungsweg, der Hinduismus ein Belohnungs- und Bestrafungssystem mit einer eher chaotischen Geburtenfolge.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Die Sandlerin Dasi«

Die Sandlerin Dasi

BookRix


In der Broschüre erlernt Arik die Grundzüge des Maha Yoga, ein sehr unbekannter und individueller Yogazweig. Arik besucht nicht etwa ein Yogazentrum, um im Kreis vieler Menschen belehrt zu werden. Das wäre bei diesem Yoga gar nicht möglich, weil der Maha Yoga ein individueller Weg ist und nur im Einzelkontakt von einem Guru weitergegeben werden kann. Arik lernte seine Gurini (weiblicher Guru) rein zufällig kennen, sofern man unter zufällig etwas meint, das einem durch das Schicksal zufällt. Diese Gurini heißt Dasi und war zumindest äußerlich keine erhabene Erscheinung. Keineswegs, denn Dasi war eine Pennerin, beziehungsweise Sandlerin, wie man in Wien eine Pennerin nennt.

Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUBMOBI
AZW/KF8
Kaufen

Empfehlen